FMA und OeNB bekennen sich zu den Zielen des UN-Klimagipfels (COP26) in Glasgow

FMA und OeNB bekennen sich zu den Zielen des UN-Klimagipfels (COP26) in Glasgow

05. November 2021

|

2 Min. Lesezeit

|

News-Finanzen

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) und die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) erklären in einer gemeinsamen Absichtserklärung (Pledge) zum UN-Klimagipfel (COP26) in Glasgow, ihre Aufgaben möglichst klimafreundlich zu erfüllen. 

Kerstin Quirchtmayr

Redakteur/in: Kerstin Quirchtmayr - Veröffentlicht am 11/5/2021

OeNB und FMA gehören einem Netzwerk zur Ökologisierung des Finanzsystems an, zu dem sich Zentralbanken und Finanzaufsichtsbehörden aus aller Welt zusammengeschlossen haben (Network of Central Banks and Supervisors for Greening the Financial System – NGFS).

Für die Finanzwirtschaft stellen die Klimakrise und der Klimaschutz sowohl Risiken als auch Chancen dar. Die Risiken lassen sich grob in physische Risiken (katastrophale Extremwetterereignisse), Übergangsrisiken (chaotische Dekarbonisierung der Wirtschaft) sowie Haftungs- und Reputationsrisiken (etwa durch Klagen) unterteilen. Die Minimierung dieser Risiken und somit auch der wirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen der Erderwärmung ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit.

OeNB und FMA tragen zur Sensibilisierung über klimawandelbedingte Risiken in Banken bei, die FMA darüber hinaus auch in Versicherungen und anderen Finanzdienstleistern. „Wir wissen genug, um zu handeln, und müssen offenkundig noch viel Bewusstseinsbildung in Sachen Nachhaltigkeit in der Finanzwirtschaft leisten. Deren Zeit zu handeln ist jetzt!“, so der Vorstand der FMA, Helmut Ettl und Eduard Müller. OeNB und FMA integrieren Klima- und Nachhaltigkeitsrisiken bei der Überwachung der Finanzmarktstabilität und der Aufsicht von Finanzmarktteilnehmenden. Beide Institutionen setzen sich für solide und international einheitliche Offenlegungs- und Berichterstattungspraktiken zu klima- und sonstigen nachhaltigkeitsrelevanten Faktoren ein. Sie tun das nicht zuletzt, um „Greenwashing“ hintanzuhalten.

Bild: ©lovelyday12 – stock.adobe.com

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

muki FamilyPlus: Sicherheit für die ganze Familie / Partnernews

muki FamilyPlus: Sicherheit für die ganze Familie / Partnern...

05.11.21

|

2 Min.

Franklin Templeton übernimmt Lexington Partners L.P

Franklin Templeton übernimmt Lexington Partners L.P

05.11.21

|

3 Min.

Hybrides Training steigert die Performance des Vertriebs

Hybrides Training steigert die Performance des Vertriebs

05.11.21

|

7 Min.

Gesellschafter bei Geschädigtem beteiligt: Versicherer muss leisten

Gesellschafter bei Geschädigtem beteiligt: Versicherer muss ...

05.11.21

|

7 Min.

Peter Seilerns „Die besten Aktien der Welt“ jetzt auch in deutscher Sprache

Peter Seilerns „Die besten Aktien der Welt“ jetzt auch in de...

04.11.21

|

2 Min.

Merkur Start-up: 1 Jahr Innovation Lab / Partnernews

Merkur Start-up: 1 Jahr Innovation Lab / Partnernews

04.11.21

|

3 Min.

EUROPA Ablebensversicherung: Prämienguthaben für Paare

EUROPA Ablebensversicherung: Prämienguthaben für Paare

04.11.21

|

2 Min.

Winterreifenpflicht und KFZ Versicherung

Winterreifenpflicht und KFZ Versicherung

04.11.21

|

7 Min.

Fidelity International halbiert Emissionen seines Portfolios bis 2030

Fidelity International halbiert Emissionen seines Portfolios...

03.11.21

|

4 Min.

„Zusätzliches Wissen wirkt sich niemals negativ auf die Qualität einer Dienstleistung aus“

„Zusätzliches Wissen wirkt sich niemals negativ auf die Qual...

03.11.21

|

5 Min.

Maklerverbände: Bessere Bedingungen bei vier Versicherern ausgehandelt

Maklerverbände: Bessere Bedingungen bei vier Versicherern au...

03.11.21

|

2 Min.

E-Auto versichern mit oder ohne MWSt-Ersatz?

E-Auto versichern mit oder ohne MWSt-Ersatz?

02.11.21

|

4 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)