Allianz GI: Klimawandel hat Top-Priorität beim Engagement mit Unternehmen

Allianz GI: Klimawandel hat Top-Priorität beim Engagement mit Unternehmen

06. Mai 2021

|

5 Min. Lesezeit

|

News-Versicherungen

Allianz Global Investors (AllianzGI) hat den Stewardship-Report 2020 vorgestellt, der die Politik des Hauses im kritisch-konstruktiven Dialog mit Unternehmen (Engagement) erläutert. Zudem informiert der Bericht über die Prioritäten der Engagement-Politik im Jahr 2021, deren Fokus auf Klimawandel liegt.

Andreas Richter

Redakteur/in: Andreas Richter - Veröffentlicht am 5/6/2021

Der Stewardship Report 2020 bietet eine Zusammenfassung und detaillierte Analyse des Engagements von AllianzGI mit Unternehmen sowie der Stimmrechtsausübung (sog. Proxy Voting).

„Infolge der Sustainable Finance Disclosure Regulation SFDR sehen wir einen starken Trend in Richtung nachhaltigen Investierens. Damit der Begriff ‚nachhaltig‘ mehr als nur ein Modewort ist und um ihn mit Leben zu füllen, müssen Investoren ihren Einfluss geltend machen. Sie müssen Unternehmen dazu bringen, den Wandel in der realen Welt herbeizuführen, der notwendig ist und den auch unsere Kunden zunehmend einfordern. Engagement ermöglicht es uns, ein tiefes Verständnis für die Unternehmen, in die wir investieren, zu erlangen und in einen kontinuierlichen Dialog mit ihnen zu treten. Um unseren Einfluss dabei zu maximieren, verfolgen wir einen globalen Ansatz für Engagement und Proxy Voting“, kommentiert Matt Christensen, Global Head of Sustainable and Impact Investing.

Engagement-Prioritäten 2021

Als Mitglied der Net Zero Asset Managers Initiative verpflichtet sich AllianzGI dazu, Unternehmen zu ermuntern und zu unterstützen, Überlegungen zum Klimawandel in ihren strategischen Entscheidungsprozess zu integrieren. 2021 konzentrieren sich die Aktivitäten von AllianzGI auf die Bewertung von Klimarisiken. Im Mittelpunkt steht dabei zu untersuchen, wie Unternehmen Klimarisiken messen und managen und wie sie ihre Strategie, ihren Betrieb und ihre Produktpipelines klimafreundlich umstellen. Weitere Themen sind die Einführung wissenschaftlich fundierter Ziele und die Offenlegung von klima- und wasserbezogenen Leistungskennzahlen (KPIs).

Darüber hinaus setzt AllianzGI in einer Reihe von Fonds den neuen Ansatz „Climate Engagement with Outcome“ um. Im Rahmen dieses Ansatzes setzen sich die Fondsmanager aktiv mit den zehn größten absoluten CO2-Emittenten in ihren Portfolien (Scope 1 und 2) über Klimathemen auseinander. Sollten Emittenten nicht auf Anfragen reagieren oder keine Verbesserungsbemühungen auf den jeweiligen Klimapfaden zeigen, wird im Rahmen eines Eskalationsprozesses eine Desinvestition in Betracht gezogen.

Weitere Schwerpunkte

Über ESG-Themen wie Klima und Umwelt hinaus liegen 2021 weitere Schwerpunkte im kritisch-konstruktiven Dialog von AllianzGI mit Unternehmen auf folgenden Themen: Covid-19-bezogene Risiken und Herausforderungen, soziale Risiken sowie die Förderung starker Institutionen durch gute Unternehmensführung. Was Covid-19-bezogene Themen betrifft, blickt AllianzGI über die finanziellen und strategischen Auswirkungen der Krise hinaus. Insbesondere werden die Vergütungsvorschläge bei all denjenigen Unternehmen kritisch überprüft, die infolge der Pandemie erhebliche staatliche Beihilfen erhalten, signifikant Personal abgebaut oder Dividendenkürzungen vorgenommen haben, ohne dass es zu letzterem Vorgaben seitens der Aufsichtsbehörden gegeben hätte.

Stewardship-Report 2020

Im Stewardship Report 2020 berichtet AllianzGI über die letztjährigen Engagement-Aktivitäten sowie die Stimmrechtsausübung (Proxy Voting). AllianzGI engagierte sich letztes Jahr weltweit bei 224 Unternehmen auf 29 Märkten und suchte dabei bei einer Reihe von Firmen mehrfach den Dialog. Insgesamt wurden in 303 Engagement-Initiativen 491 Themen abgedeckt. Rund 60% der Engagements betrafen Fragen der Unternehmensführung, des Geschäftsgebarens und der Transparenz. Ein Fünftel der Engagements bezog sich auf Umweltrisiken und -auswirkungen, etwa 10% auf soziale Themen.

Nachhaltigkeitsbericht und TCFD-Report

Neben dem Stewardship-Report legte AllianzGI heute auch den Nachhaltigkeitsbericht sowie den TCFD-Report vor. Dabei stellt der Nachhaltigkeitsbericht 2020 das nachhaltige Investmentangebot sowie die Ambitionen der Firma als nachhaltiger Investor und nachhaltig operierendes Unternehmen vor. Und der erstmalig veröffentlichte TCFD-Report 2020 berichtet auf Basis des von der Task Force on Climate-Related Financial Disclosure (TCFD) vorgelegten Rahmenwerks für eine einheitliche Klimaberichterstattung von Unternehmen die Fortschritte von AllianzGI bei der Umsetzung der TCFD-Empfehlungen. Zudem bietet er Kunden Transparenz über die hauseigenen Überlegungen zum Klimawandel. Seit 2019 ist AllianzGI offizieller Unterstützer der TCFD-Empfehlungen und hat mit deren Umsetzung begonnen.

Den Nachhaltigkeitsbericht 2020 sowie den Stewardship-Report 2020 (jeweils englischsprachig) finden Sie hier...

Foto oben: Matt Christensen, Global Head of Sustainable and Impact Investing

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

UNIQA: Enorme Nachfrage bei Post-COVID-Check

UNIQA: Enorme Nachfrage bei Post-COVID-Check

06.05.21

|

4 Min.

Welche digitalen Services und Tools der Versicherer den Maklern wichtig sind

Welche digitalen Services und Tools der Versicherer den Makl...

06.05.21

|

3 Min.

durchblicker: Privat-Krankenversicherungen werden bis zu 5% teurer

durchblicker: Privat-Krankenversicherungen werden bis zu 5% ...

06.05.21

|

3 Min.

HDI übernimmt Tierpatenschaft für Zebras im Tiergarten Schönbrunn

HDI übernimmt Tierpatenschaft für Zebras im Tiergarten Schön...

05.05.21

|

2 Min.

Aon Austria: Neue Leitung im Bereich Trade Credit

Aon Austria: Neue Leitung im Bereich Trade Credit

05.05.21

|

2 Min.

Welche digitalen Tools und Services Österreichs Makler nutzen bzw. anbieten

Welche digitalen Tools und Services Österreichs Makler nutze...

05.05.21

|

2 Min.

Steffen Ritter: Digitalisierung – weniger Intuition, mehr Standard!

Steffen Ritter: Digitalisierung – weniger Intuition, mehr St...

05.05.21

|

4 Min.

UNIQA PartnerService neu: So geht Service jetzt / Partnernews

UNIQA PartnerService neu: So geht Service jetzt / Partnernew...

05.05.21

|

4 Min.

Merkur: Langfristige Veranlagung braucht riskantere Sparformen / Partnernews

Merkur: Langfristige Veranlagung braucht riskantere Sparform...

05.05.21

|

3 Min.

Merkur: Stefan Schüßler leitet neue Stabstelle Produkt- und Marktmanagement

Merkur: Stefan Schüßler leitet neue Stabstelle Produkt- und ...

04.05.21

|

1 Min.

GRAWE: Akkubrand – welcher Versicherungsschutz ist notwendig?

GRAWE: Akkubrand – welcher Versicherungsschutz ist notwendig...

04.05.21

|

3 Min.

Wie die Maklerschaft Digitalisierung nach einem Jahr Corona sieht

Wie die Maklerschaft Digitalisierung nach einem Jahr Corona ...

04.05.21

|

5 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)