AssCompact - Facebook

Große Investitionen müssen nicht schwer wiegen / Partnernews
21. Dezember 2020

Große Investitionen müssen nicht schwer wiegen / Partnernews

Dafür gibt es maßgeschneiderte Finanzierungsmöglichkeiten: Die Produktpalette von Wiener Städtische ∙ Donau Leasing ist vielfältig: Vom Kfz-Leasing, über Flottenmanagement und Mobilien-Leasing für UnternehmerInnen.


Die Finanzierungslösungen sind so individuell wie die Bedürfnisse der KundInnen – vor allem wenn es um Mobilien geht. Denn neue Betriebsmittel sind oft ein Muss. Nur wer regelmäßig in sein Unternehmen investiert bleibt auf lange Sicht konkurrenzfähig.

Ob Büro- /Geschäftsausstattung, EDV-Systeme, oder Maschinen – diese Anschaffungen sind immer mit hohen Kosten verbunden. Beim Leasing werden diese über die Laufzeit verteilt, von den Neuerungen kann aber sofort profitiert werden.

Da die Anschaffungskosten nicht auf einmal getätigt werden müssen bleibt die Liquidität erhalten und das Kapital kann für andere Zwecke eingesetzt werden.

Leasingraten fallen übrigens unter Betriebsausgaben. Das Leasingobjekt selbst scheint in der Bilanz nicht auf. Zusätzlich können Leasingraten in vollem Umfang von der Steuer abgesetzt werden – und zwar während der gesamten Vertragslaufzeit.

Durch die regelmäßigen Zahlungen können UnternehmerInnen selbst gut planen. Sie wissen genau, mit welchen Belastungen gerechnet werden müssen und haben damit eine verlässliche Basis für innerbetriebliche Kalkulationen.

Tipp: Auch aktuelle Förderungen wie die Investitionsprämie können bei den maßgeschneiderten Finanzierungslösungen berücksichtigt werden.

Die BetreuerInnen von Wiener Städtische ∙ Donau Leasing unterstützen bei der Kundenberatung und stehen für Informationen rund um das Thema Leasing gerne zur Verfügung.

Bild: ©fizkes – stock.adobe.com





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.