zurück zur Übersicht

Allianz: 95 Mio. Euro Schäden nach Naturereignissen

Allianz: 95 Mio. Euro Schäden nach Naturereignissen

30. Juli 2021

|

2 Min. Lesezeit

|

News-Versicherungen

Die massiven Unwetter haben in Österreich erneut zu Millionenschäden geführt. Von den Hagel- und Sturmereignissen sowie teilweise Starkregen besonders betroffen waren große Teile Oberösterreichs, insbesondere der Bezirk Braunau, sowie Teile Niederösterreichs. Insgesamt beziffert die Allianz die Schäden nach den heurigen Naturereignissen bereits auf rund 95 Millionen Euro.

Mag. Peter Kalab

Redakteur/in: Mag. Peter Kalab - Veröffentlicht am 7/30/2021

„Die Meldungen, die uns wiederholt aus den Unwettergebieten erreichen, machen uns zutiefst betroffen. Wir arbeiten rund um die Uhr, um in der für viele Menschen sehr herausfordernden Zeit rasche Hilfe zu bieten“, so Rémi Vrignaud, CEO der Allianz Österreich.

Unwetter werden häufiger, Schäden steigen

In den letzten Jahren sind immer wieder starke Unwetter über Österreich gezogen, die teils zu erheblichen Schäden geführt haben. Aufgrund der geografischen Lage bleibt in Österreich leider kein Bundesland von Naturkatastrophen und -schäden verschont. Die Schadenintensität war in den letzten Jahren unterschiedlich und die Größe der Schäden von den konkreten Unwettergeschehen abhängig – die Allianz geht aber davon aus, dass die Intensität und Häufigkeit von Unwettern in Österreich und weltweit im Zuge des Klimawandels zunehmen werden.

Rasche Hilfe nach Unwetterschäden

Schäden können jederzeit unkompliziert online unter allianz.at gemeldet werden. Der Schadenstatus-Tracker der Allianz ermöglicht es, den Status der Schadenbearbeitung in Echtzeit zu tracken, Fotos hochzuladen und Schäden zu dokumentieren, nach Reparaturwerkstätten zu suchen oder sich Sofortentschädigungen auszahlen zu lassen. Vor allem die digitalen Kanäle, die für noch raschere und einfachere Schadenabwicklung sorgen, werden besonders gut angenommen. Unter der Schadenhotline 05 9009 9009 können Schäden zudem telefonisch gemeldet werden.

Foto oben: Rémi Vrignaud, CEO der Allianz Österreich

zurück zur Übersicht

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

Generali kürt die Gewinner ihres Nachhaltigkeitspreises

Generali kürt die Gewinner ihres Nachhaltigkeitspreises

30.07.21

|

3 Min.

Servicevereinbarungen mit Kunden – Ist das was für mich?

Servicevereinbarungen mit Kunden – Ist das was für mich?

30.07.21

|

7 Min.

Vorsorge-Report: Frauen sorgen seltener fürs Alter vor, aber dafür immer früher

Vorsorge-Report: Frauen sorgen seltener fürs Alter vor, aber...

29.07.21

|

3 Min.

Corona hat Bewerbungen verändert – Sechs Thesen, was bleibt

Corona hat Bewerbungen verändert – Sechs Thesen, was bleibt

29.07.21

|

5 Min.

Wiener Städtische: Österreicher sind Kasko-Muffel

Wiener Städtische: Österreicher sind Kasko-Muffel

29.07.21

|

2 Min.

7 Fakten für eine erfolgreiche Social-Media-Strategie

7 Fakten für eine erfolgreiche Social-Media-Strategie

28.07.21

|

8 Min.

hepster: Wie Embedded Insurance neue Potenziale für alle Branchen schafft

hepster: Wie Embedded Insurance neue Potenziale für alle Bra...

28.07.21

|

3 Min.

ÖVM: Deckung aus Versicherungen für Haus- und Wohnungsbesitzer meist zu niedrig

ÖVM: Deckung aus Versicherungen für Haus- und Wohnungsbesitz...

28.07.21

|

3 Min.

Verkauf und Kundenverblüffung im neuen Normal

Verkauf und Kundenverblüffung im neuen Normal

27.07.21

|

7 Min.

VBV fair:pension: Pensionslücke ist nur mit betrieblicher Altersvorsorge zu schließen

VBV fair:pension: Pensionslücke ist nur mit betrieblicher Al...

27.07.21

|

2 Min.

D.A.S.: Neuer Leiter für Direktvertrieb & OnlineServices

D.A.S.: Neuer Leiter für Direktvertrieb & OnlineServices

27.07.21

|

2 Min.

Kfz-Aktion für ERGO Neukunden / Partnernews

Kfz-Aktion für ERGO Neukunden / Partnernews

27.07.21

|

3 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)