AssCompact - Facebook

01. Oktober 2014

Rigorose Annahmepolitik, Stress im Leistungsfall? Brisantes Thema BU im AssCompact TV

Die Versicherung der eigenen Arbeitskraft gehört zum Basisschutz für berufstätige Kunden, besonders für Kunden ohne finanzielles Netz. Dennoch ist das Thema Berufsunfähigkeit in Österreich ein Paradebeispiel für gelungene Verdrängung, die Marktdurchdringung liegt bei rund 5%. Sind die österreichischen BU-Versicherer in ihrer Annahmepolitik zu rigoros? Sind die Produkte flexibel genug? Und was ist vom Vorwurf zu halten, im Leistungsfall stehlen sich die Versicherer aus ihrer Verantwortung? Darüber diskutieren Michael Miskarik, Niederlassungsleiter der HDI-Gerling Lebensversicherung AG, Ingo Hofmann, Hauptbevollmächtigter der Gothaer Lebensversicherung AG und Friedrich-Markus Eisenpass, Geschäftsführer der Continentale Assekuranz Service GmbH im aktuellen Roundtable im AssCompact TV.

Die Versicherung der eigenen Arbeitskraft gehört zum Basisschutz für berufstätige Kunden, besonders für Kunden ohne finanzielles Netz. Dennoch ist das Thema Berufsunfähigkeit in Österreich ein Paradebeispiel für gelungene Verdrängung, die Marktdurchdringung liegt bei rund 5%. Sind die österreichischen BU-Versicherer in ihrer Annahmepolitik zu rigoros? Sind die Produkte flexibel genug? Und was ist vom Vorwurf zu halten, im Leistungsfall stehlen sich die Versicherer aus ihrer Verantwortung? Darüber diskutieren Michael Miskarik, Niederlassungsleiter der HDI-Gerling Lebensversicherung AG, Ingo Hofmann, Hauptbevollmächtigter der Gothaer Lebensversicherung AG und Friedrich-Markus Eisenpass, Geschäftsführer der Continentale Assekuranz Service GmbH im aktuellen Roundtable im AssCompact TV.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.