Unfallversicherung: Ein Pub-Besuch mit Folgen

Unfallversicherung: Ein Pub-Besuch mit Folgen

23. Dezember 2021

|

2 Min. Lesezeit

|

News-Im Blickpunkt

Ein Schüler war auf Sprachreise in Irland und ließ den letzten Abend mit seinen Schulkollegen in einem Pub ausklingen. Der Pub-Besuch wurde weder von den Lehrern, noch von den Gasteltern organisiert. Am Heimweg zu seinen Gasteltern, wurde der Schüler von einem Fahrzeug erfasst und schwer verletzt. Die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt lehnte die Anerkennung als Arbeitsunfall ab, weshalb sich der Schüler auf den weiteren Rechtsweg verwiesen sah.

Andreas Richter

Redakteur/in: Andreas Richter - Veröffentlicht am 12/23/2021

Wie ist die Rechtslage?

In der Schüler-Unfallversicherung gelten Unfälle, die sich in einem örtlichen, zeitlichen und ursächlichen Zusammenhang mit der die Versicherung begründeten Schulausbildung ereignen, als Arbeitsunfälle im Sinne von § 175 Abs. 4 ASVG. Nach § 175 Abs. 5 Z 1 ASVG gelten als Arbeitsunfälle auch Unfälle, die sich bei einer Schulveranstaltung ereignen.

Im vorliegenden Rechtsstreit hatte der OGH (10 ObS126/21h) zu beurteilen, ob der „private Ausflug“ in ein Pub im Rahmen der schulischen Sprachreise noch unter den Versicherungsschutz der Schüler-Unfallversicherung fällt. Dazu verwies der OGH zunächst auf die ständige Rechtsprechung, wonach es für die Abgrenzung des Schutzbereiches entscheidend ist, ob die Gesamtumstände dafür sprechen, dass das unfallbringende Verhalten dem geschützten Bereich oder der Privatsphäre des Versicherten zuzurechnen sind (RS0084490). Dies sei nach Ansicht des OGH eine Einzelfallentscheidung (RS0085063). Der OGH bestätigte schließlich die Ansicht des Erst- und Berufungsgerichtes, dass der Pub-Besuch kein Programmpunkt des „work-placements-Aufenthalts“ war, da der „private Charakter“ bei diesem Ausflug überwog und keine gefahrbringenden Umstände gegeben waren, die in ihrer besonderen Eigenart dem Beschäftigten am Wohn- oder Beschäftigungsort nicht begegnet wären (RS0084819). Aus diesem Grund sei die Ablehnung der Anerkennung als Arbeitsunfall zu Recht erfolgt.

Schlussfolgerung

Dazu Rechtsanwalt Dr. Roland Weinrauch: „Ein Schüler unterliegt nicht mehr dem Versicherungsschutz der Schüler-Unfallversicherung, wenn er im Rahmen eines schulischen Auslands-Aufenthaltes eine private und selbst organisierte Tätigkeit ausübt, die im Vergleich zum Heimatort keine Besonderheiten aufweist.“

Von Dr. Roland Weinrauch (Foto), Gründer der Kanzlei Weinrauch Rechtsanwälte: https://weinrauch-rechtsanwaelte.at/

Titelbild: ©vbaleha – stock.adobe.com

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

Generali Investments identifiziert drei Hauptrisiken für 2022

Generali Investments identifiziert drei Hauptrisiken für 202...

23.12.21

|

3 Min.

Standard & Poor’s-Rating: „A+“ für Vienna Insurance Group

Standard & Poor’s-Rating: „A+“ für Vienna Insurance Group

23.12.21

|

2 Min.

AssCompact und UVK unterstützen gemeinnützige Organisationen zu Weihnachten

AssCompact und UVK unterstützen gemeinnützige Organisationen...

23.12.21

|

3 Min.

Merkur Versicherung: 223 Kinderwünsche erfüllt / Advertorial

Merkur Versicherung: 223 Kinderwünsche erfüllt / Advertorial

23.12.21

|

2 Min.

Frohe Weihnachten!

Frohe Weihnachten!

23.12.21

|

1 Min.

Die Versicherer mit der besten Schadenregulierung

Die Versicherer mit der besten Schadenregulierung

22.12.21

|

2 Min.

Generali Zukunftsstudie 2021: Teuerung ist größte Zukunftssorge der Österreicher

Generali Zukunftsstudie 2021: Teuerung ist größte Zukunftsso...

22.12.21

|

4 Min.

Allianz Österreich: Weiterhin 2% Verzinsung bei Lebensversicherung

Allianz Österreich: Weiterhin 2% Verzinsung bei Lebensversic...

22.12.21

|

2 Min.

Oberösterreichische: Knapp 160 Mio. Euro Versicherungsleistungen für Unwetterschäden

Oberösterreichische: Knapp 160 Mio. Euro Versicherungsleistu...

22.12.21

|

4 Min.

FMA: Fremdwährungskredite im 3. Quartal 2021 – aushaftendes Volumen 9,7 Mrd. Euro

FMA: Fremdwährungskredite im 3. Quartal 2021 – aushaftendes ...

22.12.21

|

2 Min.

FMA-Studie: Digitalisierung der konzessionierten Unternehmen schreitet rasant voran

FMA-Studie: Digitalisierung der konzessionierten Unternehmen...

21.12.21

|

4 Min.

Risiko BU und Risiko Leben – Ihre Meinung ist gefragt!

Risiko BU und Risiko Leben – Ihre Meinung ist gefragt!

21.12.21

|

1 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)