AssCompact - Facebook

WKO-Umfrage: 16% der Unternehmensberater haben zu Betriebsschließungen beraten

Rund 270 Wiener Unternehmensberater haben an einer Umfrage der WKO über die wirtschaftliche Auswirkung der Coronakrise teilgenommen. Demnach haben bereits 16% der Unternehmensberater während der Pandemie Unternehmen hinsichtlich einer dauerhaften Betriebsschließung beraten.

VAV Wohnbarometer 2021: Österreicher setzen vermehrt auf Elektromobilität

Laut der jüngsten Studie zum Wohnbarometer der VAV planen drei Prozent der Befragten den Kauf eines eAutos, 16% werden eventuell ein solches anschaffen. eBikes besitzen 13% der Befragten, drei Prozent wollen heuer eines kaufen. Die Affinität zur Elektromobilität steigt mit Schulbildung und Einkommen.

Aon-Umfrage: Wegen Corona müssen neue Risikomanagement-Strategien entwickelt werden

Aon plc (NYSE: AON) hat die globale Studie „Reprioritizing Risk and Resilience for a Post-COVID-19 Future“ veröffentlicht. Das Ergebnis besagt, dass es angesichts der wirtschaftlichen, finanziellen und menschlichen Auswirkungen von COVID-19 für Unternehmen unerlässlich sein wird, Risiken neu zu priorisieren und neue Risikomanagement-Strategien zu entwickeln und zu erproben.

Studie: Welche Präsidentschaft hatte den positivsten Effekt auf den US-Aktienmarkt?

Das Finanzportal Aktien-Depot hat analysiert, welche US-Präsidentschaft seit 1961 den positivsten Effekt auf die wichtigen Aktienindizes der USA hatte. Seit Amtseinführung von Präsident Joseph Biden ist der Kurs des Aktienindex bereits um 1,7% gestiegen.

Versicherer und Nachhaltigkeit: Glaubwürdiges Profil zeigen

Der Studie „Nachhaltigkeit im Fokus“ des Marktforschungsinstituts Rothmund Insights zufolge sollten Versicherer das Thema Nachhaltigkeit überzeugender in ihrer B2C-Kommunikation aufgreifen und sich dabei glaubwürdig und authentisch zeigen.

Studie: Versicherer und die Kunst digitaler Kundenkontakte

Schon lange versuchen Versicherer ihre digitalen Kundenkontakte zu erhöhen. Je mehr „Touchpoints“, umso größer die Markenerkennung, davon gehen Unternehmen aus. Dabei treibt sie auch die Sorge an, irgendwann von der Kundenschnittstelle verdrängt zu werden und hinter Marken wie Amazon und Google als No-Name-Dienstleister zu verschwinden.

VAV: Corona verändert Einschätzung der Eigenheim-Finanzierbarkeit

Die ÖsterreicherInnen schätzen die Finanzierung von Eigenheimen als schwieriger ein als noch vor einem Jahr. Derzeit meinen 36%, dass ein Eigenheim leicht oder durch konsequentes Sparen finanzierbar ist. Die geht unter anderem aus den Ergebnissen der Studie „Wohnraumbarometer 2021 der VAV“ hervor.

Statistik Austria: PKW-Bestand im Jahr 2020 auf 5,1 Mio. gestiegen

Zu Jahresende 2020 waren, laut Statistik-Austria, erstmals mehr als 7 Mio. KFZ auf Österreichs Straßen unterwegs, knapp 5,1 Mio davon waren PKW (davon wurden 224.492 zugelassen). Während die Zahl der Diesel-PKW weiter zurückgegangen ist und sich der Bestand bei Benziner nur geringfügig erhöht hat, gab es bei Elektroautos ein Plus von 50,8%.

Statistik Austria: 38% weniger Unternehmensinsolvenzen im vergangenen Jahr

3.155 Unternehmen wurden laut vorläufigen Zahlen von Statistik Austria im Gesamtjahr 2020 insolvent. Das sind um 38% weniger als im Jahr davor. Die meisten Unternehmensinsolvenzen im Jahr 2020 gab es in den Bereichen Finanzdienstleistungen/sonstige Dienstleistungen.

DONAU-Studie: 42% macht eine Krebserkrankung am meisten Sorge

Anlässlich des Weltkrebstages hat die DONAU Versicherung in einer repräsentativen Studie die Einstellung, das Wissen und auch die Präventionsmaßnahmen der ÖsterreicherInnen zum Thema Krebs untersucht. Die Ergebnisse hat die DONAU im heutigen Pressegespräch vorgestellt.

HDI LEBEN Studie: 74% empfinden ihr derzeitiges Leben als sehr LEBENSWERT

Im heutigen online Pressegespräch stellten Michael Miskarik, Leiter der HDI Lebensversicherung AG in Österreich, und Astrid Valek, Marketingleiterin bei HDI LEBEN, die Ergebnisse der Ende 2020 erhobenen LEBENSWERT-Studie vor: Auf einer Skala von null bis zehn lag der LEBENSWERT-Index 2020 bei 7,49.

Zahlungsmoral-Studie: Jede 2. Firma in Österreich kämpft mit Liquiditätsengpässen

Die Corona-Wirtschaftskrise hat mittlerweile bei jedem zweiten österreichischen Lieferanten oder Dienstleister zu Liquiditätsengpässen geführt. Das zeigt das jetzt veröffentlichte Zahlungsmoralbarometer von Atradius.

Städtische-Studie: Jede/r Zweite würde sich gegen Corona impfen lassen

Jede/r vierte Österreicher/in fühlt sich von der Corona-Pandemie psychisch stark belastet, die Hälfte würde sich impfen lassen. Das ergab eine aktuelle Umfrage der GfK Austria im Auftrag der Wiener Städtischen Versicherung. Die Ergebnisse wurden heute in Wien präsentiert.

AssCompact Awards: Sieger 2020 und Videos der Verleihung

Dreimal Gold für die Generali, je einmal Gold für die Allianz und die ARAG – das sind die großen Gewinner der begehrten AssCompact Awards 2020, die heute in der Pyramide Wien/Vösendorf vergeben wurden.

Chancen im Versicherungsvertrieb: Kundenerwartungen vs. Realität

Über welche Kanäle kontaktieren Versicherer ihre Kunden am häufigsten und welche Abschlüsse kommen dabei heraus? Wie wollen Versicherungskunden am liebsten angesprochen werden und wovon sind diese Präferenzen abhängig? Diese und weitere Fragen klärt die Sirius-Campus-Marktuntersuchung „Ansprachepräferenzen“ und zeigt dabei ungenutztes Potenzial auf.

Allianz Gesundheitsbarometer 2020: Corona verändert das Gesundheitsbewusstsein

Laut einer Umfrage vom Market-Institut im Auftrag der Allianz sind bereits 68% der befragten Personen in Österreich fallweise von psychischen oder mentalen Problemen betroffen. Den Arztbesuch scheut immer noch jeder Vierte, um Ansteckungsgefahren zu vermeiden. Gleichzeitig sind Ärzte neben dem Internet die häufigste Informationsquelle. Bei der Jugend boomen Fitness-Tracker sowie Sport- und Gesundheits-Apps. 63% der Bevölkerung achten mehr als bisher auf die Einhaltung von Hygienemaßnahmen.

Helvetia-Studie: Wie beeinflusst Corona die Streitkultur in Österreich?

Vier von zehn Österreichern waren bereits in einen Rechtsstreit verwickelt, drei Viertel als Kläger. Verkehrsangelegenheiten sind häufigster Streitanlass. Während 40% auf ihr Recht bestehen, wollen sich 60% lieber mit der Gegenpartei gütlich einigen. Zwei Drittel der Befragten haben eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen. 42% glauben an einen Anstieg der Rechtsstreitigkeiten durch den Corona-Ausbruch. Dies geht aus einer Studie von TripleM im Auftrag von Helvetia zum Thema „Rechtsstreitigkeiten in Österreich – vor Corona und heute“ hervor.

Allianz-Studie: Wie Covid-19 Schadenszenarien für Unternehmen und Versicherer verändert

Die Covid-19-Pandemie ist sowohl für Unternehmen als auch für Versicherer eines der größten wirtschaftlichen Schadenereignisse der Geschichte. Nicht nur die Höhe der finanziellen Folgen ist beispiellos. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden sich auch mittel- bis langfristig neue Risiken und Schadentrends als Folge der Pandemie herausstellen. Die neuen Studie „Covid-19 – Changing Claims Patterns” von Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) zeigt auf, wie sich die Pandemie auf die Schadentrends in verschiedenen Versicherungsbereichen auswirkt.

Allianz Vermögensreport: Österreichisches Geldvermögen wächst

Das globale Geldvermögen verzeichnete trotz COVID-19-bedingter Rezession der Weltwirtschaft im ersten Halbjahr einen leichten Anstieg um 1,5%. Dies geht aus dem aktuellen Allianz Global Wealth Report hervor, der alljährlich Geldvermögen und Verschuldung der privaten Haushalte in fast 60 Ländern analysiert. Auch in Österreich, das nach wie vor auf Rang 16 der reichsten Länder der Welt steht, wuchs das Geldvermögen der Haushalte.

InsurTechs und BigTechs als Kooperationspartner in der Versicherungsbranche

Versicherer erleben eine erschwerte Neukundenakquise aufgrund der Corona-Pandemie. BigTechs wie Amazon oder Google, die während der Krise mit herausragendem Kundenerlebnis bestechen und daher immer beliebter würden, könnten mögliche Kooperationspartner für die Branche sein. Dafür braucht es aber ein Umdenken. Das geht aus dem World InsurTech Report 2020 (WITR) von Capgemini und Efma hervor.

Seiten




AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.