Gewerbesymposium 2022: Cybercrime – die Schattenseite der Digitalisierung

Gewerbesymposium 2022: Cybercrime – die Schattenseite der Digitalisierung

06. April 2022

|

4 Min. Lesezeit

|

News-Veranstaltungen

Seit heute früh vermitteln sechs hochkarätige Fachexpertinnen und -experten beim AssCompact Gewerbeversicherungssymposium in der Pyramide in Wien/Vösendorf den mehr als 300 Besucherinnen und Besuchern vertiefendes Wissen zum Thema „RISIKO CYBERCRIME – Daten, Fakten, Deckungskonzepte & digitales Prozessmanagement im Maklerbüro“.

Andreas Richter

Redakteur/in: Andreas Richter - Veröffentlicht am 4/6/2022

„Cyberkriminalität stellt gerade für Unternehmen aus dem KMU-Bereich, die sich oftmals noch nicht wirklich betroffen fühlen, eine immer größere Bedrohung dar. Nicht nur Covid-19 hat die Entwicklung bei Cyberkriminalität vorangetrieben, auch der Krieg in der Ukraine sorgt aktuell für vermehrte Cyberangriffe im Westen. Hier stellt sich die Frage der Versicherung: Was ist versichert? Ist die Klausel ‚Kriegsausschluss‘ in diesem Fall greifbar? Tatsache ist, dass Cyber-Attacken nicht nur große Betriebe betreffen, sondern immer mehr auch KMUs. Daher wird es immer wichtiger, KMU-Kunden nicht nur passende Versicherungslösungen anzubieten, sondern auch in Sachen Prävention zur Seite zu stehen“. Mit diesen einleitenden Worten begrüßte Symposium-Veranstalter und AssCompact Herausgeber Franz Waghubinger die mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Dr. Helmut Tenschert, Versicherungsexperte und unabhängiger zertifizierter Bildungsträger, führt in gewohnter Manier durch die Veranstaltung. „Das Risiko Cybercrime wird leider noch immer unterschätzt, sowohl von vielen Kundinnen und Kunden, als auch von den Vermittlerkolleginnen und -kollegen. Beim heutigen Symposium dreht sich alles um das Thema Cybercrime. Dabei spannen wir einen Bogen beginnend mit einer Beleuchtung aus wissenschaftlicher Sicht bis hin zur juristischen Komponente, Risikomanagement und Prozessoptimierung.“

Cybercrime – Entwicklungstendenzen

Für einen aktuellen Auftakt des Symposium-Programms sorgte Mag. Dr. Edith Huber mit ihrem Thema „Cybercrime – Entwicklungstendenzen“.

„Kaum eine andere Kriminalitätsform erfuhr in den vergangenen Jahren so rapide Zuwachsraten wie die Cyberkriminalität. Fast täglich wird von Phishing-Attacken bis hin zu Erpressungsversuchen berichtet“, warnt Huber.

Die Cybercime-Expertin beleuchtete in ihrem Vortrag die wichtigsten Entwicklungen in der Cyberkriminalität. Dabei ging sie auf die Verhaltensaspekte der Täter und Opfer aus kriminalsoziologischer und kriminalpsychologischer Sicht bis hin zum Tathergang ein.

„Nicht alle Cyberkriminelle sind Informatikprofis“, weiß Huber und informiert weiter, dass in den meisten Fällen eine Sicherheitslücke ausgenutzt wird. „Täter_innen sind sowohl im In- und Ausland aktiv. Sie können alleine agieren, oder in Gruppen in der organisierten Kriminalität.“

Cyberkriminalität im Lichte von Datenschutz und Informationssicherheit

Weiter ging es mit dem Vortrag „Cyberkriminalität im Lichte von Datenschutz und Informationssicherheit – Haftungsfalle für Geschäftsführer, Vorstände & Co?“ von Rechtsanwalt Mag. Philipp Summereder, geschäftsführender Gesellschafter der Summereder Pichler Wächter Rechtsanwälte GmbH.

„Cyberangriffe sind längst keine Seltenheit mehr – daher obliegt es Unternehmen, Datenschutz und Informationssicherheit im Rahmen der internen Compliance zu berücksichtigen“, so der Rechtsanwalt und legte anhand von Best-Practice-Beispielen dar, wie man richtig auf Risiken reagiert und zeigte anhand Worst-Practice-Beispiele, was es bedeutet, solche Bedrohungen nicht ernst zu nehmen.

„Das Wichtigste ist, dass man alles dokumentiert und so beweisen kann, dass man sich mit Datenschutz und Cyber-Security auseinandergesetzt hat. Die Verhängung von Strafen der Datenschutzbehörde erfolgt zumeist, wenn man nachweislich alle Datenschutzbestimmungen und Präventionsmaßnahmen ignoriert und kaum bzw. keine Schritte zum Schutz unternommen hat. Und wenn Sie nicht wissen wie, holen Sie sich Hilfe vom Experten!“, appelliert Summereder an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Unten stehend sehen Sie erste Fotoeindrücke der Veranstaltung, einen ausführlichen Fotorückblick auf das Gewerbeversicherungssymposium gibt es morgen, Freitag, im AssCompact Newsletter!

Foto oben: Mag. Philipp Summereder, geschäftsführender Gesellschafter der Summereder Pichler Wächter Rechtsanwälte GmbH, während seines Vortrage beim AssCompact Gewerbeversicherungssymposiums 2022

Rückblick:

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

AssCompact Gewerbeversicherungssymposium 2022: Der Fotorückblick

AssCompact Gewerbeversicherungssymposium 2022: Der Fotorückb...

06.04.22

|

4 Min.

Modernes Vermittlerservice soll alle Beratungsprozesse durchgängig unterstützen – Teil 3

Modernes Vermittlerservice soll alle Beratungsprozesse durch...

06.04.22

|

6 Min.

Dialog: Neuer Maklerbetreuer für Ostösterreich

Dialog: Neuer Maklerbetreuer für Ostösterreich

06.04.22

|

1 Min.

DONAU: Neue Leitung für Abteilung Betriebliche Altersvorsorge

DONAU: Neue Leitung für Abteilung Betriebliche Altersvorsorg...

06.04.22

|

1 Min.

BU-Versicherung: Gefährliche Übergangszeit für Studenten

BU-Versicherung: Gefährliche Übergangszeit für Studenten

06.04.22

|

3 Min.

„Für ausführliche Risikoanalysen bleibt Maklern oft kaum noch Zeit“

„Für ausführliche Risikoanalysen bleibt Maklern oft kaum noc...

05.04.22

|

7 Min.

Generali startet mit Kunstversicherung in Österreich

Generali startet mit Kunstversicherung in Österreich

05.04.22

|

2 Min.

CORUM Origin erhöht den Anteilspreis

CORUM Origin erhöht den Anteilspreis

05.04.22

|

3 Min.

ERGO Versicherung startet ZUsammenarbeit mit ARISECUR

ERGO Versicherung startet ZUsammenarbeit mit ARISECUR

05.04.22

|

3 Min.

Manfred Siegl wird Head of Erste Group Cooperation in der GrECo International Holding

Manfred Siegl wird Head of Erste Group Cooperation in der Gr...

05.04.22

|

2 Min.

FINABRO erweitert Führungsteam

FINABRO erweitert Führungsteam

05.04.22

|

3 Min.

Modernes Vermittlerservice soll alle Beratungsprozesse durchgängig unterstützen – Teil 2

Modernes Vermittlerservice soll alle Beratungsprozesse durch...

05.04.22

|

5 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)