AssCompact - Facebook

RICS: Stimmung unter Immobilienexperten hellt sich auf
26. August 2021

RICS: Stimmung unter Immobilienexperten hellt sich auf

RICS hat den Global Commercial Property Monitor für das zweite Quartal 2021 veröffentlicht. Demnach erreicht die Stimmung unter Immobilieninvestoren erstmals seit Beginn der Pandemie wieder positive Werte.


Die Ergebnisse des RICS Global Commercial Property Monitor (GCPM) für das zweite Quartal 2021 verzeichnen eine weitere Verbesserung der Stimmung unter den Immobilienmarktexperten. Der Hauptindex, der Commercial Property Sentiment Index (CPSI), ist das vierte Quartal in Folge gestiegen und hat, obwohl immer noch negativ, den besten Stand (−4%) seit dem vierten Quartal 2019 (+3%) erreicht.

Nutzer wie Investoren deutlich positiver gestimmt

Die positivere Stimmung ist sowohl auf Seiten der Nutzer als auch der Investoren erkennbar. Der globale Wert für Erstere stieg von −26 auf −10%, der Wert für letztere von −10 auf +1%. Die aktuelle Verringerung der Kluft zwischen diesen beiden Märkten ist laut RICS ein Zeichen dafür, dass sich das makroökonomische Bild langsam verbessert und auch auf das Verhalten der Nutzer durchschlägt.

Trends bei Asset-Klassen verschieben sich

Neben der allmählichen Erholung der Stimmung beobachtet RICS eine Verschiebung bei den Asset-Klassen. Das wird besonders bei der Entwicklung der Nutzernachfrage deutlich. Der globale Wert bei Industrie- und Logistikimmobilien ist von +19% auf +30% gestiegen. Interessanterweise würden die Ergebnisse der Nachfrage nach Büroflächen eine Verringerung des negativen Werts von −41 auf −16% nach sich ziehen. Noch auffälliger ist der Studie zufolge das Feedback beim Einzelhandel. Obwohl immer noch stark negativ, zeigt die globale Metrik, dass sich diese von −50% auf −27% verbessert hat.

Positiverer Tenor spiegelt sich in Zukunftserwartungen wider

Der Gesamtwert für die globalen Kapitalwerterwartungen über die nächsten zwölf Monate hat sich von −1% auf +1% erhöht. Die Mietwerte werden bis Mitte 2022 als weitgehend unverändert erwartet, während in der Umfrage für das erste Quartal noch ein Rückgang von 2% verzeichnet wurde. Für Industrie- und Logistikimmobilien erwarten die Befragten die stärksten Kapitalzuwächse, gefolgt von Rechenzentren und Mehrfamilienhäusern.

Immobilienmarkt verlässt die Abschwungphase

Die positivere Stimmung wird dadurch verstärkt, dass die Umfrageteilnehmer davon ausgehen, dass der globale Immobilienmarkt die Abschwungphase des Zyklus verlässt. Im ersten Quartal 2021 waren knapp über 50% der Meinung, dass sich der Markt in einer Abschwungphase oder am Tiefpunkt des Zyklus befindet. Dieser Anteil liegt jetzt bei knapp über 40%, wobei 46% den Markt in einer Aufschwungphase sehen, im Vergleich zu 36% im ersten Quartal.

Quelle: AssCompact Deutschland, bearbeit von AssCompact Österreich.
Bild: © Romolo Tavani – stock.adobe.com





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.