NÜRNBERGER: Einigung mit VKI über Spätrücktritte

NÜRNBERGER: Einigung mit VKI über Spätrücktritte

07. Dezember 2020

|

2 Min. Lesezeit

|

News-Management & Wissen

Vor rund einem Jahr hatte der VKI im Auftrag des Sozialministeriums eine Sammelklage gegen die Nürnberger Versicherung AG Österreich eingebracht. Nun konnten sich beide Parteien auf einen Vergleichslösung einigen.

Kerstin Quirchtmayr

Redakteur/in: Kerstin Quirchtmayr - Veröffentlicht am 12/7/2020

Nach den Grundsatzentscheidungen des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) und des Obersten Gerichtshofes (OGH) steht den Versicherungsnehmern bei fehlender oder fehlerhafter Belehrung ein unbefristetes Rücktrittsrecht zu. Der VKI ist der Auffassung, dass der Spätrücktritt der betroffenen Kunden zulässig war und den Konsumentinnen und Konsumenten im Wesentlichen die Prämien samt Zinsen zurückzuzahlen sind. Die Nürnberger Versicherung AG Österreich ist aufgrund der oben zitierten Entscheidungen der Ansicht, dass die Ansprüche unbegründet sind. Trotz dieser unterschiedlichen Rechtsauffassungen bezüglich der Fehlerhaftigkeit der Rücktrittsbelehrungen konnte nach dem Prozessauftakt vor dem LG Salzburg nun eine vergleichsweise Lösung im Sinne der Kunden erzielt werden. Nach Abzug der mit dem Verfahren verbundenen Kosten sowie der Quote für den Prozesskostenfinanzierer erhalten die Betroffenen einen Teil der geleisteten Prämienzahlungen erstattet.

Seitens des VKI und der Nürnberger wird die Einigung begrüßt. „Diese Vergleichslösung vermeidet ein langwieriges und aufwendiges Verfahren und bringt eine zeitnahe Lösung für die Betroffenen. Die Konsumentinnen und Konsumenten erhalten einen Teil der Forderung zurück“, erklären Mag. Thomas Hirmke, Leiter des Bereiches Recht im VKI und Dr. Anton Steinbrecher, Leiter Recht der Nürnberger Versicherung AG Österreich.

Bild: © Gerhard Seybert, all rights reserved

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

Rechtsschutzversicherung: VN wird vom früheren Geschäftsführer geklagt

Rechtsschutzversicherung: VN wird vom früheren Geschäftsführ...

07.12.20

|

8 Min.

FMA: Warnung vor neuer Form der Geldwäscherei!

FMA: Warnung vor neuer Form der Geldwäscherei!

07.12.20

|

3 Min.

AssCompact Live TV Sendung mit Schadenexperte Reinhard Jesenitschnig

AssCompact Live TV Sendung mit Schadenexperte Reinhard Jesen...

07.12.20

|

5 Min.

AllianzGI Marktausblick 2021: Finanzielle Repression und massive Staatsverschuldung

AllianzGI Marktausblick 2021: Finanzielle Repression und mas...

04.12.20

|

6 Min.

Unfallversicherung: Anerkenntnis ist nicht gleich Anerkenntnis / Teil II

Unfallversicherung: Anerkenntnis ist nicht gleich Anerkenntn...

04.12.20

|

4 Min.

Moderner Vertrieb im Vermittlergeschäft: Kundengewinnung per Sog

Moderner Vertrieb im Vermittlergeschäft: Kundengewinnung per...

04.12.20

|

4 Min.

Fachverband der Versicherungsmakler: Strategische Themen für die neue Funktionsperiode

Fachverband der Versicherungsmakler: Strategische Themen für...

04.12.20

|

3 Min.

DONAU Versicherung: Green Protect mit Dreifachschutz / Advertorial

DONAU Versicherung: Green Protect mit Dreifachschutz / Adver...

04.12.20

|

3 Min.

Streitigkeit aus Landwirtschaftsbündelversicherung – Deckung im Privatrechtsschutz?

Streitigkeit aus Landwirtschaftsbündelversicherung – Deckung...

03.12.20

|

5 Min.

Wr. Städtische: Zeitlich uneingeschränkte Unfallschutz-Erweiterung für das Homeoffice

Wr. Städtische: Zeitlich uneingeschränkte Unfallschutz-Erwei...

03.12.20

|

3 Min.

AssCompact TV zur Krankenversicherung: Knapp 600 Teilnehmer live dabei

AssCompact TV zur Krankenversicherung: Knapp 600 Teilnehmer ...

03.12.20

|

2 Min.

Financial Home: Die nächste Revolution für Versicherer?

Financial Home: Die nächste Revolution für Versicherer?

02.12.20

|

4 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)