AssCompact - Facebook

Junge Zielgruppe: „Vermittler kommen an WhatsApp und Facebook nicht vorbei“
15. Februar 2016

Junge Zielgruppe: „Vermittler kommen an WhatsApp und Facebook nicht vorbei“

Sie ist die Kundengruppe der Zukunft: die „Generation Y“. Wer die heute 15- bis 35-Jährigen erreichen will, sollte neue Wege gehen, weiß der Versicherungsexperte für neuen Medien MarKo Petersohn.


Wir sprechen laut Studien von einer Ego-zentrierte Altersgruppe mit einem hohen Drang zu Individualität, Unabhängigkeit und Selbstverwirklichung. „Gleichzeitig hat sie allerdings auch ein starkes Bedürfnis nach Sicherheit, ist sozial engagiert und legt großen Wert auf Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und umweltbewusstes Verhalten“, so Petersohn, Inhaber des Kölner Wissensdienstleisters As im Ärmel.

Von den „apokalyptischen Visionen“ vieler Experten, die das Ende der persönlichen Beratung prophezeien, hält Petersohn wenig. Kommende Kunden-Generationen möchten einen Ansprechpartner, „der das komplizierte Thema verständlich erklärt, ihr Wohl im Auge hat, Versicherungen empfiehlt, die man wirklich braucht, und der sich bei Problemen kümmert“, so der Berater für Versicherungen in den neuen Medien.

Da sein, wenn man gebraucht wird

Öffnungszeiten sind von gestern. Der Vermittler muss dann erreichbar sein, wenn man ihn braucht – und zwar schnell und unkompliziert. „Was bedeutet, dass Vermittler in Zukunft an Diensten wie WhatsApp oder dem Facebook-Messenger nicht vorbeikommen“, denn sie werden neben Telefon und E-Mail ein Standard-Kundenkanal werden.

Für Petersohn besteht abgesehen von einfachen Kfz- oder Reiseversicherungen kein Zweifel, dass die junge Kundengruppe einen persönlichen Berater braucht. Allerdings werden im Unterschied zu früher Versicherungsthemen erst zu einem späteren Lebenszeitpunkt relevant. „Und in dem Moment muss man als Vermittler präsent sein.“

Sehr gute Online-Reputation und vertrauenswürdige Online-/Social-Media-Kommunikation sind unverzichtbar. „Denn die Generation Y googelt die Empfehlungen, bevor sie Kontakt aufnimmt. Der Schlüssel zum Erfolg ist heute mehr denn je eine gute, transparente Beratung, welche sich im Online-Auftritt widerspiegelt.“

In der Kundenbindung sind soziale Netzwerke Gold wert

Doch auch diese Generation wird älter. Sind soziale Medien dann Vergangenheit? „Genau das Gegenteil ist der Fall. Social Media hat sich gesamtgesellschaftlich nicht nur etabliert, sondern wird in Zukunft zur ganz normalen Online-Kommunikation werden.“ Gerade in der Kundenbindung seien soziale Netzwerke Gold wert – denn wer kontinuierlich mit vertrauensbildenden Inhalten auftaucht, positioniert sich konstant als Experte und gehört zu den ersten Ansprechpartnern.

Quelle: AssCompact Deutschland, bearbeitet durch Redaktion Österreich





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.