AssCompact - Facebook

DONAU – Nachhaltigkeit für die Vorsorge
04. Juni 2020

DONAU – Nachhaltigkeit für die Vorsorge

Mit der neuen Green Selection bietet die DONAU nachhaltige Veranlagung an und fördert den Einstieg.


Die DONAU setzt verstärkt auf Nachhaltigkeit und möchte auch ihre Kunden zu entsprechenden Investments motivieren. Daher bereichert nun die Green Selection das Portfolio des Smart Select. Zur Auswahl stehen den DONAU Kunden vorausgewählte Fonds, die mit dem österreichischen Umweltzeichen ausgestattet sind.

Einstiegsbonus

Die DONAU Versicherung macht den Einstieg bis 30. September 2020 besonders attraktiv: Gutgeschrieben wird eine Monatsprämie des Smart Select. Die Mindestprämie beträgt 50 Euro – die Maximalgutschrift beträgt 150 Euro und ist für alle Fonds im Portfolio der DONAU Versicherung gültig. Bei Storno oder Stilllegung innerhalb der ersten fünf Jahre wird die Gutschrift rückgefordert.

„Nachhaltigkeit ist für uns in allen Fragen sehr wichtig. Insbesondere bei der Vorsorge ist das ein Mega-Trend. Kundinnen und Kunden wollen Ertragschancen damit verbinden. Die Green Selection der DONAU öffnet diese Möglichkeit für alle“, hebt Edeltraud Fichtenbauer, Vorstand der DONAU hervor. “Gerade für junge Menschen ist ein nachhaltiger Lebensstil auch beim Kapitalaufbau besonders wichtig. Wir bieten mit der Green Selection eine fondsgebundene Lebensversicherung, die auch auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Lebensabschnitte Rücksicht nimmt. Es ist zu erwarten, dass zukünftig die nachhaltigen Investitionen weiter steigen und für Wertzuwachs sorgen.“

Tipp: Die DONAU bietet Zusatzpakete zum Smart Select an, die bei Eltern- und Familienhospizkarenz, Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit die Prämie übernehmen, um das Ansparziel auch sicher erreichen zu können.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.