AssCompact - Facebook

VVO: Tipps für einen sicheren Winterurlaub
18. Dezember 2018

VVO: Tipps für einen sicheren Winterurlaub

Im Winter ist mit steigenden Risiken von Einbrüchen und Unfällen zu rechnen. Der Versicherungsverband (VVO) gibt Ratschläge für Hausbesitzer, Wintersportler und Autofahrer.


„Jetzt ist die beste Zeit, Sicherheitsvorbereitungen vorzunehmen, denn mit der Urlaubszeit steigen die Risiken z. B. für Einbrüche, Verkehrs- oder Freizeitunfälle“, sagt Prof. Dr. Louis Norman-Audenhove, Generalsekretär des österreichischen Versicherungsverbandes VVO. Das Einbruchrisiko lässt sich durch einige Maßnahmen minimieren.

Sicherheitstipps für…
…das Haus
  • Einstiegshilfen wie Leitern, Gartenmöbel oder Tonnen wegräumen.
  • Die Nachbarn bitten, regelmäßig den Postkasten zu leeren.
  • Detaillierte Informationen zur Urlaubsdauer haben am Anrufbeantworter und in sozialen Netzwerken nichts zu suchen.
  • Vor der Abfahrt alle Türen und Fenster verschließen und die Schlüssel keinesfalls in altbekannten Verstecken – unter der Fußmatte, in Blumentöpfen – deponieren.
…Wintersportler
  • Mehrere Monate vor dem geplanten Urlaub mit einem leichten Ausdauer- und Krafttraining starten.
  • Sportarten mit höheren Geschwindigkeiten nie ohne Helm betreiben. Auf Alter und Funktionsfähigkeit des Helmes achten.
  • Die Augen mit einer Skibrille, die UV-Strahlen abhält, schützen. Nach CE-Norm UV-400 zertifizierte Skibrillen bieten hundertprozentigen UV-A, UV-B und UV-C Schutz.
  • Auch wenn Rückenprotektoren meist nur von Extremsportlern benutzt werden, geben sie auch auf der Piste im Ernstfall einen besseren Schutz.
…Autofahrer
  • Vor der Fahrt in einen Sicherheitscheck durchführen: Sind Winterreifen und gegebenenfalls Schneeketten im Gepäck?
  • Ablenkungen sind Unfallursache Nummer Eins in Österreich. Hände weg von Smartphone und Co.!




AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.