AssCompact - Facebook

R+V: Absicherung bei Nichtzahlung von Rechnungen
19. März 2020

R+V: Absicherung bei Nichtzahlung von Rechnungen

Besonders in Krisenzeiten zeigt sich die Notwendigkeit der Warenkreditversicherung, speziell mit Absicherung der Nichtzahlung von Rechnungen, noch deutlicher. Wenn eine Rechnung ab 60 Tagen nach Fälligkeit nicht bezahlt wird, tritt ein Schadenfall ein. Durch die Vorfinanzierung von R+V wird rasch finanzielle Entlastung geschaffen, ein Alleinstellungsmerkmal der R+V-Warenkreditversicherung.


Das R+V-Team berät dazu nun online. Durch die Verlangsamung der Wirtschaftskreisläufe auf Grund der aktuellen COVID19/Corona-Situation kommt es leider auch vermehrt zu Nichtzahlungen von offenen Rechnungen. Mehr Liquidität ist das Stichwort dieser Tage. Speziell KMU unterliegen jetzt dem Risiko, in eine langfristig finanzielle Schieflage zu geraten.

Das R+V-Team der Kredit- und Kautionsversicherung nimmt sich dieses Problems nun verstärkt an und berät Vermittler gezielt via Skype oder per E-Mail. „Wir sind technisch bestens aufgestellt und kümmern uns um eine rasche Abwicklung, damit Ihre Kunden im KMU-Bereich finanziell wieder auf stabilere Beine kommen können“, erklärt Dipl. BW Philipp Dierig, Spartenleiter der R+V-Kredit-/Kautionsversicherung.

Wenn eine Rechnung nicht bezahlt werden kann, folgt ab 60 Tagen nach Fälligkeit üblicherweise das Inkassoverfahren. Hier springt die Warenkreditversicherung der R+V ein und schafft für den versicherten Kunden durch eine Schadenzahlung Liquidität sowie Zahlungsfähigkeit. Grundlage ist der in der Warenkreditversicherung integrierte „Schadentatbestand der Nichtzahlung“.

Wenn zudem der Vertrag an die Hausbank als Sicherheit abgetreten wird, können die offenen Forderungen anders bewertet werden. Diese Vertragsvariante führt dazu, dass der Geldfluss durch den Einsatz der Versicherung gewährleistet ist. Dadurch erhält der versicherte Kunde seine Liquidität und seine Zahlungsfähigkeit, auch in schwierigen Zeiten.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.