AssCompact - Facebook

Warum KMU jetzt Garantierahmen beantragen sollten
08. Juni 2020

Warum KMU jetzt Garantierahmen beantragen sollten

Dass die Coronakrise direkt in eine Wirtschaftskrise übergeht, darüber sind sich Experten mittlerweile einig. Der Fortbestand vieler KMU ist ungewiss. Liquiditätsengpässe können mit der Auslagerung von Garantien jetzt überbrückt werden. Was viele vergessen: die Bilanzen der nächsten Jahre werden durch die Wirtschaftskrise einen massiven Abwärtstrend erleben. Grund genug um jetzt mit R+V-Garantierahmen um finanzieller Spielräume vorzusorgen.


Covid19-Auswirkungen auf Bilanzen und Kredite

Werfen wir einen Blick zurück: Durch den Lockdown auf Grund der Corona/Covid19-Pandemie und der Stilllegung vieler Wirtschaftskreisläufe brechen für Unternehmen Einnahmen weg, Kosten wie Miete oder bereits bestellte Ware bleiben aber bestehen. Um sich für die nächsten Monate Liquidität zu sichern, haben viele Firmen bestehende Kreditlinien bei der Bank ausgeschöpft. Mit der höheren Verschuldung verschlechtert sich die Kreditwürdigkeit der Unternehmen – es folgen Rating-Herabstufungen. Das hat Auswirkungen auf die Kreditwürdigkeit- und Konditionen in Folgejahren: „Wir dürfen uns nichts vormachen, die Bilanzen vieler KMU werden in den Jahren 2021 und auch noch 2022 die verheerenden Auswirkungen sichtbar machen. Die Corona-Krise geht direkt in eine Wirtschaftskrise über“, erklärt Dipl. BW Philipp Dierig, Spartenleiter der R+V-Kredit- und Kautionsversicherung.

Auch für Banken werden die Kredite in den nächsten Jahren teurer. Daher rät der Experte: „KMUs sollten jetzt schnellstmöglich einen Garantierahmen beschaffen und damit Liquidität zu sichern, solange die Bonitäten und Ratings noch gut sind.“ Mit Hilfe von Garantierahmen können Unternehmen notwendige Garantien bei R+V abrufen und sich somit Liquidität beschaffen, ohne die Kreditlinie der Bank zu belasten. Durch den gewonnenen finanziellen Spielraum für die Überbrückung der Krise und die Finanzierung der laufenden Kosten bleiben KMU flexibel und können der Wirtschaftskrise standhalten.

Warum das Entlasten der Banklinie sinnvoll ist

Wenn ein Haftrücklass bei der Bank mit einer Laufzeit von drei Jahren beantragt wird, ist die Banklinie in dieser Zeit belastet und damit blockiert. Doch wer weiß heute schon, wie hoch der Bedarf an liquiden Mitteln in zwei Jahren sein wird? Diese Bindung kann gerade für klein- und mittelständische Unternehmen eine Gefahr darstellen: das Unternehmen ist unflexibel und ein erheblicher Betrag ist langfristig bei der Bank blockiert. Wer in den nächsten Jahren Kredite bei der Bank beantragt, bekommt die Auswirkungen der Covid19-Krise massiv zu spüren. Denn mit dem Wiederhochfahren der Wirtschaft schalten auch die Ratingagenturen wieder in den Normalbetrieb und weitere Ratings fallen, Kredite sind noch schwieriger zu beschaffen.

Abhilfe schafft die Beantragung von Garantien bei R+V, denn durch die Auslagerung von der Bank zu R+V werden rasch und langfristig finanzielle Spielräume frei. R+V bietet stabile Konditionen und Sicherheit für KMU.

Partner-Beitrag der R+V Allgemeine Versicherung AG Österreich





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.