AssCompact - Facebook

Autonomes Fahren: Experten diskutieren in Linz
18. März 2019

Autonomes Fahren: Experten diskutieren in Linz

Das Institut für Versicherungswirtschaft lädt zur Frühjahrsveranstaltung am 4. April an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz. Im Fokus stehen das autonome Fahren und seine vielfältigen Auswirkungen.


„Autonomes Fahren – nahe Realität oder Hirngespinst?“ – dieser Frage widmet sich Dipl.-Ing. Günther Apfalter, President Magna Europe & Magna Steyr, in seinem Vortrag. Welche Rolle die Verkehrssicherheit in der Entwicklung des autonomen Fahrens spielt, erläutert Direktor Dr. Othmar Thann, Geschäftsführer des KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) und der KFV Sicherheit-Service GmbH. Anschließend spricht Mag. Dieter Pscheidl, Leitung Europäische Angelegenheiten Vienna Insurance Group AG, über die Auswirkungen des autonomen Fahrens auf den Verkehrsopferschutz in der EU-Versicherungsregulierung.

Die folgende Diskussion wird moderiert von Univ.-Prof. Mag. Dr. Andreas Riedler, Vorstand des Instituts für Multimediale Linzer Rechtsstudien und Vorstand des Instituts für Versicherungswirtschaft an der JKU.

Die Frühjahrsveranstaltung findet am Donnerstag, 4. April, von 13 bis 16 Uhr im Mensa-Gebäude am Campus der JKU Linz statt. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldeschluss ist am 1. April. Anmeldung per E-Mail an heike.peuser@ooev.at.

Foto: JKU





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.