zurück zur Übersicht

Beitrag speichern

Vertrieb: Die neue Qualität österreichischer Vermittler

(Bild: © Andrey Popov - stock.adobe.com)

Vertrieb: Die neue Qualität österreichischer Vermittler

13. März 2024

|

3 Min. Lesezeit

|

Recht & Wissen

Im Jahr 2024 erleben Vermittlervertriebe eine Veränderung hin zu klar definierten Standards für regelmäßig anfallende Aufgaben, die zwar zunächst nach Gleichförmigkeit klingen, aber letztendlich die Arbeit vereinfachen und als Qualitätsmerkmal dienen. Die Etablierung von Standards erfordert unternehmerischen Weitblick, kann jedoch laut Steffen Ritter einen signifikanten Wettbewerbsvorteil bieten und schnelleren Erfolg ermöglichen.

Artikel von:

Steffen Ritter

Steffen Ritter

Institut Ritter GmbH

Es ist nicht lange her, da war die Arbeit von Vermittlervertrieben durchgehend intuitiv. Stets machen was anstand, reagieren auf Erfordernisse. Selbstverständlich trifft das auch heute, im Jahr 2024, noch zu. Es gibt aber für mehr und mehr Vermittler einen entscheidenden Unterschied. Eine zunehmende Zahl regelmäßig anstehender Aufgaben läuft nach klar definierten Standards. In vorigen Ausgaben war dies bereits Thema. Standards vereinfachen und verschlanken die eigene Arbeit, werden zudem zum immer deutlicheren Qualitätsmerkmal.

Natürlich klingt Standard erst einmal nach Gleichförmigkeit, nach Langeweile. Außerdem sind Standards selten deckungsgleich mit den bisherigen Gewohnheiten, die im Team selbst bei gleichen Aufgaben oftmals unterschiedlich sind. Zu guter Letzt lassen Standards die Austauschbarkeit handelnder Personen vermuten, auch das wünscht sich am Ende niemand.

Neues Denken unter Vermittlern

Es braucht unternehmerischen Weitblick, auf Standards zu setzen, diese wirklich zu wollen, sie nachhaltig zu entwickeln und zu etablieren. Nach den Erfahrungen unseres Instituts lässt sich mittlerweile repräsentativ belegen: Wer professionell auf das Pferd Standards setzt, überholt mit sehr großer Wahrscheinlichkeit den Wettbewerb, geht sowohl in Vertriebserfolgen als auch in unternehmerischer Qualität in Führung. Gründer der neuen Generation setzen heute sehr früh auf Standards und werden damit signifikant schneller erfolgreich.

Top-Vermittler zeichnet heute zumeist aus …

  • Standards in der Gewinnung neuer Kunden
  • Standards im Service ihrer Kundenklassen
  • Standards in Wiedervorlage und Potenzialhebung
  • Standards in sämtlichen internen Abläufen
  • Standards in so genannten Unternehmeraufgaben

2024 kann das Jahr werden, hieran zu arbeiten.

Ja, aber wo fange ich an? Viele fragen sich: Wie starte ich das Projekt „Standardisierung meines Vermittlerbetriebs“? Der beste Weg ist, sich anfangs über die eigenen Kernprozesse klarzuwerden und genau diese zu Beginn zu verschlanken, zu vereinheitlichen und zu fixieren. Wem hierfür wiederum die Klarheit fehlt, dem ist zu empfehlen: Beginne mit den Aufgaben, die dich und dein Team regelmäßig fordern! Fang einfach an!

Der einfachste Weg, Standards zu etablieren

Wer als Vermittler beim Thema Standardisierung der eigenen Arbeit Support möchte, kann unsere brandaktuell seit Anfang 2024 ins Leben gerufene Vermittlerschule nutzen. Einfach auf http://www.agenturberatung.de/vermittlerschule informieren und eintragen.

Den Beitrag lesen Sie auch in der AssCompact März-Ausgabe!

zurück zur Übersicht

Beitrag speichern

sharing is caring

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Deckungsabgrenzung bei Dieselgate-Ansprüchen gegen Kfz-Hersteller

Zur Deckungsabgrenzung bei Dieselgate-Ansprüchen gegen Kfz-Hersteller

13.03.24

|

5 Min.

Generali verzeichnet gutes Ergebnis 2023

Generali verzeichnet gutes Ergebnis 2023

13.03.24

|

2 Min.

PwC Strategy&-Studie: Generative KI könnte Wirtschaftswachstum in Österreich ankurbeln

PwC Strategy&-Studie: Generative KI könnte Wirtschaftswachstum in Österreich ankurbeln

13.03.24

|

7 Min.

D.A.S. Firmen-Rechtsschutz: Der rechtliche Schutzschild im Betriebsbereich

D.A.S. Firmen-Rechtsschutz: Der rechtliche Schutzschild im Betriebsbereich

13.03.24

|

1 Min.

PwC Studie: Österreichs Unternehmen verstärken Investitionen in Cybersicherheit für 2024

PwC Studie: Österreichs Unternehmen verstärken Investitionen in Cybersicherheit für 2024

12.03.24

|

5 Min.

VÖVM hat neuen Präsidenten gewählt

VÖVM hat neuen Präsidenten gewählt

12.03.24

|

2 Min.

Pflichtteilsanspruch: Risiken erkennen und vorsorgen – LiveTV & IDD

Pflichtteilsanspruch: Risiken erkennen und vorsorgen – LiveTV & IDD

12.03.24

|

2 Min.

VIG verzeichnet Prämienwachstum von 10% im Geschäftsjahr 2023

VIG verzeichnet Prämienwachstum von 10% im Geschäftsjahr 2023

12.03.24

|

5 Min.

Wüstenrot baut digitale Schnittstellen aus

Wüstenrot baut digitale Schnittstellen aus

11.03.24

|

1 Min.

5.380 Unternehmensinsolvenzen 2023 – weiterer Anstieg erwartet!

5.380 Unternehmensinsolvenzen 2023 – weiterer Anstieg erwartet!

11.03.24

|

4 Min.

Generali Österreich ist Teil der Climate Hours

Generali Österreich ist Teil der Climate Hours

11.03.24

|

1 Min.

FMA-Bericht zum 4. Quartal 2023: Österreichische Versicherungswirtschaft auf solidem Kurs

FMA-Bericht zum 4. Quartal 2023: Österreichische Versicherungswirtschaft auf solidem Kurs

11.03.24

|

1 Min.


Ihnen gefällt dieser Beitrag?

Dann hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

(Klicken um Kommentar zu verfassen)