AssCompact - Facebook

Auch die jüngere Generation setzt bei Finanzthemen auf persönliche Beratung
08. Oktober 2019

Auch die jüngere Generation setzt bei Finanzthemen auf persönliche Beratung

Markus Spellmeyer, Hauptgeschäftsführer der OVB Allfinanzvermittlungs GmbH, im Vertriebsgespräch mit akad. Vkfm. Ernst Vallant, Vertriebsleiter AssCompact


Herr Spellmeyer, Sie lenken seit Februar 2014 als Geschäftsführer die Geschicke der OVB in Österreich. Welche Bilanz ziehen Sie nach diesen mehr als fünf Jahren?

Der OVB Österreich ist es seitdem gelungen, die beiden tragenden Säulen ihres Geschäftsmodells weiter zu stärken: unsere umfassende Allfinanzberatung sowie unsere faire Partnerschaft mit unseren Finanzvermittlern, denen wir exzellente Karrieremöglichkeiten bieten können. Unser Geschäftsmodell hat sich über die fast fünf Jahrzehnte des Bestehens im Kern bewusst nicht verändert. Das wird auch in Zukunft so bleiben. Aber natürlich wollen wir auch den Nerv der Zeit treffen und gerade junge Menschen als Kunden und Finanzberater für die OVB gewinnen. Also wollten wir wissen, was sie bewegt.

OVB hat also eine Umfrage in Auftrag gegeben. Welches Ziel haben Sie dabei verfolgt und wer wurde befragt?

Die Schlüssel für unseren Erfolg sind die genaue Kenntnis unserer Märkte und unsere Kundennähe. Wir sind nah an unseren Kunden, indem wir jedes Jahr unzählige persönliche Beratungsgespräche führen. Um noch besser zu verstehen, welche Wünsche sie haben und was ihnen besonders wichtig ist, haben wir im Rahmen unserer Strategieumsetzung junge Menschen zwischen 18 und 35 Jahren europaweit befragt.

Welche Ergebnisse waren für Sie denn besonders spannend?

Wir haben zum Beispiel gefragt, wie groß das Interesse am Thema Finanzen ist. Bemerkenswert war, dass gerade bei jüngeren Menschen – entgegen manchen pessimistischen Voraussagen – ein ausgeprägtes Interesse am Thema vorhanden ist. Das Thema Finanzen hat europaweit einen hohen Stellenwert. Zwischen 75 und 93% der Befragten bekundeten ein sehr großes Interesse.

Auf die Frage, wie sie sich über Finanzprodukte informieren möchten, antworteten 47%, dass Finanzberater als geschätzte Ansprechpartner gesehen werden. 52% bestätigten, dass sie insbesondere auf den Rat und die Empfehlung von Freunden, Verwandten und Bekannten setzen. Es ist zwar so, dass junge Menschen allgemeine Informationen tagtäglich hauptsächlich über das Internet beziehen. In Finanzfragen sind Onlinemedien durchaus relevante Informationsquellen. Aber: Für komplexe Finanzthemen bevorzugt auch die jüngere Generation die individuelle persönliche Beratung.

Glauben Sie, dass Sie auch als Geschäftspartner für junge Menschen attraktiv sein können?

Absolut. Wir haben nämlich auch gefragt, welche Aspekte für eine interessante berufliche Tätigkeit jungen Menschen wichtig sind. Genannt wurden dabei vor allem leistungsgerechte Bezahlung, persönliche Entwicklungsmöglichkeiten, die Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben sowie gute Ausbildungs- und Karriereperspektiven. Diesen Anforderungen wird OVB mehr als gerecht. Die Karrieremöglichkeiten, die wir bieten, erfüllen die vielfältigen Erwartungen, die junge Menschen an ihre berufliche Tätigkeit stellen. Es ist sogar so, dass mehr als 30% der Befragten in Europa eine Tätigkeit als selbstständiger Finanzvermittler interessant oder sehr interessant finden. Ein weiteres Drittel steht der Tätigkeit zumindest neutral gegenüber. Das bestätigt uns natürlich darin, auch zukünftig neue junge Finanzvermittler für uns gewinnen zu können, sie zu unternehmerisch denkenden und handelnden Persönlichkeiten auszubilden und damit den notwendigen Nachwuchs für unser Unternehmen und unsere Dienstleistung zu sichern.

Wie sieht denn das Fazit aus, das OVB aus der Befragung zieht?

Die Ergebnisse bestätigen uns darin, dass unser Geschäftsmodell der persönlichen Allfinanzberatung absolut zukunftsfähig ist und wir im Rahmen unserer Strategie „OVB Evolution 2022“ die richtigen Themen anpacken. Zum Beispiel haben wir die Digitalisierung des Beratungs- und Verkaufsprozesses vorangetrieben. Unser Aus- und Weiterbildungssystem haben wir weiterentwickelt und modernisiert. Mit unserem modernen neuen Markenauftritt verbinden wir auch eine neue Form der Kommunikation, die zielgerichtet auf unsere Hauptzielgruppen zugeschnitten ist. Unsere Aktivitäten im Bereich Social Media haben wir ebenfalls ausgebaut. Obendrein war der Erwerb eines belgischen Maklerunternehmens Ende letzten Jahres von großer Bedeutung. Damit ist OVB der Markteintritt in unseren 15. Ländermarkt gelungen.

Von der OVB Allfinanzvermittlungs GmbH





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.