Österreichische Versicherungswirtschaft: Prämienvolumen +4,96% gestiegen

Österreichische Versicherungswirtschaft: Prämienvolumen +4,96% gestiegen

14. Dezember 2021

|

2 Min. Lesezeit

|

News-Finanzen

Die österreichischen Versicherungsunternehmen haben im 3. Quartal 2021, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, ein um +4,96% auf 4,58 Mrd. Euro gestiegenes Prämienvolumen verbucht. Dies geht aus dem von der Österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) veröffentlichten Bericht zum 3. Quartal 2021 der österreichischen Versicherungswirtschaft hervor.

Kerstin Quirchtmayr

Redakteur/in: Kerstin Quirchtmayr - Veröffentlicht am 12/14/2021

Mit 2,69 Mrd. Euro (+5,94%) kommt mehr als die Hälfte aus der Schaden- und Unfallversicherung. Die Lebensversicherung legte mit Prämien in Höhe von 1,27 Mrd. Euro um + 3,94% zu, die Krankenversicherung mit einem Volumen von 625 Mio. Euro um +2,93 %. In den ersten drei Quartalen zusammen betrugen die Prämieneinnahmen insgesamt 15,22 Mrd. Euro, +2,84% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Diese setzten sich aus 9,33 Mrd. Euro (+3,88%) der Schaden- und Unfallversicherung, 3,97 Mrd. Euro (+0,02%) aus der Lebensversicherung und 1,89 Mrd. Euro (+3,25%) aus der Krankenversicherung zusammen.

Finanzergebnis und EGT stiegen kräftig

Das versicherungstechnische Ergebnis ging in den ersten neun Monaten des Jahres 2021 im Vergleich zu jenen des Vorjahres um –10,12% auf 529,60 Mio. Euro zurück. Im Finanzergebnis konnte Österreichs Versicherungswirtschaft hingegen eine Zunahme um +56,56% auf 2,28 Mrd. Euro verbuchen. Das ergibt ein Plus im Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) von +55,12% auf 1,43 Mrd. Euro, verglichen mit den 924,5 Mio. Euro der ersten drei Quartale 2020. 86,8% des EGT stammen dabei aus der Schaden/Unfall-Versicherung, 3,4% aus Leben und 9,8% aus der Krankenversicherung. Die Umsatzrendite, also das Verhältnis EGT zu Prämien, betrug in den ersten drei Quartalen 9,72%, um 330 Basispunkte mehr als im Vergleichszeitraum 2020. Die stillen Nettoreserven (Saldo aus stillen Reserven und stillen Lasten) betrugen Ende des dritten Quartals 23,83 Mrd. Euro, ein Rückgang um –0,54% gegenüber dem Vorquartal.

Solvabilität nach wie vor stabil

Mehr als zwei Drittel (69,7%) aller Versicherungsunternehmen konnten zum Ende des 3. Quartals 2021 einen Solvabilitätsgrad (SCR – Solvency Capital Requirement) gemäß Versicherungsaufsichtsgesetz 2016 (VAG 2016) von über 200% vorweisen, verfügten also über mehr als doppelt so hohe Eigenmittel als erforderlich.

Bild: ©suriyapong – stock.adobe.com

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

Merkur übernimmt Nürnberger: „Für Makler und Kunden aktuell keine Änderung“

Merkur übernimmt Nürnberger: „Für Makler und Kunden aktuell ...

14.12.21

|

4 Min.

Zurich und Z Zurich Foundation unterstützen Projekt für Jugendliche ohne E-Card

Zurich und Z Zurich Foundation unterstützen Projekt für Juge...

14.12.21

|

2 Min.

Knalleffekt: Merkur Versicherung übernimmt NÜRNBERGER!

Knalleffekt: Merkur Versicherung übernimmt NÜRNBERGER!

13.12.21

|

2 Min.

Modularer EMBA Insurance & Financial Services / Advertorial

Modularer EMBA Insurance & Financial Services / Advertorial

13.12.21

|

2 Min.

Österreichische Pensionskassen Q3 2021: Verwaltetes Vermögen um 0,8% gestiegen

Österreichische Pensionskassen Q3 2021: Verwaltetes Vermögen...

13.12.21

|

1 Min.

Die größten Irrtümer von Unternehmen bei der Absicherung von strafrechtlichen Risiken

Die größten Irrtümer von Unternehmen bei der Absicherung von...

13.12.21

|

3 Min.

Cyber-Versicherung und wie Sie diese beim Kunden richtig adressieren

Cyber-Versicherung und wie Sie diese beim Kunden richtig adr...

13.12.21

|

3 Min.

Helvetia Versicherungen beteiligt sich an Impfkampagne

Helvetia Versicherungen beteiligt sich an Impfkampagne

10.12.21

|

1 Min.

D.A.S. unterstützt soziale sowie karitative Projekte für mehr Chancengleichheit

D.A.S. unterstützt soziale sowie karitative Projekte für meh...

10.12.21

|

5 Min.

Christian Zettl hofft auf Einsicht auf den Dauerrabatt zu verzichten

Christian Zettl hofft auf Einsicht auf den Dauerrabatt zu ve...

10.12.21

|

2 Min.

Dr. Weinrauch: „Im Schaden zeigt sich für Kunden, ob Versprochenes auch hält“

Dr. Weinrauch: „Im Schaden zeigt sich für Kunden, ob Verspro...

10.12.21

|

5 Min.

Zahlreiche Mitarbeiter der VIG engagieren sich am Social Active Day

Zahlreiche Mitarbeiter der VIG engagieren sich am Social Act...

09.12.21

|

2 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)