Nadja Wimmer: „Ich möchte, dass meine Kunden Versicherung verstehen“

(Bild: © Nadja Wimmer)

Nadja Wimmer: „Ich möchte, dass meine Kunden Versicherung verstehen“

17. Oktober 2022

|

4 Min. Lesezeit

|

Im Blickpunkt

Herz, Kopf und Handwerk – das sind die drei Zutaten, mit denen die Linzer Versicherungsmaklerin Nadja Wimmer erfolgreich Kundenbeziehungen aufbaut. Die akademische Versicherungskauffrau setzt dabei auf eine kleine Portion Besserwissen und hat daher eine schlaue Eule als Logo für ihr Maklerbüro „Die Besserwisserin“ auserkoren.

Mag. Peter Kalab

Redakteur/in: Mag. Peter Kalab - Veröffentlicht am 10/17/2022

„Der Name meines Maklerbüros soll durchaus ein bisserl provokant sein, aber sympathisch und mit einem Schmunzeln, nicht mit erhobenem Zeigefinger. Darum auch eine Eule mit Brille“, sagt die Mutter von drei Söhnen.

Für die Versicherungsbranche genetisch vorbelastet

Für die Versicherungsbranche ist Nadja Wimmer genetisch vorbelastet. Der Vater war lange Jahre bei der Generali, zuletzt als Leiter des Maklervertriebs in Oberösterreich. „Schon durch ihn habe ich das Versicherungswesen als Kind kennengelernt. Durch ihn ist es mir auch bewusst geworden, worauf es wirklich am Ende ankommt: Dass ich Menschen und somit Ängste und Wünsche versichere und keine Akte“, so Nadja Wimmer. So kam es, dass sie nach einer Ausbildung im künstlerischen Tanz und in Gymnastik am Brucknerkonservatorium Linz und einer Lehre als Kosmetikerin, Masseurin und Fußpflegerin mit Anfang 20 so wie schon der Vater im Außendienst der Generali Oberösterreich landete.

„Dort war ich bis 1998 tätig und schon damals hat mir mein Talent, komplexe Versicherungs-Abläufe einfach zu erklären, viele Kunden eingebracht. Denn das ist es, worauf ich am meisten Wert lege: Ich möchte, dass meine Kundinnen wirklich verstehen. So können wir dann gemeinsam die beste Versicherung für sie abschließen. Auch während meiner Karenz hat mich das Versicherungsgeschäft nicht losgelassen. Die Begeisterung für meinen Job ging dann so weit, dass ich mich 2016 als Versicherungsmaklerin “Die Besserwisserin” selbständig gemacht habe“, sagt Nadja Wimmer, „es war für mich an einem gewissen Punkt wichtig, nicht eine Marke an Versicherung zu repräsentieren, sondern aus dem gesamten Potpourri der Branche zu schöpfen und somit das passende Versicherungspaket anzubieten. Egal wie die Versicherung heißt.“

Warum eine Eule ins Logo kam

Wie ist der Name des Maklerbüros entstanden, was ist der Hintergrund dafür?

„Gemeinsam mit meiner Freundin und Kundin Alessa Prochaska, einer Marketing-Expertin, die meine Marke für mich damals aufgebaut hat und jetzt stets mit mir weiterentwickelt, haben wir „Die Besserwisserin” grafisch und konzeptionell entwickelt. Die Geschichte dahinter ist folgende: In meiner Karriere habe ich mit einigen Maklern und Versicherungsbüros zusammengearbeitet. Dafür bin ich auch dankbar, weil ich dort viel lernen durfte. Doch den perfekten Mix aus Versicherungen, persönlichem Service und der kleinen Portion Besserwissen gibt es nur bei mir. Und da die Besserwisserin immer den Überblick über den Versicherungsdschungel behält und auf diese Weise die besten Angebote herausgearbeitet, ist die schlaue Eule mein Logo.“

Den Schritt in die Selbstständigkeit hat sie nie bereut, Schattenseiten sieht sie in ihrem Beruf kaum: „Am meisten schätze ich die Zusammenarbeit mit all den verschiedenen Persönlichkeiten, die ich zu meinen Kunden zählen kann. Manchmal ist es aber so, dass man als Maklerin in heiklen Situationen kommt. Aber auch da helfen mir meine Erfahrungen aus der Vergangenheit. Denn meine Eule erinnert immer daran, einen kühlen Kopf zu bewahren, den Überblick beizubehalten und in jeder Situation das Beste für meine Kundinnen rauszuholen.“

Was sie an ihrem Beruf schätzt, was sie sich von den Versicherern wünscht und warum Frauen einen anderen Zugang zum Beraterberuf haben, lesen Sie in der AssCompact-Oktoberausgabe!

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

Video: Das waren die AssCompact Trendtage 2022

Video: Das waren die AssCompact Trendtage 2022

17.10.22

|

1 Min.

Ende Oktober ist wieder DKM-Zeit in Dortmund

Ende Oktober ist wieder DKM-Zeit in Dortmund

17.10.22

|

3 Min.

Knowhow und Struktur löst Schadenfälle / Advertorial

Knowhow und Struktur löst Schadenfälle / Advertorial

17.10.22

|

2 Min.

Rahmenverträge – wird bald alles anders?

Rahmenverträge – wird bald alles anders?

14.10.22

|

4 Min.

Wiener Städtische: Gleichenfeier für 300 „grüne“ Wohnungen

Wiener Städtische: Gleichenfeier für 300 „grüne“ Wohnungen

14.10.22

|

1 Min.

Haushalte weiter pessimistisch – Ein Fünftel erwartet KV-Abschluss über 10 %

Haushalte weiter pessimistisch – Ein Fünftel erwartet KV-Abs...

14.10.22

|

4 Min.

DONAU startet neue Werbelinie

DONAU startet neue Werbelinie

13.10.22

|

2 Min.

Merkur digitalisiert Risikoprüfung in der Gesundheitsvorsorge

Merkur digitalisiert Risikoprüfung in der Gesundheitsvorsorg...

13.10.22

|

2 Min.

CORUM und AssCompact luden zum Roundtable „Investieren in unsicheren Zeiten“

CORUM und AssCompact luden zum Roundtable „Investieren in un...

13.10.22

|

8 Min.

UNIQA MAK online campus: User:innen mehr als verdoppelt / Advertorial

UNIQA MAK online campus: User:innen mehr als verdoppelt / Ad...

13.10.22

|

2 Min.

Allianz Global Wealth Report 2022: Ein letztes Hurra

Allianz Global Wealth Report 2022: Ein letztes Hurra

12.10.22

|

4 Min.

AssCompact Schadensymposium: Vertiefendes Know-how und Kernkompetenz stärken

AssCompact Schadensymposium: Vertiefendes Know-how und Kernk...

12.10.22

|

5 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)