Helvetia Österreich und RepaNet lancieren Kooperation

Helvetia Österreich und RepaNet lancieren Kooperation

29. Oktober 2021

|

2 Min. Lesezeit

|

News-Versicherungen

Helvetia Österreich bietet ein kostenloses Versicherungspaket an, das ehrenamtliche Mitarbeitende von Repair Cafés vor Folgeschäden durch nicht erfolgreiche Reparaturen schützt.

Kerstin Quirchtmayr

Redakteur/in: Kerstin Quirchtmayr - Veröffentlicht am 10/29/2021

RepaNet ist ein gemeinnütziger Verein, der als Plattform für ehrenamtliche Reparaturinitiativen tätig ist und deren Interessen vertritt. In den Repair Cafés werden defekte Alltagsgegenstände wie Bügeleisen, Fahrräder oder Kaffeemaschinen repariert oder auch Kleidungsstücke wie eine zerrissene Jeans wiederhergestellt. Repariert wird gemeinsam, das bedeutet ehrenamtliche Helferinnen und Helfer teilen ihr Wissen und Know-how mit den Besucherinnen und Besuchern und leiten diese bei der Reparatur ihrer defekten Alltagsgegenstände an.

Nachhaltige Kooperation

Gemeinsam mit Helvetia wurde im Frühjahr 2021 eine Kooperation geschlossen, um die freiwilligen Helferinnen und Helfer der Repair Cafés zu unterstützen. Helvetia bietet diesen eine kostenlose Versicherungslösung an, damit sie ohne Bedenken zur Reparatur von defekten Geräten beitragen können.

„Für uns als Versicherung sind die Themen Nachhaltigkeit und Langfristigkeit essentiell und eng mit unserem Kerngeschäft verbunden. Die Idee von Wiederverwenden statt Wegwerfen können wir voll und ganz unterstützen. Wir haben uns für die Kooperation mit RepaNet entschieden, da die Repair Cafés zur Ressourcenschonung beitragen und wir so auch einen Beitrag dazu leisten können“, so Werner Panhauser, Vorstand für Vertrieb & Marketing bei Helvetia Österreich.

Foto oben v.l. Andreas Mrkvicka, Bezirksrat des 16. Bezirks Wiener Gemeindebezirks; Sepp Eisenriegler, Vorsitzender RepaNet, Geschäftsführer Reparatur-und Service-Zentrum R.U.S.Z; Eva Weissmann, Bezirksvorsteher Stellvertreterin des 16. Wiener Gemeindebezirks; Werner Panhauser, Vorstand Vertrieb und Marketing Helvetia Österreich; Barbara Obermaier, Bezirksvorsteher Stellvertreterin des 16. Wiener Gemeindebezirks; Matthias Neitsch, Geschäftsführer RepaNet

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

Jeder Österreicher sollte eine Betriebliche Altersvorsorge haben

Jeder Österreicher sollte eine Betriebliche Altersvorsorge h...

29.10.21

|

6 Min.

ERGO präsentiert neue Herbstkampagne

ERGO präsentiert neue Herbstkampagne

29.10.21

|

2 Min.

Eigenheim/Haushalt-Award: Spitzen-Trio verteidigt Top-Platzierungen

Eigenheim/Haushalt-Award: Spitzen-Trio verteidigt Top-Platzi...

29.10.21

|

2 Min.

D.A.S. Partnerbetreuer begleiten Sie zu Ihren Firmenkunden / Partnernews

D.A.S. Partnerbetreuer begleiten Sie zu Ihren Firmenkunden /...

29.10.21

|

2 Min.

Zurich: Auszeichnung als familienfreundlichstes Unternehmen

Zurich: Auszeichnung als familienfreundlichstes Unternehmen

28.10.21

|

2 Min.

Professionelle Agenturnachfolge: Thema Nr. 1 von morgen und übermorgen

Professionelle Agenturnachfolge: Thema Nr. 1 von morgen und ...

28.10.21

|

5 Min.

15-Monatsfrist in der Unfallversicherung – OGH locuta, causa finita

15-Monatsfrist in der Unfallversicherung – OGH locuta, causa...

28.10.21

|

4 Min.

DONAU-Studie: Vorsorgen ist das neue Sparen

DONAU-Studie: Vorsorgen ist das neue Sparen

28.10.21

|

3 Min.

Wiener Städtische bringt digitalen Nachlassservice

Wiener Städtische bringt digitalen Nachlassservice

27.10.21

|

3 Min.

Sind Sachen in einer Pergola versichert?

Sind Sachen in einer Pergola versichert?

27.10.21

|

2 Min.

WWK: Wir wollen Vermittler rasch und mit größtmöglicher Individualität betreuen

WWK: Wir wollen Vermittler rasch und mit größtmöglicher Indi...

27.10.21

|

4 Min.

Schützen Sie Ihre Kunden gegen Cybercrime

Schützen Sie Ihre Kunden gegen Cybercrime

27.10.21

|

2 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)