M&G legt nachhaltigen Aktienfonds zur Unterstützung von Diversität und Inklusion auf

M&G legt nachhaltigen Aktienfonds zur Unterstützung von Diversität und Inklusion auf

24. Januar 2022

|

4 Min. Lesezeit

|

News-Finanzen

M&G erweitert sein Angebot durch die Auflegung einer neuen SICAV-Aktienstrategie. Damit sollen Investitionen in Unternehmen fließen, die Geschlechterdiversität und ethnische Vielfalt unter Beweis stellen oder Lösungen für die Förderung der sozialen Eingliederung und der Chancengleichheit anbieten.

Andreas Richter

Redakteur/in: Andreas Richter - Veröffentlicht am 1/24/2022

Der M&G (Lux) Diversity and Inclusion Fund wird von Thembeka Stemela Dagbo mit Unterstützung von John William Olsen verwaltet. Die globale Aktienstrategie mit einem konzentrierten Portfolio aus 30–40 Qualitätsaktien zielt darauf ab, über jeden Fünfjahreszeitraum eine höhere Gesamtrendite als der MSCI ACWI zu erwirtschaften. Der Fonds ist eine Hybridstrategie, die Nachhaltigkeits- und Impact-Aspekte in den Titelauswahlprozess aufnimmt:

  • Mindestens 15% des Portfolios wird in Unternehmen mit positiver Wirkung angelegt, die Lösungen zur Verbesserung der sozialen Inklusion anbieten. Dieser Teil des Fonds richtet sich nach dem gleichen Anlageansatz und -prozess wie die „Positive Impact“- und die „Climate Solution“-Strategien von M&G, die Aktien mithilfe des „III-Rahmenwerks“ in Bezug auf Investment, Intention und Impact jedes Unternehmens bewerten und die Unternehmen als „Pioniere“, „Wegbereiter“ und „Führende Akteure“ einstufen.
  • Der Rest des Fonds ist in nachhaltigen Unternehmen angelegt, die in der Praxis Geschlechterdiversität und ethnische Vielfalt unter Beweis stellen. Die Analyse erweitert die Bewertung der Diversität über die Repräsentation hinaus auf Faktoren wie Ziele, Prozesse und Richtlinien. Alle Titel dieses Teils des Portfolios müssen zum Zeitpunkt des Kaufs einen Anteil von mindestens 30% Frauen und/oder ethnischen Minderheiten auf Verwaltungsratsebene aufweisen und das „E.Q.L.“-Rahmenwerk einhalten. Das Fondsmanagement-Team bewertet dabei die ESG-Kennzahlen, die Qualität des Geschäftsmodells und die Merkmale des Führungsteams jedes Titels.
Sechs Schlüsselbereiche

Der Fonds, der vom Stewardship & Sustainability Team von M&G unterstützt wird, berücksichtigt die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) und setzt jede Anlage zu ihrem wichtigsten oder vorrangigen SDG in Bezug. Dabei konzentriert er sich auf sechs Schlüsselbereiche: Hochwertige Bildung, Gleichstellung der Geschlechter, nachhaltiges Wirtschaftswachstum und menschenwürdige Arbeit, Industrie, Innovation und Infrastruktur, weniger Ungleichheit sowie Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen. M&G wird jedes Jahr einen Indikator für wichtige Diversitäts- und Impact-Aspekte auf Titelebene veröffentlichen, der sowohl den absoluten Stand als auch die Veränderung gegenüber dem Vorjahr angibt.

„Soziale Inklusion und Diversität sind nicht nur angebracht, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll. Wenn man sich nicht darum kümmert, können der Ausschluss von benachteiligten Gruppen und mangelnde Diversität kostspielig werden und zum Rückgang des BIP und des Humankapitals führen, während die Pioniere auf dem Gebiet der Diversitäts- und Inklusionsinitiativen wegen ihrer finanziellen Outperformance immer höhere Anerkennung erfahren. Denn Unternehmen, die in Bezug auf die Geschlechterdiversität zum obersten Quartil gehören, weisen eine um 25% höhere Wahrscheinlichkeit für eine Outperformance auf; bei Unternehmen, die ethnisch vielfältig sind, sind es sogar 36%2. Dieser Fonds bietet unseren Kunden die Gelegenheit, von diesen Trends zu profitieren, Ungleichgewichte bei der Diversität zu bekämpfen und gleichzeitig ihre Ersparnisse zielgerichtet einzusetzen“, so Thembeka Stemela Dagbo, Managerin des Fonds.

Der M&G (Lux) Diversity and Inclusion Fund ergänzt M&Gs vorhandene Palette von Impact- und nachhaltigen Fonds und hält Artikel 9 der SFDR-Verordnung der EU ein.

Foto oben: Thembeka Stemela Dagbo, Managerin des Fonds

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

Erweiterter Unfallbegriff: genaue Formulierung der Klausel entscheidend

Erweiterter Unfallbegriff: genaue Formulierung der Klausel e...

24.01.22

|

4 Min.

Wiener Städtische: Betriebsunterbrechungsversicherung überarbeitet

Wiener Städtische: Betriebsunterbrechungsversicherung überar...

24.01.22

|

3 Min.

CORUM: Patrick Ortner neuer Head of Business Development

CORUM: Patrick Ortner neuer Head of Business Development

24.01.22

|

1 Min.

Entdecke deine Superkräfte. Mit wefox. / Advertorial

Entdecke deine Superkräfte. Mit wefox. / Advertorial

24.01.22

|

1 Min.

Maklergesetz: Makler oder Berater? Egal!

Maklergesetz: Makler oder Berater? Egal!

21.01.22

|

3 Min.

Allianz Global Investors: 2022 8% Anstieg bei Dividendenausschüttungen in Europa

Allianz Global Investors: 2022 8% Anstieg bei Dividendenauss...

21.01.22

|

4 Min.

Wüstenrot: Neue Vertriebsstruktur für erfolgreiche Zukunft / Advertorial

Wüstenrot: Neue Vertriebsstruktur für erfolgreiche Zukunft /...

21.01.22

|

2 Min.

Leitfaden zur Bau- und Montageversicherung: „Bauversicherungen richtig abschließen“

Leitfaden zur Bau- und Montageversicherung: „Bauversicherung...

21.01.22

|

2 Min.

Neuer DWS-Nachhaltigkeitsfonds zielt vor allem auf die Bedürfnisse von Frauen ab

Neuer DWS-Nachhaltigkeitsfonds zielt vor allem auf die Bedür...

20.01.22

|

2 Min.

Cyber-Security: Prävention und professionelle Unterstützung als Um und Auf

Cyber-Security: Prävention und professionelle Unterstützung ...

20.01.22

|

5 Min.

Allianz: Neue Aufstellung im Ungebundenen Vertrieb

Allianz: Neue Aufstellung im Ungebundenen Vertrieb

20.01.22

|

5 Min.

Wiener Städtische: Neuer Onlineservice zum Ordnen und Verwalten von Dokumenten

Wiener Städtische: Neuer Onlineservice zum Ordnen und Verwal...

20.01.22

|

3 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)