AssCompact - Facebook

Branchenentwicklungen im Privatgeschäft: Automatisierung forcieren

Wie entwickelt sich die Versicherungsbranche im Privatgeschäft angesichts der anhaltenden Krise? Wo liegen künftige Potentiale? Wie geht man mit vermehrten Vertragskündigungen im Schaden- Unfallbereich um und wie wirkt sich das auf die Prämien aus? Wo liegt der Vorteil des Versicherungsmaklers in der Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Versicherungsunternehmen? AssCompact hat Vertreter österreichischer Versicherungsunternehmen zur Interviewrunde geladen. Thema heute: Das Forcieren von Automatisierungsprozessen im Privatgeschäft.

Studie: Corona verändert Risikowahrnehmung der Österreicher

Mit Corona kehren existenzielle Ängste in den Alltag der Österreicher zurück. Das zeigt eine bevölkerungsrepräsentative Umfrage des digitalen Versicherungsmanagers CLARK zusammen mit dem Befragungsinstitut YouGov.

AssCompact Gewerbesymposium – Präsenz-Event ODER Online via Live TV

Hochkarätige Keynote-Speaker und gefragte Experten erwarten die Teilnehmer beim AssCompact Gewerbeversicherungssymposium. Das Symposium steht unter dem Motto „Kernkompetenz Gewerbeversicherung – Professionelles Wissensupdate aus der Praxis“ und wird am 03. September in der Pyramide Wien/Vösendorf UND am 7., 8. und 9. September jeweils ab 11 Uhr online via AssCompact Live TV angeboten. Jetzt anmelden und 5 unabhängige IDD Stunden sichern.

VIG-Gruppe: 120 Mio. Euro Firmenwerte-Anpassung für Bulgarien, Kroatien und Georgien

Basierend auf der ESMA-Empfehlung vom Mai 2020 und den von COVID-19 beeinflussten makroökonomischen Entwicklungen führte die VIENNA INSURANCE GROUP AG Wiener Versicherung Gruppe (VIG) einen anlassbezogenen Impairment Test auf Gruppenebene durch. Dabei passt die VIG-Gruppe Firmenwerte für Bulgarien, Kroatien und Georgien um insgesamt rund 120 Mio. Euro an.

AssCompact Event-Herbst: IDD-Stunden, Sicherheit, Präsenz-/Online-Mix

Nach Wochen der Ungewissheit haben wir den Fahrplan für die AssCompact Veranstaltungen im Herbst fixiert. Im absoluten Fokus der Planungen stand für uns die Sicherheit der Teilnehmer an unseren Events. Dafür reduzieren wir bei den Präsenzveranstaltungen die Besucherzahl deutlich, um Gedränge im Eventbereich zu vermeiden und wir gehen auch den Weg, alternativ Online-Seminare via AssCompact Live TV zu bieten.

Partnernews: D.A.S. Erklärvideos bringen Gründe für Rechtsschutz näher

Als Antwort auf häufige Kundenfragen und als Verkaufsunterstützung für alle Makler und Agenten, hat die D.A.S. Rechtsschutz AG wieder neue Erklärvideos produziert. Die neuesten Filme behandeln die Themen KFZ-Rechtsschutz, Nachbarschaftsstreitigkeiten und die Prämienaktion für Firmen-Neukunden. Alles zu finden auf dem D.A.S. Youtube-Kanal!

DWS: A+-Rating bei jährlicher PRI-Bewertung

Die DWS Group (DWS) erhielt bei der jährlichen Bewertung durch die Investoreninitiative „Principles for Responsible Investment“ (PRI) zum dritten Mal in Folge ein A+-Rating für die Kategorie Strategie & Governance. Mit der höchsten Bewertung A+ liegt die DWS über dem Medianwert für alle PRI-Unterzeichner sowie für die teilnehmenden Investmentmanager.

D.A.S.: Rechtliche Folgen für Falschbehauptungen bei Online-Bewertungen

Viele Urlauber und Konsumenten bewerten ihre Erlebnisse regelmäßig auf Plattformen im Internet. Die D.A.S. Rechtsschutzversicherung warnt davor, falsche Behauptungen, Gerüchte oder Beleidigungen zu veröffentlichen. Diese können rechtliche Folgen, wie Klagen wegen Ehrenbeleidigung, Kreditschädigung oder übler Nachrede zur Folge haben.

Merkur: Neue Stabsstelle für PR und Öffentlichkeitsarbeit eingerichtet

Mit 1. August 2020 hat Mag. Jürgen Pock (Foto) die neu geschaffene Stabsstelle PR & Öffentlichkeitsarbeit in der Merkur Versicherung übernommen. In dieser Position steuert er als erster Ansprechpartner für Medien künftig die Pressearbeit der Merkur Versicherung.

#MOI2020 findet heuer digital statt

Die Corona-Pandemie hat die Versicherungsbranche hart getroffen. Das digitale Event #MOI2020 zeigt von 18. bis 19. August wie Sie in Zeiten wie diesen sicher und erfolgreich Ihr Geschäft weiterführen können und welche Versicherungstrends Sie in Zukunft erwarten werden.

80.000 Euro Schaden durch Rettungsmaßnahmen: Wer muss zahlen?

Nach starken Schneefällen weigert sich eine Gemeinde-General-Versicherung, den durch Rettungsmaßnahmen entstandenen Schaden an einsturzgefährdeten Gemeinde-Hausdächern in Höhe von 80.000 Euro zu bezahlen. Die Begründung des Versicherungsunternehmens: Es handle sich nicht um Rettungskosten, sondern um Aufwendungen, die der Erhaltung der Gebäude dienen und vom Versicherungsnehmer zu tragen seien. Die betroffene Gemeinde wandte sich an die Rechtsservice und Schlichtungsstelle (RSS).




AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.