AssCompact - Facebook

ERGO: Unfallschutz mit „smartem“ Radhelm
04. Juni 2019

ERGO: Unfallschutz mit „smartem“ Radhelm

Die ERGO Versicherung macht ihren Unfallschutz „smart“: Ein innovativer Fahrradhelm sendet bei einem Unfall Daten an ein Notfall-Service-Team.


Die Unfallversicherung „ERGO Sicher Aktiv Plus“ besteht aus vier Basisbausteinen – dauernde Invalidität, Kapital-Fixleistung, Unfallrente, Unfalltod – und zehn Zusatzbausteinen, die einzeln oder kombiniert abschließbar sind. Der Versicherungsschutz gilt weltweit, ein 24-Stunden-SOS-Service leistet rasch Hilfe im Notfall.

Fahrradhelm sendet SOS-Daten

Als neues Feature hat die ERGO einen Smart-Fahrradhelm in die Unfallversicherung inkludiert. Der Schutzhelm von Livall stellt durch einen Bewegungssensor fest, wenn der Radfahrer stürzt und aktiviert automatisch Warn-Blinklichter am Helm. Bewegt sich der Fahrer 90 Sekunden nach dem Sturz nicht, sendet der Helm über eine App eine SOS-Nachricht inklusive GPS-Daten an das Notfall-Service der ERGO. Ist der Verunfallte telefonisch nicht erreichbar, wird automatisch die Rettungskette ausgelöst. Der Helm wirkt außerdem auch präventiv: So schalten sich bei Dämmerungslicht automatisch 14 Rücklichter ein.

Der Helm ist für kurze Zeit kostenlos bei Abschluss einer neuen Unfallversicherung inklusive smartem SOS Notfall-Service (mindestens 400 Euro Jahresprämie, Mindestlaufzeit 36 Monate) ausschließlich bei den ERGO-Außendienstberatern erhältlich. Die Aktion gilt solange der Vorrat reicht. Danach können Kunden, die sich für den smarten Unfallschutz entscheiden, den Smart-Helm zu einem vergünstigten Preis kaufen.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.