AssCompact - Facebook

Manager-Rechtsschutzversicherung: Raus aus dem Nischengeschäft!
31. Mai 2021

Manager-Rechtsschutzversicherung: Raus aus dem Nischengeschäft!

Schon für das AssCompact Live TV am 8. Juni über „Manager-Rechtsschutz – Wenn die Führungsetage zum Tatort wird!“ mit Mag. Isabel Lechner und Dr. Peter Schober angemeldet? Die beiden Rechtschutz-Experten zeigen auf, wo die Eckpunkte und Stolpersteine im Beratungsgespräch über Manager-Rechtsschutz liegen – jetzt anmelden und eine UNABHÄNGIGE Weiterbildungsstunde sichern!


Hier geht’s zur kostenfreien Anmeldung …

Laut Mag. Isabel Lechner und Dr. Peter Schober umfassen die Risiken von Mangern folgende Aspekte:

Das strafrechtliche Risiko:

Das Risiko des Managers, Bekanntschaft mit Ermittlungsbehörden zu machen, ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Spektakuläre Strafverfahren haben zu einer Verunsicherung in den Chefetagen geführt. Kein Wunder, denn als gesetzlicher Vertreter trägt der Manager die volle Verantwortung für alles, was im Unternehmen geschieht. Diese Manager nehmen dann im schlimmsten Fall auch auf der Anklagebank Platz. Die Kosten der Strafverteidigung trägt der Betroffene persönlich. Ein Freistellungsanspruch gegenüber dem Unternehmen besteht nicht.

Das zivilrechtliche Risiko:

Manager haben die Pflicht zur umfassenden, fachlich einwandfreien Leitung der Gesellschaft. Sie haften gegenüber der Gesellschaft für den objektiven Sorgfaltsmaßstab eines ordentlichen und gewissenhaften Geschäftsmanns.

Wer im Unternehmen Verantwortung übernimmt und einen Fehler macht, haftet dabei im Zweifel in unbegrenzter Höhe. Geschäftsführer und Vorstände trifft die Haftung persönlich und direkt.

Den Dienstvertrag:

Neben seiner Stellung als Organ hat der Vorstand oder Geschäftsführer in aller Regel einen Dienstvertrag mit dem Unternehmen, in dem die Details seiner Tätigkeit geregelt sind. Die gesetzlichen Schutzvorschriften für Arbeitnehmer finden auf solche Verträge jedoch nur beschränkt Anwendung. So ist es für das Unternehmen leichter, sich von einem unbequemen Geschäftsführer als von einem Arbeitnehmer zu trennen. Anlässe dafür gibt es genug.

Melden Sie sich jetzt zum kostenfreien AssCompact Themen TV am 8. Juni an und sichern Sie sich eine UNABHÄNGIGE IDD Weiterbildungsstunde!

Hier geht’s zur kostenfreien Anmeldung …

Foto oben: Dr. Peter Schober und Mag Isabel Lechner





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.