AssCompact Roundtable zum Thema „Schaden“: Potenziale zur besseren Zusammenarbeit

AssCompact Roundtable zum Thema „Schaden“: Potenziale zur besseren Zusammenarbeit

02. August 2022

|

10 Min. Lesezeit

|

News-Im Blickpunkt

Eine hochkarätige Runde aus Vertretern von namhaften Versicherungsgesellschaften, Versicherungsmaklern und Sachverständigen diskutierten beim AssCompact Roundtable zum Thema „Schaden“ im AssCompact Mediencenter Gasometer über Entwicklungen in der Schadenabwicklung und Potenziale zur besseren Zusammenarbeit aller Parteien.

Andreas Richter

Redakteur/in: Andreas Richter - Veröffentlicht am 8/2/2022

Bei der Begrüßung durch AssCompact Herausgeber und Roundtable-Initiator Franz Waghubinger hielt dieser fest, dass es Anzeichen gebe, dass die Schadenabwicklung nicht einfacher werde. Ziel sei es, das Thema „Schaden“ von beiden Seiten zu betrachten und mögliche Gründe für eine gefühlt erschwerte Zusammenarbeit zu erörtern. Waghubinger kündigte dabei auch das erste AssCompact Schadensymposium am 24. November in der Pyramide Wien/Vösendorf an. Zusätzlich wird künftig ein jährlicher Schadenreport von AssComapct erstellt, im Zuge dessen auch die besten Gesellschaften bezgl. Schadenbearbeitung gekürt werden.

Mehr Informationen zum AssCompact Schadensymposium inkl. Anmeldung erhalten Sie hier …

Schadenexperte Akad. Vkfm. Reinhard Jesenitschnig (C:M:S Maklerservice GmbH) hielt einen kurzen Eingangsvortrag: „Zwei Kritikpunkte der Makler stechen besonders hervor: die (gefühlte) Tendenz der Schadenreferenten, Schäden eher und aus schwer nachvollziehbaren Gründen (vorerst) abzulehnen und der Vorwurf, dass fachliche Qualifikation von Schadenreferenten sinken würde“, so Jesenitschnig. Beide und auch die weiteren Kritikpunkte aus der AssCompact Umfrage dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass ein Gutteil der Schadenfälle problemlos, reibungsfrei und rasch erledigt werden. Die beiden Hauptkritikpunkte können von Versicherungen schnell und leicht entkräftet werden, wenn Ablehnungen fundierte und nachvollziehbare Begründungen enthalten würden, die das VersVG im § 12 sowieso verlange. „Und fachspezifische Fortbildung, beispielsweise wie eine Deckungsprüfung systematisch professionell abläuft, kann keinem Schadenreferenten schaden. Den Versicherungsmaklern im Übrigen auch nicht. Daher: guter Wille, Bereitschaft zur – von den Betrieben unterstützten – fachlichen Weiterentwicklung und gegenseitiges Verständnis und Respekt können Steine aus dem Weg räumen und die Zusammenarbeit stärken“, so Jesenitschnig abschließend.

AssCompact Umfrage: Im Schaden haben Österreichs Versicherer Luft nach oben

Im Anschluss an das Einleitungsstatement präsentierte Franz Waghubinger die Ergebnisse einer AssCompact Umfrage unter unabhängigen Vermittlern. Viel Luft nach oben haben demnach die heimischen Versicherer, wenn es um das Schadenmanagement geht. Eine deutliche Mehrheit der Versicherungsmaklerinnen und -makler ist der Meinung, dass sich in den letzten fünf Jahren die Schadenabwicklung verschlechtert habe und die Tendenz zu Schadenablehnungen deutlich gestiegen sei. An der Umfrage hatten sich 320 Maklerinnen und Makler aus ganz Österreich beteiligt. Konkret habe sich in den Augen der Maklerschaft die Schadenabwicklung bei den Versicherungsgesellschaften in den letzten fünf Jahren für 36,3% der Umfrageteilnehmerinnen und -teilnehmer verschlechtert, für 18,0% sogar deutlich verschlechtert. Auf der anderen Seite konstatieren 17,4% der Makler eine Verbesserung der Schadenabwicklung, 4,4% sogar eine deutliche Verbesserung. Der Rest hat im Rückblick auf die letzten fünf Jahre keine Veränderung wahrgenommen.

Noch weitaus deutlicher fällt das Makler-Urteil beim Thema Schadenablehnungen aus: 49,0% haben in den vergangenen fünf Jahren mehr Ablehnungen festgestellt, 14,1% sogar wesentlich mehr Ablehnungen. Nur 5,1% der Umfrageteilnehmerinnen und -teilnehmer haben weniger Ablehnungen wahrgenommen, 0,6% wesentlich weniger. Für den Rest von rund einem Drittel ist die Situation unverändert.

Was die Makler vor allem bekritteln

Analysiert man die fakultativen individuellen Antworten der Umfrageteilnehmer, steht vor allem die mangelnde Kompetenz bzw. das mangelnde Knowhow in den Schadenabteilungen in der Kritik.

Diskussionsrunde

Im Anschluss diskutierte die Runde über die präsentierten Ergebnisse und Eindrücke. Die Teilnehmer waren sich einig, dass die vergangenen Jahre mit noch nie dagewesenen Herausforderungen und damit einhergehenden gehäuften Schäden in unterschiedlichsten Bereichen sowohl für Versicherer als auch für unabhängige Vermittler sehr schwierig waren. Neben der Covid-19-Pandemie sei vor allem die Unwetterserie 2021 – insbesondere für die Schadenabwicklung – ein wesentlicher erschwerender Faktor gewesen.

„Die teilweise schweren Schäden und die Schadenabwicklungen mussten oft unter schwierigen technischen Bedingungen und in einem hochinflationären Umfeld erledigt werden. Der Anpassungsbedarf der Schadenreferenten an sich laufend ändernde Situationen war enorm“, so Mag. Reinhard Seehofer, MBA, Leiter Schaden der Generali Versicherung.

Dem stimmte Reinhard Jesenitschnig aus Sicht des Versicherungsmaklers zu: „Das letzte Jahr war tatsächlich sehr herausfordernd. Für mich ist das selbstverständlich, dass man dem Versicherer Verständnis entgegenbringt. Dies wird vermutlich nicht jeder Kollege so sehen, da ja auch hinter jedem Kollegen ein Kunde steht, für den das größte Problem das jeweils eigene ist.“ Andererseits hielt Jesenitschnig fest, dass sich das Bild der vermehrten Schadenablehnungen mit von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich sachkundigen Begründungen mit seinen Erfahrungen deckt.

Gunther Riedlsperger, Geschäftsführer der STYRIAWEST Versicherungsmakler und Fachgruppenobmann der Versicherungsmakler Steiermark, informierte, dass es letztes Jahr in Österreich laut Statistik Austria 7,5 Millionen Versicherungsfälle gab. Bei 37.000 Schäden hatte der Kunde subjektiv das Gefühl, dass etwas nicht passt. „Das schaut trotz aller tendenziell negativen Umfragen für die Versicherer doch recht gut aus. 7,5 Millionen Schäden, davon gehen nur 5000 Fälle vor Gericht und 50 bis 70 landen vor dem OGH.“ Was Riedlsperger aber besonders in der Haftpflichtsparte auffällt, insbesondere bei Großschäden: Früher habe man gemeinsam mit der Bauaufsicht, dem Planer, dem Architekten, der Baufirma, dem Fliesenleger usw. Lösungen gesucht. Man habe sich mit den Versicherern an einen Tisch gesetzt, sich kurz ausgetauscht und ist oft noch am selben Tag auf ein gemeinsames Ergebnis gekommen. „Heute in Zeiten der Compliance-Mentalität kommt es nicht mehr zu diesen Lösungen, sondern zu Urteilen. Das ist kostentreibend. Das sollte man reduzieren“, so Riedlsperger.

Auch Mag. Ulrike Mayer, Leiterin des RechtsService der D.A.S. Rechtsschutz AG, kann keinen spürbaren Anstieg von Versicherungsstreitigkeiten anhand der Zahlen der D.A.S. feststellen.

Im zweiten Teil des Beitrages „AssCompact Roundtable zum Thema Schaden“ diskutieren die Experten über die Auswirkungen auf die Schadenabwicklung aufgrund vieler unterschiedlicher Versicherungsbedingungen und Bedingungsgenerationen.

Die Termine zum AssComapct Schadensymposium 2022 inkl. Anmeldemöglichkeiten im Überblick:

Foto oben: Die Teilnehmer des AssCompact Roundtables „Schaden“ v.l.n.r.: Mag. Xaver Wölfl (COO – Ressort Service & Digital Transformation; Allianz ), Akad.Vkfm. Reinhard Jesenitschnig (Versicherungsmakler & Schadenexperte; Contracta.Makler.Service.GmbH), Mag. Ulrike Mayer (Leiterin des RechtsService der D.A.S. sowie der D.A.S. Rechtsberatung), Mag. Reinhard Seehofer, MBA (Leiter Schaden, GF RISK-AKTIV Versicherungsservice GmbH; Generali), Thomas Litschauer (Generalsekretär; IGV), Akad. Vkfm. Ewald Maitz, MLS (Experte für Schadens-, Haftpflicht- und Unfallversicherung sowie Versicherungsrecht; knowhow-versicherung.at), Ing. Marco Martinz (Geschäftsführer + Leiter der Sachverständigen Abteilung; SmartGlassExperts), Akad.Vkfm. Gunther Riedlsperger (Geschäftsführer STYRIAWEST, Obmann Fachgruppe Versicherungsmakler Steiermark), Dr. Gerhard Mayer (Schadenmanagement & Qualitätssicherung; UNIQA), Walter Steiner (Abteilungsleiter Schadensbereich – Servicecenter Sach; Wiener Städtische), Dr. Richard Fabsits (Leitung Bereich Leistung ; Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft, Franz Waghubinger (AssCompact Herausgeber)

Den gesamten Artikel über den AssCompact Roundtable zum Thema „Schaden“ lesen Sie in der AssCompact August-Ausgabe!

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

DONAU Team unter den Gewinnern von „Linz macht sauber“

DONAU Team unter den Gewinnern von „Linz macht sauber“

02.08.22

|

3 Min.

Swiss Re: Versicherte Schäden aus Naturkatastrophen weltweit 22% über dem Durchschnitt

Swiss Re: Versicherte Schäden aus Naturkatastrophen weltweit...

02.08.22

|

4 Min.

wefox sichert sich Series-D-Funding / Partnernews

wefox sichert sich Series-D-Funding / Partnernews

02.08.22

|

2 Min.

Betriebshaftpflicht: Die voreilige Schadensbefriedigung durch den Versicherungsnehmer

Betriebshaftpflicht: Die voreilige Schadensbefriedigung durc...

01.08.22

|

4 Min.

Creditreform: Insolvenzen im Kredit- und Versicherungswesen um 185% gestiegen

Creditreform: Insolvenzen im Kredit- und Versicherungswesen ...

01.08.22

|

4 Min.

Generali vergibt Nachhaltigkeitspreis

Generali vergibt Nachhaltigkeitspreis

01.08.22

|

3 Min.

R+V: Versicherung für fahrbare Maschinen / Partnernews

R+V: Versicherung für fahrbare Maschinen / Partnernews

01.08.22

|

3 Min.

Merkur und Bayerische wollen voneinander profitieren

Merkur und Bayerische wollen voneinander profitieren

29.07.22

|

11 Min.

DWS erzielt im 2. Quartal 2022 gutes Finanzergebnis

DWS erzielt im 2. Quartal 2022 gutes Finanzergebnis

29.07.22

|

5 Min.

OGH aktuell: Die neusten Entscheidungen

OGH aktuell: Die neusten Entscheidungen

29.07.22

|

5 Min.

Herausforderungen der Krise brauchen innovative Versicherungslösungen

Herausforderungen der Krise brauchen innovative Versicherung...

29.07.22

|

5 Min.

Anzeige des Versicherungsfalles durch einen Dritten (Geschädigten)

Anzeige des Versicherungsfalles durch einen Dritten (Geschäd...

29.07.22

|

1 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)