AssCompact - Facebook

Wiener Städtische: Österreicher sind Kasko-Muffel
29. Juli 2021

Wiener Städtische: Österreicher sind Kasko-Muffel

Während die Kfz-Haftpflichtversicherung ein gesetzliches Muss für jedes zum Verkehr zugelassene Fahrzeug ist, ist eine Kaskoversicherung hierzulande nicht verpflichtend. Eine Analyse der Wiener Städtischen zeigt: Österreicher sind Kasko-Muffel.


In Österreich sind nur 42% aller zugelassenen Autos kaskoversichert. Damit liegt Österreich im Vergleich mit Deutschland deutlich zurück: In Deutschland beträgt die Kaskoversicherungs-Dichte* mehr als 76%. Die Analyse zeigt aber auch, dass Österreich seit Jahren bei den kaskoversicherten Fahrzeugen aufholt. 2011 hatte nur jeder dritte Österreicher eine Kaskoversicherung abgeschlossen, das entspricht einer Steigerung in den vergangenen zehn Jahren von 7,5 Prozentpunkten, während der deutsche Markt nahezu gleichgeblieben ist. „Auf Grund der Corona-Pandemie werden auch heuer wieder viele das eigene Auto benutzen, um in den Urlaub zu fahren. Gerade im Sommer lässt sich ein Anstieg der Schadenshäufigkeit bemerken, daher ist die Kaskoversicherung ein ganz wichtiger Bestandteil der Kfz-Versicherung und federt einen finanziellen Verlust nach Unfällen ab“, sagt Wiener Städtische-Vorstandsdirektorin Doris Wendler.

Online-Reisekaskoversicherung der Wiener Städtischen

Für die Fahrt in der schönsten Zeit des Jahres ist man nur dann gut gerüstet, wenn man – neben der Grünen Versicherungskarte – auch eine Reisekaskoversicherung einpackt. Denn so mancher hat schon eine böse Überraschung, wie etwa ein im Urlaubsland gestohlenes Auto oder einen Autoeinbruch, erlebt. Da ist die Urlaubsfreude schnell verflogen. „Gerade jetzt bei Urlaubsreisen mit dem eigenen Auto ist eine Reisekasko wichtig. Mit der Online-Reisekaskoversicherung der Wiener Städtischen genießt man den Vollkasko-Versicherungsschutz im Ausland und in Österreich“, erklärt Wendler.

* Die Kaskoversicherungs-Dichte ist die Relation zwischen der Anzahl der kaskoversicherten Kfz und der Gesamtsumme der versicherten Kfz am Markt.

Foto oben: Doris Wendler, Wiener Städtische-Vorstandsdirektorin





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.