AssCompact - Facebook

CORUM: Jahreshauptversammlung 2020 – Asset Management in Zeiten der Krise
22. April 2021

CORUM: Jahreshauptversammlung 2020 – Asset Management in Zeiten der Krise

Bei der CORUM Investments Jahreshauptversammlung am 20. April ging es unter anderem darum, dass trotz hoher Zahl an Anträgen auf Mietzinsstundung oder -minderung dies keine negative Auswirkung auf die Gesamtjahresrendite 2020 hatte. CORUM Origin verzeichnete zudem Zukäufe im Gesamtwert von 214 Mio. Euro in der Eurozone und CORUM XL Zukäufe im Gesamtwert von 400 Mio. Euro in Europa und Kanada.


Im Rahmen der Jahreshauptversammlung berichtete das internationale CORUM Management-Team am 20. April über ein besonderes Jahr 2020. Im Mittelpunkt stand unter anderem ein Blick hinter die Kulissen des Asset Managements in Zeiten der COVID-19 Krise und den damit verbundenen Turbulenzen auf den Immobilienmärkten. Die Veranstaltung wurde für österreichische Investoren live und inklusive Simultanübersetzung aus dem Headquarter in Paris übertragen.

„Wir mussten angesichts der unerwarteten Gesundheitskrise sehr schnell und dennoch überlegt handeln, um das Investment unserer Kunden bestmöglich zu schützen. Mit der Bilanz sind wir sehr zufrieden: 6% Rendite für unsere CORUM Origin Investoren und 5,66% für CORUM XL Anleger. Beide Fonds haben darüber hinaus in jedem Monat eine Dividende ausgeschüttet“, so CORUM CEO Frédéric Puzin.

Mietzinsstundung oder -minderung

Erste Anfragen auf Mietzinsstundung oder -minderung trafen bei CORUM fast zeitgleich mit der Ausrufung der Pandemie durch die WHO am 11. März 2020 ein, bis im 4. Quartal der Höchststand erreicht war. Insgesamt wurden für CORUM Origin 133 Anträge bearbeitet, die 55% der Mieter und einen Gesamtbetrag von 21Mio. Euro betrafen. Das entspricht 15% der jährlichen Mieteinnahmen des Fonds. Für den jüngeren Fonds CORUM XL waren es 29 Anträge von 40% der Mieter mit einem Gesamtbetrag von 2 Mio. Euro, was 4,2% der Mieteinnahmen entspricht.

Entscheidungen über die Anträge werden seither auf Fallbasis durch einen eigens einberufenen Ausschuss getroffen. „Durch konstruktive Gespräche, bei denen die Interessen beider Seiten Berücksichtigung fanden, konnten wir die Minderung der Jahresmieten auf je 1 % bei beiden Fonds begrenzen. Wir haben in diesem Prozess auf beiden Seiten echte Solidarität gesehen. Die Mieter verstanden unsere Position und wir waren nicht die Bösewichte der Geschichte“, so Puzin.

Portfolioerweiterung im Jahr 2020

CORUM Origin konnte sein Portfolio im Jahr 2020 um 13 Gebäude, die zu einem Gesamtwert von 214 Mio. Euro in sieben Ländern erworben wurden, erweitern. Das Renditeniveau bei Zukäufen konnte mit durchschnittlich 7,32 % aufrechterhalten werden. CORUM Origin ist nun in 142 Immobilienobjekten mit 269 Mietern in 13 Ländern der Eurozone investiert. Die Kapitalisierung beträgt mit 31. Dezember 2020 2 Mrd. Euro.

CORUM XL ist heute in 12 europäischen Ländern in und außerhalb der Eurozone und in Kanada investiert. Im Jahr 2020 wurden 15 Transaktionen zu einem Gesamtwert von 400 Mio. Euro getätigt. Im Schnitt konnte ein Renditeniveau von 6,65 % bei vorjährigen Zukäufen erreicht werden. Die Kapitalisierung beträgt mit 31. Dezember 2020 906 Mio. Euro.

Foto oben: Frédéric Puzin; © Pierre-Olivier / Capa Pictures





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.