AssCompact - Facebook

OVB: Neue Angebots- und Vergleichsoftware für die OVB Österreich entwickelt
01. Oktober 2021

OVB: Neue Angebots- und Vergleichsoftware für die OVB Österreich entwickelt

Im gemeinsamen Projekt von OVB mit Franke und Bornberg wurden für die Premium-Produktpartner Allianz, Dialog, HDI Leben und Nürnberger der OVB Österreich die Implementierungen in den Sparten FLV, BU und Risiko-LV über Webservice Anbindungen und den Bipro Standard Norm 422 in den Bipro-Versionen 2.6 und 2.1 umgesetzt.


Durch die Antragsvervollständigung wird sichergestellt, dass sämtliche für die Policierung notwendigen Daten vorhanden und erfasst sind und damit die Anzahl von Antragsnachbearbeitungen deutlich reduziert werden kann. Gleichzeitig stehen die Daten für die Weiterverarbeitung im Bestandsführungssystem OVB EASY direkt zur Verfügung.

Der digitale Antragsleitweg im Zusammenspiel zwischen dem Vertriebssystem OVB EASY und fb>xpert von Franke und Bornberg ermöglicht dem OVB Vermittler seit dem Go-Live im Juli 2021 ohne redundante Dateneingaben mit einer ausgewählten Person in die Angebotsberechnung für die OVB Premium Produktpartner zu springen.

Angebotsberechnung, Beantragung und Vergleiche

Im Rahmen der Angebotsberechnung und Beantragung können schnell Vergleiche zwischen einzelnen Tarifen und Gesellschaften erstellt werden bis hin zur detaillierten, kundenbedarfsorientieren Auswahl von Anlageoptionen und einzelnen Fonds, die durch umfassende Informationen unterstützt wird. In der Beratungsvorbereitung oder auch gemeinsam mit dem Kunden stellt fb>xpert ein echtes Angebotscockpit für den Berater dar. Mit wenigen Klicks können alternative Angebote beispielsweise für eine höhere abgesicherte Rente, ein angepasstes Endalter oder veränderte Beiträge erstellt und in den Vergleich mit einbezogen werden.

Bild: ©ipopba – stock.adobe.com





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.