Berufsrecht für Versicherungsmakler – aktuelle Themen und Entwicklung

Berufsrecht für Versicherungsmakler – aktuelle Themen und Entwicklung

08. Februar 2021

|

2 Min. Lesezeit

|

News-Management & Wissen

Mag. Dr. Klaus Koban berichtet in der AssComapct Live TV Sendung „Berufsrecht für Versicherungsmakler“ am 11. Februar unter anderem über den Wünsche-und-Bedürfnis-Test, die Best-Interest-Verpflichtung des Versicherungsmaklers und über Aktuelles zum Thema Courtagevereinbarungen.

Mag. Peter Kalab

Redakteur/in: Mag. Peter Kalab - Veröffentlicht am 2/8/2021

Jetzt anmelden und 1,5 unabhängige IDD Weiterbildungsstunden sichern – zum Top-Preis von 50 Euro zzgl. MwSt.!

„Der Wünsche-und-Bedürfnis-Test hat in letzter Zeit zu viel Diskussion geführt“ berichtet Mag. Dr. Klaus Koban, MBA, Geschäftsführer der Koban Südvers Group. „Er ist vor allem von den sonstigen Beratungsdokumentationsverpflichtungen des Versicherungsmaklers abzugrenzen. Der Wünsche-und-Bedürfnis-Test zielt eindeutig nur auf den konkreten Produktverkauf ab. Hingegen ist die Beratungsdokumentation eine Verpflichtung sui generis dem Kunden des Maklers gegenüber und betrifft den gesamten Beratungsprozess.“

Auch beim Best-Interest ist, laut Dr. Koban, eine klare Abgrenzung vom Best-Advice-Prinzip zu treffen: „Der Best-Interest Ansatz gilt als generelles Prinzip im Produktvertriebs- und Beratungsprozess. Hingegen stellt das Best-Advice-Prinzip auf die konkrete Verpflichtung des Maklers im Einzelfall ab. Das Best-Interest hingegen ist ein Prinzip zur Vermeidung von generellen Fehlberatungen.“

Last but not least erläutert Dr. Koban auch, die aktuelle Situation um die sehr intensive Diskussion zum Thema der neuen Courtagevereinbarungen der Versicherer. „Die Versicherer haben in ihren neuen Courtagevereinbarungen überschießende Verpflichtungen zu Lasten des Versicherungsmaklers aufgenommen. Sowohl der Fachverband der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten, als auch der ÖVM sowie der VÖVM haben in einer Initiative alle Courtagevereinbarungen der Österreichischen Versicherer geprüft und Listen zu vermeidender Klauseln erstellt“, so Dr. Koban.

Jetzt anmelden und 1,5 UNABHÄNGIGE IDD Weiterbildungsstunden im Modul 1 sichern …

Foto oben: Mag. Dr. Klaus Koban

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

Wie Frauen am besten für ihr Alter vorsorgen können

Wie Frauen am besten für ihr Alter vorsorgen können

08.02.21

|

3 Min.

Personalveränderung bei Aon Spittal

Personalveränderung bei Aon Spittal

08.02.21

|

2 Min.

OGH entscheidet über LV – Rücktritt bei Abschluss über Makler

OGH entscheidet über LV – Rücktritt bei Abschluss über Makle...

08.02.21

|

8 Min.

KFZ-Versicherungen von Wüstenrot / Partnernews

KFZ-Versicherungen von Wüstenrot / Partnernews

08.02.21

|

2 Min.

Softskill Zeitmanagement – Organisieren Sie noch oder leben Sie schon?

Softskill Zeitmanagement – Organisieren Sie noch oder leben ...

05.02.21

|

5 Min.

Die 15-Monatsfrist in der privaten Unfallversicherung

Die 15-Monatsfrist in der privaten Unfallversicherung

05.02.21

|

3 Min.

CORUM : Performanceziele im Jahr 2020 problemlos erreicht

CORUM : Performanceziele im Jahr 2020 problemlos erreicht

05.02.21

|

3 Min.

ARAG Landwirtschafts-Rechtsschutz neu gedacht / Advertorial

ARAG Landwirtschafts-Rechtsschutz neu gedacht / Advertorial

05.02.21

|

1 Min.

WWK Lebensversicherung: Monatliche Rente bis zum Tod – ohne Kapitalaufzehrung

WWK Lebensversicherung: Monatliche Rente bis zum Tod – ohne ...

04.02.21

|

4 Min.

Aon: Neue Niederlassungsleiterin für Aon Salzburg

Aon: Neue Niederlassungsleiterin für Aon Salzburg

04.02.21

|

1 Min.

VAV Versicherungs-AG: Neuer Abteilungsleiter Versicherungsbetrieb

VAV Versicherungs-AG: Neuer Abteilungsleiter Versicherungsbe...

04.02.21

|

1 Min.

Helvetia: Start der neuen Cyber-Werbekampagne

Helvetia: Start der neuen Cyber-Werbekampagne

04.02.21

|

2 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)