Prognosen für CORUM Immobilienfonds trotz forderndem Marktumfeld stabil

(Bild: © CORUM)

Prognosen für CORUM Immobilienfonds trotz forderndem Marktumfeld stabil

11. November 2022

|

4 Min. Lesezeit

|

Finanzen

Während an den Finanzmärkten Unsicherheit herrscht, sieht sich der internationale Gewerbeimmobilienfonds CORUM Origin weiter in einer guten Position, um Zukäufe zu guten Konditionen zu tätigen.

Kerstin Quirchtmayr

Redakteur/in: Kerstin Quirchtmayr - Veröffentlicht am 11/11/2022

Mit 30.September 2022 verwaltet das CORUM Team insgesamt 2.5 Mrd. Euro. In Österreich, wo der Fonds seit 2019 für PrivatanlegerInnen zeichenbar ist, strebt das Unternehmen bis Ende des Jahres die Summe von 45 Mio. Euro assets under management an. „Dank der Tatsache, dass CORUM Origin die Voraussetzungen des § 14 Abs 7 Einkommensteuergesetzes erfüllt und somit zu jenen FBiG-fähigen Investments gehört, die Selbständige und Unternehmer nutzen können, um ihren steuerlichen Gewinn zu senken, ist die Nachfrage für diesen Fonds sehr groß.“, so Christopher Kampner, CORUM Österreich.

CORUM Origin kauft im 3. Quartal vier Immobilien um 84 Mio. Euro

„Gerade in den letzten Monaten haben sich uns auf den Immobilienmärkten interessante Gelegenheiten geboten, Akquisitionen zu günstigeren Bedingungen zu tätigen, als in der nicht allzu fernen Vergangenheit - der Zeit vor der Covid-19-Krise im Jahr 2020. Und das, obwohl viele Investoren derzeit Schwierigkeiten haben, ihre Käufe abzuschließen. Unser großer Vorteil ist, dass wir unter Aufnahme von sehr viel weniger Schulden investieren können als andere Interessenten. Das ist gerade zum jetzigen Zeitpunkt, an dem die Kreditaufnahme für den Kauf von Immobilien schwieriger und teurer ist, weil die Kreditzinsen gestiegen sind, extrem wichtig. Darüber hinaus ist CORUM Origin mit seiner fast elfjährigen Geschichte ein glaubwürdiger und anerkannter Investor auf dem europäischen Immobilienmarkt“, so Frédéric Puzin, Gründer und CEO von CORUM.

Vor diesem Hintergrund hat CORUM Origin im dritten Quartal vier Immobilien für insgesamt 84 Mio. Euro erworben: zwei in Italien, die mit Renditen von über 7,6 % erworben wurden, und zwei in Spanien mit Renditen, die 8 % übersteigen können. Insgesamt verwaltet CORUM Origin mit Stand 30.09.2022 150 Immobilien in 13 Ländern der EU.

Die prognostizierte Wertentwicklung lässt guten Schutz vor Inflation erwarten

„Diese Strategie ist in Zeiten der Inflation wertvoller denn je. Denn während in Frankreich die Anpassung der Mieten an die Inflation häufig gedeckelt ist, ist dies in vielen anderen Ländern, in denen CORUM Origin investiert - wie etwa Finnland oder Italien - nur sehr selten der Fall. Darüber hinaus ist die Inflation in einigen Ländern sehr hoch, in den Niederlanden beispielsweise betrug sie am 31. August +12 %. Das bedeutet, dass unsere AnlegerInnen Einkünfte aus Mieten erhalten, die zu einem großen Teil an eine deutlich höhere Inflation gekoppelt sind als die, der sie in Österreich ausgesetzt sind.“, so Christopher Kampner.

CORUM Origin erwartet für das Jahr 2022 zum 11. Mal in Folge eine Gesamtjahresrendite von über 6%. In Kombination mit der Erhöhung des Anteilspreises um 4,1% im April und der Ausschüttung eines Nettogewinns von 4,5 Mio. Euro aus Immobilienverkäufen im Juni des Jahres, dürfte die tatsächliche Performance von CORUM Origin über 10% betragen. Diesem Wert stehen 8,5% Inflation gegenüber, die laut Prognose der Österreichischen Nationalbank für das Jahr 2022 geschätzt werden. „Das bedeutet, dass die Kaufkraft unserer InvestorInnen gesichert ist, bzw. sogar gestärkt wird.“, betont Christopher Kampner.

Foto oben v.l.n.r.: Frédéric Puzin, Gründer und CEO von CORUM und Christopher Kampner, CORUM Österreich

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

Pensionszusage: Ist beiden Parteien überhaupt bewusst, was vereinbart wurde?

Pensionszusage: Ist beiden Parteien überhaupt bewusst, was v...

11.11.22

|

6 Min.

Fachgruppe der Versicherungsmakler Steiermark: Jetzt noch rechtzeitig Versicherung anpassen

Fachgruppe der Versicherungsmakler Steiermark: Jetzt noch re...

11.11.22

|

2 Min.

Generali: Neue Organisation in der DACH Business Unit

Generali: Neue Organisation in der DACH Business Unit

11.11.22

|

4 Min.

Solides Konzernergebnis der Generali Group

Solides Konzernergebnis der Generali Group

10.11.22

|

2 Min.

Hagelversicherung prämiert wissenschaftliche BOKU-Arbeiten

Hagelversicherung prämiert wissenschaftliche BOKU-Arbeiten

10.11.22

|

3 Min.

Schadensymposium 2022: Wo die meisten Probleme bei der Schadenabwicklung entstehen

Schadensymposium 2022: Wo die meisten Probleme bei der Schad...

10.11.22

|

4 Min.

Wiener Städtische und DONAU Versicherung schnüren Energiesparpaket

Wiener Städtische und DONAU Versicherung schnüren Energiespa...

10.11.22

|

2 Min.

Merkur Versicherung schließt mit MOSTLY AI Partnerschaftsvertrag ab

Merkur Versicherung schließt mit MOSTLY AI Partnerschaftsver...

09.11.22

|

2 Min.

Die Zukunft der Gruppenversicherung

Die Zukunft der Gruppenversicherung

09.11.22

|

2 Min.

BCG-Analyse: Sechs von zehn österreichischen Unternehmen verfolgen umfassende Klimaziele

BCG-Analyse: Sechs von zehn österreichischen Unternehmen ver...

09.11.22

|

4 Min.

Die Versicherer mit der besten regionalen Maklerbetreuung

Die Versicherer mit der besten regionalen Maklerbetreuung

08.11.22

|

3 Min.

VIG stellt Antrag auf Listing an der Budapester Börse

VIG stellt Antrag auf Listing an der Budapester Börse

08.11.22

|

1 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)