AssCompact - Facebook

Die zertifizierte Berufsunfähigkeitsversicherung der Dialog / Partnernews
17. September 2021

Die zertifizierte Berufsunfähigkeitsversicherung der Dialog / Partnernews

Berufsunfähigkeitsversicherung ist nicht gleich Berufsunfähigkeitsversicherung. Das stellte erneut das Institut für Finanz-Markt-Analyse (infinma) bei seiner jüngsten Untersuchung der in Österreich angebotenen Tarife auf Erfüllung der Marktstandards und damit Zertifizierungsfähigkeit fest.


32 Tarife von 18 Gesellschaften wurden auf den Prüfstand gestellt und nach den 18 wichtigsten Kriterien analysiert. Das Ergebnis ist ernüchternd: Nur die Hälfte der geprüften Tarife erreichten die Zertifizierung. Bei den Gesellschaften sieht das Ergebnis noch schlechter aus: Nur sieben der 18 untersuchten Versicherer wurden zertifiziert.

Die Dialog (über)erfüllt die Marktstandards von infinma. Jenseits des gängigen Bedingungsspektrums sei das an den nicht selbstverständlichen Kriterien nachgewiesen. Für insgesamt 14 wichtige Ereignisse im Leben der versicherten Person (Eheschließung, Geburt eines Kindes, Erwerb einer Immobilie, Karrieresprung etc.) besteht eine Nachversicherungsgarantie. Aber auch ohne Angabe von Gründen kann in den ersten fünf Jahren nach Versicherungsbeginn einmalig eine Erhöhung um bis zu 100 Prozent in Anspruch genommen werden. Ein anderer Weg, zur Erhöhung der Pension ist die garantierte Leistungsdynamik, die bis zu fünf Prozent betragen kann. Bei finanziellen Engpässen (gerade wichtig während der Corona-Krise!) gewährt die Dialog eine zinslose Prämienstundung bis zu zwölf Monaten. Nach Ablauf von fünf Versicherungsjahren erhält die Dialog auf Wunsch einmalig für sechs Monate den vollen Schutz beitragsfrei aufrecht. Auf die Meldung gesundheitlicher Verbesserungen im Leistungsfall wird verzichtet. Die Infektionsklausel der Dialog gilt nicht nur für Personen im medizinisch-pflegerischen Bereich, sondern für alle Berufe. Verzichtet wird auf die Prüfung der Umorganisation bei Selbständigen. Schwere Erkrankungen stellen einen Leistungsauslöser für bis zu 15 Monatsrenten dar. Und schließlich kann der Kunde eine Arbeitsunfähigkeits-Option wählen: Nach Vorlage einer fachärztlichen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wird ihm für maximal 24 Monate eine Pension in Höhe der versicherten Berufsunfähigkeitspension gezahlt.

Berufsunfähigkeit ist das gravierendste biometrische Risiko. Zur Absicherung kommt es darauf an, praxisgerechte Lösungen zu erarbeiten, die der Makler aus Überzeugung empfehlen kann und die auch bezahlbar sind. Viele weitere Auszeichnungen beweisen, dass die Dialog auf dem richtigen Wege ist.

Bild: ©frittipix – stock.adobe.com





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.