AssCompact - Facebook

Krankenversicherung für Ausländer in Österreich / Partnernews
26. November 2020

Krankenversicherung für Ausländer in Österreich / Partnernews

Die Care Concept AG zieht eine positive erste Bilanz nach Markteinführung ihres Produkts Care Austria, einer Krankenversicherung mit unbefristeter Laufzeit für Ausländer in Österreich.


Viel versprechender Produktstart für Care Austria

„Wir freuen uns besonders, dass wir trotz der Coronakrise, die die internationale Mobilität natürlich stark eingeschränkt hat, ein sehr gutes Antragsaufkommen verzeichnen“, erklärt Vertriebsdirektor Frank Brandenberg.

Seit August 2020 bietet der auf internationale Krankenversicherung spezialisierte Assekuradeur das Produkt mit zwei verschiedenen Laufzeiten an: Care Austria mit unbefristeter und Care Austria 364 mit einer Laufzeit von maximal 364 Tagen. Zuvor war die Laufzeit grundsätzlich auf 364 Tage begrenzt.

Für Studenten, Sprachschüler, Au-pairs und andere Bildungsreisende zwischen 12 und 35 Jahren wurde die Rabattgruppe Care Austria Education mit einer besonders günstigen Monatsprämie von 56 Euro entwickelt. Sie ist für diese Gruppe für bis zu sechs Jahre garantiert. Für alle anderen Aufenthaltsgründe, zum Beispiel für ausländische Geschäftsleute, Investoren, Gastwissenschaftler oder Privatiers, beträgt die Prämie ab 155 Euro monatlich.

Es ist behördlich und gerichtlich bestätigt, dass es sich bei Care Austria um eine alle Risiken abdeckende Krankenversicherung nach § 11 NAG handelt und das Produkt damit zur Erteilung eines Aufenthaltstitels geeignet ist. Neben der Republik Österreich bietet das Produkt auch Versicherungsschutz in der EU sowie zeitlich begrenzt im Heimatland.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.