zurück zur Übersicht

Beitrag speichern

Vermittlerbüro: Sehr gut zu sein reicht nicht

(Bild: © BillionPhotos.com – stock.adobe.com)

Vermittlerbüro: Sehr gut zu sein reicht nicht

28. März 2024

|

3 Min. Lesezeit

|

Im Blickpunkt

Um sowohl für Kunden als auch für Mitarbeiter interessant zu sein, sollte ein Unternehmen auf Basis der eigenen Werte herausragende Qualität in seinen Leistungen bieten. So weit, so richtig. Allerdings reicht sehr gut und herausragend kompetent zu sein seit langem nicht mehr aus. Ein Unternehmen muss positiv besetzt in den Kopf des Umfeldes kommen. Das ist leichter geschrieben als umgesetzt. Dennoch ist es machbar. Vermittler können Attraktivität entwickeln, die anziehend wirkt. Häufig entsteht diese Attraktivität nicht über das eigentliche Geschäft der Unternehmen.

Artikel von:

Steffen Ritter

Steffen Ritter

Institut Ritter GmbH

Attraktiv durch regionales Engagement

Trotz Onlineberatung und möglichem überregionalen Engagement arbeiten die meisten Vermittler nach wie vor im regionalen Umfeld. Das Institut Ritter begleitet viele in ihrer Entwicklung und Verankerung im eigenen Zielmarkt. Bekanntheit erlangen sie häufig, in dem sie durch regionales Engagement in Erscheinung treten.

Hieran hat sich in den letzten Jahren wenig geändert. Allerdings bekommen diese Aktivitäten durch sanfte „Social Promotion“ eine ganz andere Verbreitung. Aktivitäten aus unseren letzten Beratungen waren beispielsweise

  • Soziales Engagement in Service Clubs, wie z.B. Rotary, Lions etc.
  • Aktivität in und für regionale Sport-, Kultur- oder sonstige Vereine
  • Politisches Engagement in und für die eigene Region

Sicher, nicht alles davon ist jedermanns Sache. Aber die positive Bekanntheit von Inhabern oder Mitarbeitern in einer Region trägt immer auch dazu bei, das eigene berufliche Tun in eine andere Aufmerksamkeit zu bringen und Neugier auszulösen.

Attraktiv durch wertschätzendes Miteinander

Die Außenwirkung eines Betriebs ist ebenso geprägt vom Miteinander im Team. Spaß an der eigenen, wertvollen Arbeit ist natürlich die Voraussetzung. Dies kann durch Rituale des Miteinanders förmlich zelebriert werden.

Nicht nur aneinander vorbei arbeiten, sondern miteinander wertschätzend zusammenarbeiten, ist die Devise. In den letzten Beratungen fanden wir Folgendes vor:

  • Wochenmeetings mit gemeinsamem Frühstück
  • Jahres-Strategiemeetings in angenehmer Atmosphäre in Wellnesshotels
  • Tablet- und/oder Smartphone-Komplettausstattung für jeden Mitarbeiter, auch zur privaten Nutzung

Das sind kürzliche Originalbeispiele, sie mögen nicht für jeden passen. Das ist auch gut so. Aber es kann anregen, hierüber neu nachzudenken.

Viralen Effekt nutzen

Wenn Inhaber sich regional engagieren, berichten sie und eventuell andere darüber. Wenn Mitarbeiter sich wirklich wohlfühlen, berichten sie ebenso darüber.

All das hat heute eine viel größere virale Komponente. Menschen lesen es. Menschen teilen es. Menschen ordnen Unternehmen positiv ein. Nicht wegen deren Kompetenz, sondern wegen der Dinge, die sie wahrnehmen und wichtig finden. Diese Bekanntheit führt zugleich zu einer Kompetenzvermutung, obwohl es um Beratungsqualität gar nicht ging.

Wer sich entwickeln möchte, einfach auf www.agenturberatung.de/vermittlerschule informieren.

Den Beitrag lesen Sie in der AssCompact April-Ausgabe!

zurück zur Übersicht

Beitrag speichern

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

Comgest: US-Aktienfonds erreicht Milliardenmarke

Comgest: US-Aktienfonds erreicht Milliardenmarke

28.03.24

|

4 Min.

Zurich: Haftungsrisiko auf Baustellen ernst nehmen

Zurich: Haftungsrisiko auf Baustellen ernst nehmen

28.03.24

|

3 Min.

Warum die Vermittlung von Oldtimerversicherungen lukrativ sein kann – LiveTV Serie & IDD

Warum die Vermittlung von Oldtimerversicherungen lukrativ sein kann – LiveTV Serie & IDD

28.03.24

|

7 Min.

Allianz Studie: Über ein Drittel der Österreicher:innen verletzt sich beim Putzen

Allianz Studie: Über ein Drittel der Österreicher:innen verletzt sich beim Putzen

27.03.24

|

5 Min.

OCC Österreich ernennt neuen Geschäftsführer der OCC Assekuranzkontor in Wien

OCC Österreich ernennt neuen Geschäftsführer der OCC Assekuranzkontor in Wien

27.03.24

|

1 Min.

Haftung des Versicherungsmaklers? Dread Disease – Schwerer Fall

Haftung des Versicherungsmaklers? Dread Disease – Schwerer Fall

27.03.24

|

9 Min.

Versicherungsvertrieb neu gedacht - der digitale Boost zum maximalen Erfolg

Versicherungsvertrieb neu gedacht - der digitale Boost zum maximalen Erfolg

27.03.24

|

1 Min.

OGH-Urteil präzisiert Bedingungen zur „Verlassen der Wohnung“ in der Haushaltsversicherung

OGH-Urteil präzisiert Bedingungen zur „Verlassen der Wohnung“ in der Haushaltsversicherung

26.03.24

|

4 Min.

Nachhaltigkeit: Neue Herausforderungen und Chancen durch EU-Richtlinien

Nachhaltigkeit: Neue Herausforderungen und Chancen durch EU-Richtlinien

26.03.24

|

3 Min.

„Pleiten, Pech und Pannen bei Übergabe und Verlassenschaft“ – LiveTV & IDD

„Pleiten, Pech und Pannen bei Übergabe und Verlassenschaft“ – LiveTV & IDD

26.03.24

|

2 Min.

Creditreform Rating bestätigt Österreichs Staatenrating bei „AA+“

Creditreform Rating bestätigt Österreichs Staatenrating bei „AA+“

25.03.24

|

3 Min.

Spezialanbieter im Fokus: Von Datenlecks bis Ransomware – So hilft die Cyber-Versicherung

Spezialanbieter im Fokus: Von Datenlecks bis Ransomware – So hilft die Cyber-Versicherung

25.03.24

|

5 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)