AssCompact - Facebook

09. Oktober 2020

Die AssCompact Awardverleihung in Bildern und auf Video

1.585 Votings verzeichneten die AssCompact Awards, die heuer in den Sparten Kfz, betriebliche Altersvorsorge, Gewerbe, Rechtsschutz und Bester Service für Vermittler vergeben wurden. Hier ein paar interessante Eckdaten über die Umfrageteilnehmer, die Gewinner von Hotel-Gutscheinen und ein Rückblick auf die gestrige Awardverleihung in Fotos und auf Video.

Wer waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Studien 2020? Diese Frage beantwortet ein Blick in die Teilnehmerstruktur der Studie „Bester Service“: Bei der Frage nach der überwiegenden Gewerbeberechtigung gaben 66,1% Versicherungsmakler/innen an, 17,5% waren Versicherungsmakler/innen & Vermögensberater/innen, 13,7% Mehrfachagent/innen und 2,7% Vermögensberater/innen, Finanzdienstleister/innen & Wertpapiervermittler/innen.

Das Durchschnittsalter beträgt 50,3 Jahre, die Branchenerfahrung 28,0 Jahre. Die Geschlechtsverteilung: 13,5% weibliche und 86,5% männliche Vermittler. 68,1% der Umfrageteilnehmerinnen und Teilnehmer sind Inhaber bzw. Geschäftsführer, 19,7% selbstständige Kooperationspartner.

Hotelgutscheine für 4-Sterne Hotels

Hotelgutscheine im Wert von 600 in einem der INVEMT-Partnerhotels gewannen Nina Skripnyuk, Versicherungseck Tabachnik, Wien, und Mag. Markus Kainz-Kaufmann, EFM, Graz, über einen Hotelgutschein im Wert von 400 Euro im Hotel Moselebauer in Bad Sankt Leonhard im Kärntner Lavanttal dürfen sich Günther Gafgo, VVKK Vereinigte VersicherungsKanzleien Krems, und Mario Janker, Kilb/NÖ. freuen.

Zum Fotorückblick auf die Awardverleihung auf die Fotostrecke unten klicken, Fotos von der Verleihung des Jungmaklerawards sehen Sie nächste Woche im AssCompact Newsletter.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.