AssCompact - Facebook

Zurich: Neue betriebliche Vorsorge für Invalidität und im Ablebensfall
02. Juni 2021

Zurich: Neue betriebliche Vorsorge für Invalidität und im Ablebensfall

Für viele Menschen hat das Thema Vorsorge in der Pandemie einen neuen Stellenwert bekommen. Allerdings haben nur rund 20% der Arbeitnehmer in Österreich eine Absicherung gegen Krankheit und Invalidität. Mit TEAM® führt die Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft (Zurich) eine neue Absicherung für Arbeitnehmer ein.


„Freiwillige Sozialleistungen werden für Unternehmen immer wichtiger, um Mitarbeitende anzusprechen und an den Betrieb zu binden. Die Vorsorge für Ableben und Invalidität ist gerade in der aktuellen Situation eine gute Möglichkeit, um soziale Verantwortung zu zeigen und sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren“, Kurt Möller, Mitglied des Vorstandes von Zurich.

Keine Gesundheitsprüfung erforderlich

Mit TEAM® führt Zurich in Österreich eine betriebliche Gruppenversicherungs-Lösung ein. Das Produkt bietet eine betriebliche Absicherung der Arbeitskraft für den Todes- und Invaliditätsfall. Die Aufnahme der Mitarbeitenden erfolgt ohne Gesundheitsprüfung bis zum automatischen Annahmelimit.

Mitarbeitende und ihre Angehörigen werden über eine pauschale oder gehaltsbezogene Kapitalleistung im Todesfall abgesichert. Sollten Mitarbeitende aufgrund einer langfristigen Erkrankung oder Verletzung ausfallen, wird im Rahmen der betrieblichen Arbeitskraftabsicherung eine Versorgungsleistung ausbezahlt. Dies kann eine pauschale oder gehaltsbezogene Rentenleistung oder Kapitalleistung sein.

Foto oben: Kurt Möller, Mitglied des Vorstandes von Zurich





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.