Dauerrabatt: „Tote Pferde soll man nicht mehr reiten!“

Dauerrabatt: „Tote Pferde soll man nicht mehr reiten!“

07. April 2021

|

2 Min. Lesezeit

|

News-Im Blickpunkt

Wollen wir als Branche unsere Zeit wirklich damit vergeuden, Dauerrabatte umzubuchen, auszubuchen, zu übernehmen oder gegenzurechnen? Nein, ist KommR Gottfried Pilz, Fachgruppenobmann der Versicherungsmakler Niederösterreich und Leiter des Arbeitskreises Unternehmerische Qualifizierung im Fachverband, überzeugt.

Mag. Peter Kalab

Redakteur/in: Mag. Peter Kalab - Veröffentlicht am 4/7/2021

Der Dauerrabatt – eine never ending Story? Es scheint so! Ich habe schon im Juli 2010, nach dem ersten Dauerrabatt-Urteil, eine Umfrage bei Maklerinnen und Maklern in den Bezirken Amstetten, Melk und Scheibbs durchgeführt. Auf die Frage „War der Dauerrabatt ein geeignetes Mittel, um Kunden zu binden?“ antworteten 100% mit „Nein“, auf die Frage „Soll es ein ähnliches Nachfolgemodell geben?“ fast 100%. 75% der Kolleginnen und Kollegen waren der Meinung, der Dauerrabatt schade dem Image der Branche.

Dauerrabatt vergeudet nur Zeit

Spätestens mit dem jüngsten Urteil zum Dauerrabatt 7 Ob156/20x sollte die Branche einsehen, dass dieses Pferd tot ist. Aber es gibt schon wieder einige Versicherungen, die damit argumentieren, dass ja ihre betreffende Formulierung anders ist. Mir ist keine Dauerrabatt-Klausel bekannt, die nicht durch das aktuelle Urteil aufgehoben wird. Aber anscheinend müssen wieder die Gerichte beschäftigt werden bis die letzten Versicherer das auch einsehen. Als ob wir genügend qualifizierte Mitarbeiter hätten, dass wir es uns leisten können, deren Zeit zu vergeuden!

Wer sich um seine Kunden kümmert, braucht keinen Dauerrabatt

Es würde der Branche guttun, wenn mehr Versicherer versuchen, den Kunden durch qualifizierte Beratung und Servicierung zu halten als durch Vertragsknebelung. Schon bisher hat der Dauerrabatt viel mehr Arbeit als Nutzen verursacht. Wer sich um seine Kunden kümmert, der braucht keinen Dauerrabatt als Kundenschutz.

Müssen wir nicht ohnehin mehr als genug gesetzliche Vorgaben umsetzen, die zum Teil auch unnötig viel Zeit verbrauchen? Beim Thema Dauerrabatt haben wir es selbst in der Hand Zeit einzusparen.

Lesen Sie den gesamten Beitrag von Gottfried Pilz in der Mai-Ausgabe von AssCompact.

Titelbild: ©NewFabrika – stock.adobe.com

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter – Wann nützt er wem wirklich?

Newsletter – Wann nützt er wem wirklich?

07.04.21

|

4 Min.

Financial Planners: Mythen-Check zum Weltgesundheitstag

Financial Planners: Mythen-Check zum Weltgesundheitstag

07.04.21

|

8 Min.

Allianz und MediaCom starten Podcast

Allianz und MediaCom starten Podcast

06.04.21

|

2 Min.

Einheitliche Fehlerquelle – aber kein Serienschaden

Einheitliche Fehlerquelle – aber kein Serienschaden

06.04.21

|

9 Min.

GrECo Foundation verschenkt Bürotische an Geschützte Werkstätten

GrECo Foundation verschenkt Bürotische an Geschützte Werkstä...

06.04.21

|

1 Min.

Globale Konjunkturerholung: Schlechtes Krisenmanagement wirft Europa zurück

Globale Konjunkturerholung: Schlechtes Krisenmanagement wirf...

02.04.21

|

4 Min.

Regress der Gebäudeversicherung trotz „Gefälligkeitsgeschäft“

Regress der Gebäudeversicherung trotz „Gefälligkeitsgeschäft...

02.04.21

|

4 Min.

OVB Ergebnis 2020: Erträge und operatives Ergebnis gestiegen

OVB Ergebnis 2020: Erträge und operatives Ergebnis gestiegen

01.04.21

|

4 Min.

AssCompact Umfrage: Covid19 hat der Digitalisierung einen Schub verpasst

AssCompact Umfrage: Covid19 hat der Digitalisierung einen Sc...

01.04.21

|

3 Min.

Die Wiener Städtische sucht personelle Verstärkung

Die Wiener Städtische sucht personelle Verstärkung

01.04.21

|

2 Min.

D.A.S.: Wozu Landwirte einen Rechtsschutz brauchen? / Partnernews

D.A.S.: Wozu Landwirte einen Rechtsschutz brauchen? / Partne...

31.03.21

|

2 Min.

AllianzGI: Nachhaltigkeitsbereich neu aufgestellt

AllianzGI: Nachhaltigkeitsbereich neu aufgestellt

31.03.21

|

3 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)