AssCompact - Facebook

Wiener Städtische: Neue digitale Recruiting-Plattform
30. Oktober 2020

Wiener Städtische: Neue digitale Recruiting-Plattform

Ab sofort bietet die Wiener Städtische auf ihrer Website und der integrierten Recruiting-Plattform guterjob.at Interessierten und künftigen Bewerbern alle Informationen, die es für eine erfolgreiche Bewerbung braucht.


Die Plattform gliedert sich in zwei Bereiche. Der allgemeine Bereich bietet alle relevanten Informationen, die es für eine erfolgreiche Bewerbung braucht. Neben Informationen zum Unternehmen, Berufsbildern und Karrieremöglichkeiten, finden sich auf der Plattform alle offenen Stellen, für die man sich gleich online bewerben kann. Im zweiten Bereich stellt die Wiener Städtische ihren größten Erfolgsfaktor in den Mittelpunkt: Die Mitarbeiter selbst, die in Interviews ihre persönlichen Geschichten erzählen und damit als Best-Practice-Beispiele für die Unternehmenswerte wie Work-Life-Balance oder Vereinbarkeit von Beruf und Familie dienen. Praktische Expertentipps zur Bewerbung runden das umfangreiche Online-Angebot ab. Begleitet wird die Plattform guterjob.at von neuen Stellenanzeigen, Recruiting-Foldern und einer Social Media Kampagne.

350 neue Mitarbeiter gesucht

Die Wiener Städtische sucht aktuell österreichweit 350 kommunikative, engagierte und kompetente Persönlichkeiten, die ihre Karriere im Außendienst starten. Darüber hinaus ist das Unternehmen einer der größten Lehrlingsausbildner in der Branche und bietet jedes Jahr 100 jungen Menschen die Möglichkeit, ihre Lehre im Versicherungsvertrieb zu starten. „Die Versicherungsbranche ist von Wachstum geprägt – denn Menschen wollen ihr Hab und Gut und sich selbst umfassend abgesichert wissen, und das gerade in Krisenzeiten“, sagt Sonja Steßl (Foto oben), Vorstandsdirektorin der Wiener Städtischen.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.