AssCompact - Facebook

BU-Markt-Untersuchung: Nur die Hälfte aller Tarife erfüllt die Marktstandards
01. September 2021

BU-Markt-Untersuchung: Nur die Hälfte aller Tarife erfüllt die Marktstandards

infinma, die Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH, hat im dritten Quartal 2021 den österreichischen Markt der Berufsunfähigkeitsversicherungen untersucht. Das Ergebnis: Aktuell erfüllen 16 Tarife von 7 Gesellschaften die Marktstandards. Zudem scheint der BU-Markt bei der Produktgestaltung an Dynamik verloren zu haben.


Bei der Analyse wurden 32 Tarife von 18 Gesellschaften berücksichtigt und in insgesamt 18 Qualitätskriterien gegen den von infinma entwickelten BU-Marktstandard für Österreich verglichen. Dabei definiert sich der Marktstandard in einem Untersuchungskriterium durch die konkrete Regelung in den Bedingungen, die von der Mehrheit der angebotenen Produkte verwendet wird. infinma zertifiziert diejenigen Tarife, die in allen Kriterien den Marktstandard mindestens erfüllen oder diesen aus Kundensicht sogar übertreffen.

Aktuell haben 16 Tarife von 7 Gesellschaften diese Voraussetzungen erfüllt. Dadurch unterscheidet sich der Ansatz von infinma bspw. von anderen marktüblichen Bewertungsverfahren, bei denen 60%, 70% oder mehr der Produkte die Bestnote erhalten.

„Einmal mehr hat sich das Verfahren der Marktstandards als sehr stabil im Zeitablauf erwiesen. Alle zertifizierten Gesellschaften aus dem Vorjahr sind auch in diesem Jahr wieder ausgezeichnet worden“, erklärt Geschäftsführer Dr. Jörg Schulz.

BU-Markt hat bei der Produktgestaltung an Dynamik verloren

„Möglicherweise hat die Corona-Krise dazu geführt, dass Versicherer andere Prioritäten gesetzt haben. Verbesserungen in den Bedingungen blieben diesmal relativ überschaubar“, so Dr. Schulz.

Dennoch erwartet Schulz für das nächste Jahr Änderungen bei den Marktstandards: „Die Regelungen zur Umorganisation des Arbeitsplatzes bei Selbständigen bekommen eine immer größere Bedeutung. Daher haben wir die Bewertungskriterien hierzu schon jetzt an die deutschen Regelungen angepasst. Zudem gehen wir davon aus, dass im nächsten Jahr der Verzicht auf Meldung einer Verbesserung des Gesundheitszustandes und / oder Minderung der BU zum Marktstandard werden wird. Das könnte dann auch Auswirkungen auf die Zertifizierung haben.“

Die genauen Ergebnisse der Untersuchung finden Sie hier …

Foto oben: Dr. Jörg Schulz, Geschäftsführer der infinma Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.