AssCompact - Facebook

AIG setzt systematisch auf globale Innovationskraft
07. Oktober 2021

AIG setzt systematisch auf globale Innovationskraft

Dipl.-Kaufmann Alexander Shopov, Hauptbevollmächtigter AIG Europe S.A., Direktion für Österreich und Dipl.-Betriebswirt Thomas Zanner, International General Manager Österreich und Schweiz bei AIG, im AssCompact Interview über die Positionierung der AIG und die Zukunft der AIG in Österreich.


Nachdem AIG als internationaler Industrieversicherer bereits in Deutschland (seit 1946) und der Schweiz (seit 1957) tätig war, setzte AIG ihren Fuß nach Österreich (1971) und ist seit Beginn ihrer Tätigkeit in Österreich im Non-Life-Bereich angesiedelt. Es folgten spannende Jahre. So war AIG federführend bei der Einführung von D&O-Deckungen und weiteren Produkten aus dem Bereich Financial Lines am österreichischen Markt. „Wir verstehen uns als der erste Versicherer in Österreich, der das Cyber-Produkt entwickelt und salonfähig gemacht hat“, erklärt Alexander Shopov. „Übrigens, die Cyber-Erfolgsgeschichte von AIG in der DACH-Region hat von Wien aus begonnen, denn unsere österreichische Niederlassung stellte das erste Cyber Competence Center für unsere Region dar. Genauso hat der M&A-Bereich der AIG Europe als Market Maker mit dem Warranties & Indemnities-Produktangebot eine bahnbrechende Lösung für österreichische Unternehmen eingeführt, die Transaktionsrisiken abfedern will. Und zwar unabhängig davon, ob sie als Käufer oder Verkäufer von Unternehmen im In- oder Ausland auftreten. Parallel haben wir uns systematisch auf dem Gebiet International Casualty als zuverlässiger Partner der österreichischen Industrie behaupten können. Und natürlich haben wir in Sach unter Anwendung streng selektiver Kriterien unser Führungs- und Beteiligungsengagement bei namhaften Großrisiken ausgebaut. Traditionell sind wir am österreichischen Markt als erster Ansprechpartner für multinationale Programme bekannt.“

Welchen Nutzen hat der Vermittler in Österreich, mit der AIG zusammenzuarbeiten?

Wenn es um Financial Lines (D&O, Cyber, Vermögensschadenhaftpflicht etc.) oder Haftpflichtdeckungen für international exponierte österreichische Unternehmen geht, ist AIG, laut Alexander Shopov, den meisten österreichischen Maklerhäusern ein Begriff: „Bei komplexen Großrisiken und internationalen Programmen werden wir genauso gerne kontaktiert wie bei Spezialthemen wie z.B. Produktschutz oder Umweltdeckungen. Dank dem ganzheitlichen Vertriebsansatz unter der Leitung des Head of Client and Broker Engagement DACH, Erik Aardalsbakke, können wir eine agile Vertriebsstrategie nah am Makler entfalten. So versteht sich bei uns nicht nur der Vertriebsbereich als zuständig für unsere Partner und Kunden, sondern genauso sind es die Bereiche Underwriting, CLAIMS und Operations, so dass Sie praktisch mit jeder und jedem von uns über das Geschäft reden können.“

Wie sieht die Zukunft von AIG in Österreich aus?

AIG verzeichnet in Österreich, laut Thomas Zanner, seit Jahren ein nachhaltiges Prämienwachstum: „Mit den meisten unserer Partner dürfen wir auf jahrzehntelange, vertrauensvolle Kooperationen zurückblicken, die entscheidende Impulse für unsere gemeinsame Zukunft liefern. State-of-the-Art-Lösungen sind für uns das entscheidende Schlagwort. Wir wollen weiterhin unsere Vorreiterrolle ausbauen – vor allem in den Bereichen Financial Lines, Service-Programme, parametrischeVersicherungslösungen, Warranties & Indemnities, Multinational.“

Dabei orientiert sich AIG weiter an ihrer Segmentierungsstrategie, die Top 200 umsatzstärksten Unternehmen Österreichs sowie die österreichischen Financial Institutions im Fokus behalten, so Zanner. „Wir stehen zum österreichischen Markt und wollen durch Innovation, Wissenstransfer und globale Begleitung unserer Partner und Kunden einen nennenswerten Beitrag zur Zukunft der österreichischen Assekuranz weiterhin leisten.“

Das gesamte Interview lesen Sie in der AssCompact Oktober-Ausgabe!

Foto oben v.l.n.r.: Ernst Vallant im Gespräch mit Dipl.-Kfm. Alexander Shopov; online zugeschaltet: Dipl.-Betriebswirt Thomas Zanner





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.