AssCompact - Facebook

FMA: FinTech-Kontaktstelle wird stark genutzt
09. August 2017

FMA: FinTech-Kontaktstelle wird stark genutzt

Etwa 40 Anfragen von Unternehmen und Start-ups hat die Kontaktstelle FinTech der FMA im ersten Halbjahr bearbeitet. Außerdem gab es 13 Informationsgespräche mit Marktteilnehmern sowie ein Netzwerktreffen mit Vertretern der österreichischen FinTech-Szene.


Die Schwerpunkte waren dabei Konzessionsfragen, Videoidentifizierung und Geldwäscheprävention, virtuelle Währungen, PSD II und ihre Umsetzung sowie Robo-Advice. Derzeit prüft die FMA das vollständig ausgearbeitete Geschäftsmodell eines FinTechs.

Anzeige

Anzeige

Die Kontaktstelle FinTech ist als „Single Point of Contact“ konzipiert: Die Mitarbeiter begleiten als exklusive Ansprechpartner die Abklärung aller konzessions- und aufsichtsrechtlichen Fragen. In der Aufsicht über FinTechs achte die FMA darauf, dass die bestehenden Schutzniveaus eingehalten werden und die Marktintegrität gewährleistet ist. Neue Regulatorien in diesem Bereich haben laut FMA neutral gegenüber Technologien und Marktteilnehmern sowie proportional zu sein.

Die Kontaktstelle FinTech ist online über ein Kontaktformular

https://www.fma.gv.at/querschnittsthemen/fintech/kontaktformular-fintech/ erreichbar.



Kommentare

von Richard Büttgen am 10.08.2017 um 10:55 Uhr
Aus unserer Erfahrung ist die FMA weit weniger beratungs- und aufklärungsfreudig als sie sich hier darstellt. Eine Anfrage aus 2011 zum Thema Unterstützungskassen in Österreich bleibt bis heute unbeantwortet.



AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.