AssCompact - Facebook

Helvetia-Studie: Eigene Reparaturen sind Trend und eine Kostenfrage

Haus, Wohnung, Auto, Smartphone, Fernseher, Wertpapiere – der liebste Besitz der Österreicher ist vielfältig. Eine Studie von Triple M im Auftrag von Helvetia Österreich zeigt, dass 37% der Befragten im Schadenfall alles was möglich ist, versuchen zu reparieren, auch wenn ein Neukauf oft günstiger wäre.

World InsurTech Report 2021: Kundenakzeptanz von InsurTechs wächst weiter

Beispielloser Zugang zu Investmentkapital beschleunigt die Reife von InsurTechs und damit ihre Kundenakzeptanz. Erstmals sind über die Hälfte der Versicherungskunden bereit, einen Versicherungsvertrag mit neuen digitalen Anbietern zu schließen. Etablierte Versicherer gehen strategische Partnerschaften ein, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Das geht aus dem World InsurTech Report 2021 von Capgemini hervor.

BU-Markt-Untersuchung: Nur die Hälfte aller Tarife erfüllt die Marktstandards

infinma, die Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH, hat im dritten Quartal 2021 den österreichischen Markt der Berufsunfähigkeitsversicherungen untersucht. Das Ergebnis: Aktuell erfüllen 16 Tarife von 7 Gesellschaften die Marktstandards. Zudem scheint der BU-Markt bei der Produktgestaltung an Dynamik verloren zu haben.

RICS: Stimmung unter Immobilienexperten hellt sich auf

RICS hat den Global Commercial Property Monitor für das zweite Quartal 2021 veröffentlicht. Demnach erreicht die Stimmung unter Immobilieninvestoren erstmals seit Beginn der Pandemie wieder positive Werte.

Management Liability Study: Steigende Haftungsrisiken für Führungskräfte

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben den Druck auf Führungskräfte in Europa deutlich erhöht. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Industrieversicherers QBE. Abzulesen sei dies auch an der gestiegenen Nachfrage nach D&O-Versicherungen.

Studie: Österreicher schauen seit Corona genauer auf ihre Finanzen

Mehr als die Hälfte der Menschen in Österreich hat in der Corona-Krise Investitionspläne für Urlaubsreisen und Restaurantbesuche verschieben oder aufgeben müssen. 58% haben ihre Ausgaben für Urlaube gedrosselt, dabei wollten vor der Pandemie noch besonders viele Menschen dafür Geld ausgeben. Dies sind Ergebnisse der repräsentativen Studie „Liquidität 50Plus Österreich 2021“ im Auftrag der TeamBank.

Helvetia Studie: Jeder dritte Österreicher kam bereits mit Internetbetrug in Berührung

Schon vor Corona war der digitale Wandel auf dem Vormarsch – die Pandemie beschleunigte die Integration von Digitalisierung im Alltag. Eine aktuelle, repräsentative Marktforschung von Helvetia Österreich zeigt: Jeder dritte Österreicher ist bereits mit Internetbetrug in Berührung gekommen – doch nur die Hälfte ergreift einfachste Schutzmaßnahmen.

Vorsorge-Report: Frauen sorgen seltener fürs Alter vor, aber dafür immer früher

Trotz eines höheren Vorsorgebedarfs investieren Frauen nach wie vor seltener und auch weniger in ihre private Altersvorsorge als Männer, wie eine Auswertung von Swiss Life und YouGov zeigt. Aber: Frauen werden selbstbestimmter und beginnen früher mit der Altersvorsorge. Frauen mit höherem Einkommen, höherem Bildungsgrad oder mehr Verantwortung im Beruf investieren zudem mehr in ihre private Altersvorsorge.

Kryptowährungen: Jeder Dritte kann sich virtuelle Währungen als Anlageform vorstellen

Die große Mehrheit der Österreicher kennt inzwischen Kryptowährungen, doch nur wenige investieren bereits in virtuelle Währungen, wie beispielsweise Bitcoin. Die größten Hindernisse sind dabei aus Sicht der Verbraucher vor allem die Wertschwankungen sowie Bedenken zur sicheren Verwahrung und die weiterhin ungewisse Gesetzgebung, wie eine neue YouGov-Umfrage der Management- und Technologieberatung BearingPoint zeigt.

Sustainable Insurance: Österreicher haben hohen Anspruch beim Thema Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist eine wesentliche Kaufentscheidung geworden: Acht von zehn Verbrauchern wissen heutzutage, was Nachhaltigkeit bedeutet und über 70% erwarten von Versicherungen, dass diese mit ihren Produkten nachhaltiges Verhalten fördern sollten. Das zeigt das aktuelle Stimmungsbarometer der Management- und Technologieberatung BearingPoint zum Thema „Sustainable Insurance“.

Finanzvermittler erwarten fortschreitende Digitalisierung der Beratung

Die aktuelle ebase Vermittler-Fokus-Umfrage hat sich mit der Digitalisierung der Finanzberatung beschäftigt. Die große Mehrheit der Finanzprofis erwartet demnach auch in Zukunft, dass die digitale Beratung fortschreiten wird.

Sustainable Finance: Hohe Bekanntheit, aber ausbaufähiger Stellenwert

Seit einiger Zeit beschäftigt das Thema Sustainable Finance, das auf dem EU-Aktionsplan zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums beruht, den österreichischen Finanz- und Versicherungssektor sowie zahlreiche andere große Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Im Rahmen einer Kurzumfrage hat Deloitte im Frühjahr 2021 über 150 heimische Unternehmensvertreter um ihre Einschätzung zu den aktuellen Sustainable-Finance-Anforderungen gebeten.

Valida: Knapp zwei Drittel wünschen sich verpflichtende betriebliche Pensionsvorsorge

Mehr als zwei Drittel der Österreicherinnen und Österreicher können von ihrer staatlicher Pension künftig nicht gut leben. 89% halten betriebliche Vorsorge für wichtig. Die Zufriedenheit mit betrieblichen Pensionsvorsorgelösungen ist deutlich gestiegen. Das sind die Ergebnisse der vom Marktforschungsinstitut Spectra im Auftrag von Valida Vorsorge Management im November des Vorjahres durchgeführte Trend-Studie zur betrieblichen Altersvorsorge.

Allianz Umfrage: Lebenszufriedenheit junger Menschen sinkt stetig

Mit dem Lebensgefühl der jungen Generation ging es in den letzten Jahren steil bergab: Beinahe jeder Zweite ist mit dem Leben unzufrieden, jeder Dritte macht sich Sorgen um die Zukunft, jeder Vierte leidet unter psychischen Problemen. Dies ermittelte die aktuelle Jugendstudie vom market Institut im Auftrag der Allianz Österreich in einer Befragung unter 14- bis 24-Jährigen.

So viel Abschlusspotenzial steckt in nachhaltigen Versicherungsprodukten

Eine aktuelle Studie „Nachhaltige Versicherungsprodukte“ des Marktforschungs- und Beratungsinstituts HEUTE UND MORGEN untersucht, wo genau die Verbraucher nachhaltige Versicherungslösungen erwarten, wie einzelne nachhaltige Leistungen bewertet werden und wie groß die nachhaltigkeitsbezogenen Abschluss- und Wechselpotenziale sind.

durchblicker: Finanzielle Lage der Haushalte weiterhin angespannt

Bei 35% der österreichischen Haushalte hat sich das Haushaltseinkommen coronabedingt in den letzten 15 Monaten reduziert, jeder Sechste davon hat Schwierigkeiten, seine Fixkosten zu decken. Auch der Konsum ist noch verhalten – acht von zehn betroffene Haushalte müssen „den Gürtel enger schnallen“. Das sind die Ergebnisse der durchblicker-Studie zum Haushaltseinkommen in Corona-Zeiten.

Creditreform Klimabarometer 2021: Alle Erwartungen haben sich deutlich verbessert

Die österreichischen KMU beurteilten in den letzten sechs Monaten ihre Geschäftslage wieder positiver und die Geschäftserwartungen sind zuversichtlicher als im Vergleichszeitraum 2020. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Creditreform Wirtschafts- und Konjunkturforschung im Frühjahr 2021.

Studie: So arbeiten nachhaltigkeitsaffine Versicherungsmakler

Nachhaltigkeitsaffine Makler vermitteln einer aktuellen Umfrage zufolge bereits heute mehr nachhaltige Produkte an ihren Kundenkreis, der überwiegend ebenfalls sehr an der Thematik interessiert ist, als nicht-affine Makler. Außerdem haben sie sich mehr rund um die Nachhaltigkeit weitergebildet als ihre nicht-affinen Kollegen.

Funk: „Cyber-Risiken“ – Nummer-Eins-Risiko für Unternehmen

Cyber-Risiken rangieren in der Risikobeurteilung von Unternehmen weiterhin an erster Stelle. Die zweitgrößte Bedrohung bilden Nicht-Berufskrankheiten. Dieses Resultat liefert die Analyse und die Auswertung verschiedener globaler Risiko-Studien und -Umfragen, welche das Funk RiskLab in Zürich alljährlich erstellt.

NÜRNBERGER: Nur jeder vierte Österreicher hat eine BU-Vorsorge

Für drei Viertel der Österreicher ist die Absicherung des BU-Risikos wichtig, doch nur rund ein Viertel hat eine BU-Vorsorge. Das sind die Ergebnisse des Linzer Market Instituts, die im Auftrag der NÜRNBERGER Versicherung das Wissen der Österreicher zum Thema Berufsunfähigkeitsabsicherung erhoben haben.

Seiten




AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.