AssCompact - Facebook

Welche digitalen Tools und Services Österreichs Makler nutzen bzw. anbieten
05. Mai 2021

Welche digitalen Tools und Services Österreichs Makler nutzen bzw. anbieten

Wie stark sind digitale Tools und Services in der täglichen Arbeit in den österreichischen Versicherungsmaklerbüros vertreten. Darüber gaben 523 Versicherungsmaklerinnen und -makler in einer AssCompact-Umfrage von 18. bis 26. März Auskunft.


Eine eigene Website bieten heute vier von fünf Versicherungsmaklern (exakt 81,2%) an. Digitale Überleitung von Anträgen und Vergleichsrechner nutzen jeweils 76,8% der Umfrageteilnehmerinnen und -teilnehmer.

Etwa zwei von drei Maklerinnen und Maklern nutzen Videomeetings mit Versicherern (exakt 67,2%) und ein Kundenverwaltungsprogramm (66,1%). Darauf folgen mit geringem Abstand zueinander die digitale Unterschrift mit einer Nutzungsrate von 63,8% und die Videoberatung/-kommunikation mit 62,3%. Dokumentationssoftware wird von 56,2% der österreichischen Maklerinnen und Makler genutzt.

Jede/r Zweite meldet Schäden digital

Etwa jede/r zweite Umfrageteilnehmer/in nutzt digitale Schadenmeldetools (51%) und Beratungssoftware (49,5%). Über Social-Media-Kanäle kommunizieren mittlerweile 46,2% der heimischen Maklerinnen und Makler.

Jede/r Dritte (exakt 32,3%) verfügt über digitale Risikoanalysetools. Ein eigenes Kunden-Portal bieten 28,9% der heimischen unabhängigen Vermittlerinnen und Vermittler an. Software zur Provisionskontrolle nutzen 26,9% der befragten Maklerinnen und Makler, eine Software für Angebotsausschreibung 22,2%.

Schlusslicht Kunden-App

Schlusslicht ist die eigene Kunden-App, die aktuell nur von 17,4% der befragten Versicherungsmaklerinnen und -makler angeboten wird. Sehr gering ist mittlerweile der Prozentsatz der Digitalverweigerer: Nur 1,7% gaben an, keine digitalen Tools im Maklerbüro einzusetzen.

Hier die Auswertung der Antworten im Überblick …

Lesen Sie morgen, welche digitalen Services und Tools der Versicherer den Maklern wichtig sind.

(Titel-)Bild: © Andrey Popov – stock.adobe.com





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.