AssCompact - Facebook

Geschäftsmodell persönliche Beratung „absolut zukunftsfähig“
20. August 2019

Geschäftsmodell persönliche Beratung „absolut zukunftsfähig“

Das Interesse junger Menschen am Thema Finanzen sei größer als häufig angenommen, sagt Markus Spellmeyer, Hauptgeschäftsführer der OVB Allfinanzvermittlungs GmbH. Laut einer Umfrage setzt auch diese Generation auf persönliche Ansprechpartner.


Im Rahmen ihrer Strategieumsetzung hat die OVB eine europaweite Online-Befragung unter 7.200 Menschen zwischen 18 und 35 Jahren in Auftrag gegeben. „Bemerkenswert war, dass gerade bei jüngeren Menschen – entgegen manchen pessimistischen Voraussagen – ein ausgeprägtes Interesse am Thema vorhanden ist“, sagt Markus Spellmeyer im Gespräch mit AssCompact-Vertriebsleiter Ernst Vallant. Zwischen 75 und 93% der Befragten bekundeten ein sehr großes Interesse am Thema Finanzen.

Ein zentrales Ergebnis: „In Finanzfragen sind Onlinemedien durchaus relevante Informationsquellen. Aber: Für komplexe Finanzthemen bevorzugt auch die jüngere Generation die individuelle persönliche Beratung.“ So schätzen 47% der Befragten den Finanzberater als Ansprechpartner. „52% bestätigten, dass sie insbesondere auf den Rat und die Empfehlung von Freunden, Verwandten und Bekannten setzen.“

„Die Ergebnisse bestätigen uns darin, dass unser Geschäftsmodell der persönlichen Allfinanzberatung absolut zukunftsfähig ist und wir im Rahmen unserer Strategie ‚OVB Evolution 2022‘ die richtigen Themen anpacken“, so Spellmeyer. „Zum Beispiel haben wir die Digitalisierung des Beratungs- und Verkaufsprozesses vorangetrieben. Mit unserem modernen neuen Markenauftritt verbinden wir auch eine neue Form der Kommunikation, die zielgerichtet auf unsere Hauptzielgruppen zugeschnitten ist.“

Das gesamte Interview erscheint in der AssCompact September-Ausgabe.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.