AssCompact - Facebook

Recommender 2019: Kundenzufriedenheit auf neuem Hoch
16. Mai 2019

Recommender 2019: Kundenzufriedenheit auf neuem Hoch

Welche Banken und Versicherungen  Kunden derzeit am stärksten weiterempfehlen, hat der Finanz-Marketing Verband Österreich (FMVÖ) auch heuer wieder ermittelt. Die Gewinner wurden am Mittwoch bei einer Gala im Studio Wien 44 mit dem Recommender-Award ausgezeichnet.


Der FMVÖ-Recommender-Award wurde heuer zum 13. Mal in acht Kategorien verliehen. Basis ist eine Umfrage von Telemark Marketing unter 8.000 Kunden von Banken und Versicherungen, deren Weiterempfehlungsbereitschaft anhand des Net Promoter Score (NPS) gemessen wird.

In der Kategorie Großbanken schaffte es heuer die Erste Bank an die Spitze. Unter den Regionalbanken lag die Raiffeisenlandesbank Kärnten vorne. Bei den Direkt-, Spezial- und Privatbanken sicherte sich easybank zum neunten Mal in Folge den Recommender-Award.

Die Gewinner unter den Versicherern

Unter den überregionalen Versicherungen wurde der Vorjahressieger GRAWE erneut mit dem begehrten Award für die höchste Weiterempfehlungsrate, Net Promoter Score (NPS®), ausgezeichnet. Der muki Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit konnte wie im Vorjahr die Kategorie Spezial- und Direktversicherungen für sich entscheiden. In der Kategorie Regionalversicherung ging der Sieg diesmal an die Kärntner Landesversicherung, die mit einem NPS-Zuwachs von 36% auch zum „Aufsteiger des Jahres“ gekürt wurde. Bei den Bankenversicherungen ging der Award an die Raiffeisen Versicherung. Der Sonderpreis für die beste Kundenberatung, der 2018 eingeführt wurde, ging heuer an die Allianz-Elementar Versicherung sowie die Steiermärkischen Bank und Sparkasse.

Schweizer Digitalisierungsexperte über „Mensch und Maschine“

„Wieviel Digitalisierung verträgt die persönliche Kundenberatung?“, fragte der Schweizer Digitalisierungspionier und Bestsellerautor Jörg Eugster in seinem Keynote-Vortrag. „Wenn wir uns so emotionslos wie ein Roboter oder eine KI verhalten, müssen wir uns nicht wundern, wenn wir eines Tages ‚weggeUBERt‘ werden“. Seiner Meinung nach gehe es in der Digitalisierung nicht um ein „Entweder-oder“, also entweder digital oder analog. „Wir werden eine Welt der Koexistenz von Mensch und Maschine erleben, zum Guten für uns alle“, so Eugsters Botschaft an die rund 130 geladenen Gäste aus dem Bank- und Versicherungsbereich.

Foto (v.l.): Erich Mayer (Präsident FMVÖ), Rupert Rieder (Bereichsleitung Retail, Erste Bank Österreich), Wenzel Staub (muki-Vorstandsvorsitzender), Sabine Toifl (FMVÖ-Vorstand, Leiterin Werbung/Sponsoring Wiener Städtische), Xaver Wölfl (Mitglied des Vorstands Ressort Market Management und Digital, Allianz-Elementar), Klaus Pekarek (Vorstandsdirektor Raiffeisen Versicherung), Georg Schneider (Vorstandsdirektor GRAWE), Peter Strohmaier (Vertriebsdirektor Steiermärkische Bank- und Sparkasse), Helmut Brandstätter (Herausgeber Kurier), Gerhard Schöffmann (Vorstandsdirektor Kärntner Landesversicherung), Rainer Henke (Vorstand easybank), Peter Gauper (Vorstandssprecher Raiffeisenlandesbank Kärnten)

 





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.