AssCompact - Facebook

Beraten Sie schon oder verwalten Sie nur mehr?
Anzeige
11. Oktober 2019

Beraten Sie schon oder verwalten Sie nur mehr?

Thomas Hajek, Gründer von netinsurer und selber viele Jahre als Versicherungsmakler an der „Front“, zeigt anhand von zwei Szenarien wieviel Spaß „Zukunft“ machen kann.


Szenario 1:

Sie arbeiten seit vielen Jahren im Versicherungsvertrieb und der Kontakt mit Ihren Kunden ist Ihnen wichtig? Sie sind ein 100%er Dienstleister und lieben die Arbeit mit Menschen. Nur in letzter Zeit wuchsen die gesetzlichen Anforderungen und auch die Produkte wurde komplexer. Der Papierkram nach einem Kundengespräch bringt Sie um, gut ausgebildete Mitarbeiter kriegt man nicht, die Software vom Versicherer ist antiquiert und Sie müssen mehr Zeit im Büro verbringen anstatt beim Kunden.

Kommt Ihnen das bekannt vor? Uns leider auch.

Szenario 2

Sie arbeiten seit vielen Jahren im Versicherungsvertrieb und der Kontakt mit Ihren Kunden ist Ihnen wichtig? Sie sind ein 100%er Dienstleister und lieben die Arbeit mit Menschen. Angebote berechnen Sie vollautomatisch inklusive der dazugehörigen Dokumentation und teilen alle Unterlagen in Echtzeit mit Ihren Kunden. Ihre Kundentermine machen Sie persönlich oder online per Videocall. Über Ihr eigenes Kundenportal können Kunden Ihre Versicherungen verwalten, anpassen und Angebote selbstständig einholen und natürlich stehen Sie mit Ihrer Fachkunde und Ihrer emotionalen Kompetenz auch „offline“ zur Verfügung. Kunden sind „hybride“ und das sind Sie auch. Sie servicieren Ihre Kunden online wie offline.

Dieses Szenario ist keine Zukunftsmusik, sondern mit netinsurer bereits jetzt Realität.

Lust auf Zukunft – sprechen Sie uns an!




AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.