AssCompact - Facebook

Allianz: Neue Aufstellung im Ungebundenen Vertrieb
20. Januar 2022

Allianz: Neue Aufstellung im Ungebundenen Vertrieb

2022 geht die Allianz im Ungebundenen Vertrieb neue Wege. Er wird künftig als eigener Bereich geführt, der sich ausschließlich um die Wünsche und Bedürfnisse der Makler:innen und Mehrfachgent:innen kümmern soll. Auch im Firmengeschäft kommt es zu einer Neuaufstellung, die viele Vorteile für die Geschäftspartner:innen und -partner der Allianz bieten soll.


Die Key Account Manager:innen der Allianz, die für die Betreuung der Geschäftspartnerinnen und -partner verantwortlich sind, beziehen die Informationen künftig nicht mehr aus der eigenen Regionaldirektion, sondern von einem neu aufgestellten Team, das für die Koordination österreichweit zuständig ist. Als Führungsteam der Betreuer und Betreuerinnen agieren zukünftig Klaus Brandstetter, Andreas Engelmeier und Jürgen Hartmann. „Dennoch bleiben wir lokal und regional verfügbar. Unsere Key Account Managerinnen und Manager werden österreichweit und vor Ort bei den Geschäftspartnerinnen und -partnern im Einsatz sein“, unterstreicht René Brandstötter, der den Ungebundenen Vertrieb der Allianz bereits seit einem Jahr leitet. Ziel sei es, mit hohen Servicequalitäten zu überzeugen bzw. diese sogar noch zu verbessern. Das soll auch durch den zusätzlichen Aufbau eines Sales Supports gelingen, der ab 2022 ausschließlich Anfragen von Makler:innen und Mehrfachagent:innen zeitgerecht und qualitativ hochwertig beantworten werde. „Unsere Ambition, Qualität in den Mittelpunkt zu stellen und damit Service Leader im Ungebundenen Vertrieb zu werden, soll uns auch weiterhin bedeutend vorantreiben“, so Brandstötter. Mit der neuen Aufstellung strebt die Allianz an, den österreichischen Ungebundenen Vertrieb (Makler:innen und Mehrfachagent:innen) noch bewusster als eigenständigen Vertriebskanal zu servicieren. „Insgesamt setzen wir auf eine hybride Arbeitsweise und werden hierfür auch stark auf digitale Fitness fokussieren“, erläutert Brandstötter.

Neue Aufstellung im Gewerbe- und Industriebereich

Auch im Bereich Gewerbe hat sich die Allianz zum Ziel gesetzt, mit einer zentralen Einheit das Service für Gewerbe- und Industrie-Kund:innen weiter zu verbessern. Die Firmenkundenpezialist:innen, Industriegeschäftsmanager:innen, die Vertriebsspezialist:innen für Mehrfamilienhaus und das Transportgeschäft werden ein Team bilden, das ab 2022 die Geschäftspartnerinnen und -partner der Allianz mit ihrem Know-how und Offerten unterstützen wird. „In dieses Team werden auch die BAV-Produktmanager:innen eingebettet, die in den letzten Jahren in einer vergleichbaren Struktur sehr erfolgreich tätig waren und viele wertvolle Erfahrungen mitbringen“, erläutert Mario Mukenschnabel, der das Team „Vertrieb Firmengeschäft“ leiten wird. „Auch wenn mein Team zentral gesteuert wird, so bleiben meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Ansprechpersonen vor Ort und können so wie bisher die Geschäftspartnerinnen und -partner regional servicieren. Mit der Bündelung des Know-hows erreichen wir jedoch mehr Schnelligkeit und klarere Zuständigkeiten, was sich maßgeblich auf die Servicequalität auswirken wird“, so Mukenschnabel. Das Vertrieb-Firmengeschäftsteam wird sich speziell auf alle Gewerbe-, Industrie- und Agrarversicherungen fokussieren. Mario Mukenschnabel bringt langjährige Erfahrung und Fachexpertise mit und leitete zuletzt seit 2019 die Regionaldirektion Nord der Allianz.

Neues Vertriebsmanagement mit Fokus auf Service, Expertise und Ausbildung

Teil der Neuaufstellung des Allianz Vertriebs ist die Formierung des Bereichs „Vertriebsmanagement“, an das ein Planungs- und Steuerungsteam, eine Service-Einheit, ein Vertriebs-Experten-Team sowie eine eigene Ausbildungsabteilung für den Vertrieb berichten wird und österreichweit zum Einsatz kommt. In der Verantwortung des Vertriebsmanagements liegen unter anderem die Prüfung der Provisionsverrechnungen sowie die Begleitung sämtlicher, für die korrekte Courtagen- und Vermittlerverwaltung, relevanter Prozesse. Die Zusammenarbeit zwischen Key Account Manager:innen der Allianz und dem Team aus Experten führe zu rascheren Entscheidungen und schnellen Rückmeldungen an die Vertriebspartner:innen bei Fragen zur gesamten Produktpalette im Privatbereich. Geleitet wird das Vertriebsmanagement ab Februar 2022 von Paul Pittino, der von der Wüstenrot Gruppe zur Allianz Österreich wechselt. „Ich freue mich auf meine neue Herausforderung und die Möglichkeit, in einem neuen Setting zum Erfolg der Allianz beitragen zu können. Ich habe große Ambitionen für meine Teams und sehe 2022 hoch motiviert entgegen“, betont Paul Pittino.

Die Allianz setzt 2022 auch auf den Ausbau ihrer Online-Angebote und fokussiert weiterhin auf den Bereich Personenversicherung mit neuen Produkten. Welche das sind lesen Sie im Titelinterview der AssCompact Jänner-Ausgabe!

Foto oben (von rechts nach links): René Brandstötter, Leiter Ungebundenen Vertrieb der Allianz, Paul Pittino, Leiter Vertriebsmanagement der Allianz ab Februar 2022, und Mario Mukenschnabel, Leiter des Teams „Vertrieb Firmengeschäft“ der Allianz.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.