Wiener Städtische bringt neue digitale Haushaltsversicherung auf den Markt

(Bild: Doris Wendler, Vorstandsdirektorin der Wiener Städtischen Versicherung | © Weiner Städtische)

Wiener Städtische bringt neue digitale Haushaltsversicherung auf den Markt

24. Oktober 2022

|

2 Min. Lesezeit

|

Versicherungen

Die Wiener Städtische erweitert ihre Online-Palette mit der digitalen Haushaltsversicherung „living.up“. Für unter 27-Jährige bietet die Wiener Städtische die Variante „living.up – now“. Mit einer standardisierten Versicherungssumme in der Höhe von 25.000 Euro können kleine Wohnungen oder WG-Zimmer versichert werden.

Kerstin Quirchtmayr

Redakteur/in: Kerstin Quirchtmayr - Veröffentlicht am 10/24/2022

„Für uns ist Digitalisierung kein Selbstzweck, sondern hat den klaren Fokus, unseren Kundinnen und Kunden den größtmöglichen Nutzen zu stiften. Das Zauberwort heißt Convenience. Mit diesem Schritt stärken wir den hybriden Vertrieb und sprechen neue, digital affine Kundenschichten an“, sagt Wiener Städtische-Vorstandsdirektorin Doris Wendler.

Echtzeit-Polizzierung und schneller Versicherungsschutz

Kunden haben die Möglichkeit, nach Angabe der Wohnungsgröße, der Adresse sowie der Wohn- und Lebenssituation die „living.up“-Haushaltsversicherung via Web abzuschließen. Die Versicherungssumme basiert auf der angegebenen Wohnungsgröße. Nach dem Online-Abschluss werden alle notwendigen Dokumente den Kunden in Echtzeit per Mail zugesendet und ab dem nächsten Tag ist der Versicherungsschutz aktiv. Zusätzlich können beispielsweise Unterhaltungselektronik, Freizeitpakete mit Sport- und Tierhaftpflicht für Hunde in den Versicherungsschutz mit aufgenommen werden.

Für unter 27-Jährige bietet die Wiener Städtische die Variante „living.up – now“. Mit einer standardisierten Versicherungssumme in der Höhe von 25.000 Euro können kleine Wohnungen oder WG-Zimmer versichert werden. „Mit ‚living.up‘ und ‚living.up – now‘ kann man in nur wenigen Minuten den richtigen Schutz rasch und bequem von zuhause aus wählen. Und am nächsten Tag sind die eigene vier Wände umfassend geschützt“, so Wendler.

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

Schlechte Bedingungen bei D&O für energieintensive Industrien /  Advertorial

Schlechte Bedingungen bei D&O für energieintensive Industrie...

24.10.22

|

2 Min.

Standard Life: Frauen lassen Chancen auf finanzielle Besserstellung oft liegen

Standard Life: Frauen lassen Chancen auf finanzielle Bessers...

24.10.22

|

9 Min.

Dieselabgasskandal – Verjährung in der Rechtsschutzversicherung

Dieselabgasskandal – Verjährung in der Rechtsschutzversicher...

24.10.22

|

4 Min.

Die Macht der Versicherung im Schadenfall und ihre Grenzen

Die Macht der Versicherung im Schadenfall und ihre Grenzen

21.10.22

|

6 Min.

VSV fordert grundlegende Änderungen im Finanzvertrieb

VSV fordert grundlegende Änderungen im Finanzvertrieb

21.10.22

|

3 Min.

ÖVM: 40-Jahr-Geburtstags-Feier mit den Versicherungsunternehmen

ÖVM: 40-Jahr-Geburtstags-Feier mit den Versicherungsunterneh...

20.10.22

|

2 Min.

Finlex bringt Europas größtes Cyber-Ökosystem nach Österreich / Advertorial

Finlex bringt Europas größtes Cyber-Ökosystem nach Österreic...

20.10.22

|

1 Min.

Maklertipp: Die Abrechnung der Eigenleistung im Schadenfall

Maklertipp: Die Abrechnung der Eigenleistung im Schadenfall

20.10.22

|

3 Min.

UNIQA Finanzvorsorge-Studie: Junge Österreicher kümmern sich mehr um Finanzvorsorge

UNIQA Finanzvorsorge-Studie: Junge Österreicher kümmern sich...

20.10.22

|

5 Min.

UNIQA öffnet sein Headquarter der Kunst

UNIQA öffnet sein Headquarter der Kunst

20.10.22

|

2 Min.

ERGO: Neuer Leiter für den Bereich Makler- und Agenturvertrieb

ERGO: Neuer Leiter für den Bereich Makler- und Agenturvertri...

19.10.22

|

1 Min.

Allianz fordert mehr grüne Reparaturmethoden

Allianz fordert mehr grüne Reparaturmethoden

19.10.22

|

4 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)