AssCompact - Facebook

Aktienmarkt: Konjunkturmotor läuft rund, Börsen laufen heiß

Die Weltkonjunktur setzt ihre Erholung ungeachtet des nach wie vor kursierenden Coronavirus fort, wie aktuelle Realwirtschaftsdaten zeigen. Der Konsum übersteigt nach Zurückhaltung zu Beginn der weltweiten Pandemie bereits das Vorkrisenniveau.

Top-Experten bieten kostenfreie Orientierungsgespräche in Geld-Fragen

Gefühlt wird nirgendwo sonst auf der Welt so wenig über die eigenen Finanzen gesprochen wie in Österreich. Das führt dazu, dass viele Österreicher erschreckend wenig über ihr Vermögen wissen. Um das Schweigen in Geldangelegenheiten zu brechen und anzuregen, sich mit dem eigenen Hab und Gut auseinanderzusetzen, initiiert der Österreichische Verband Financial Planners eine österreichweite Pro-bono-Beratungsaktion.

AXA IM: Inflationsrisiko wird 2021 zunehmen

Während sich die globalen Märkte erholen, hat ein Thema die Ökonomen vermutlich mehr als jedes andere beschäftigt: Wie wird sich die Pandemie auf die Inflation auswirken? „In einer Sache sind wir uns sicher – im Jahr 2020 wird die Inflationsrate zwischen null und einem Prozent liegen und der Markt hat dies bereits eingepreist. Die Entwicklung im Jahr 2021 beginnt sich jedoch erst jetzt abzuzeichnen. Unserer Ansicht nach ergeben sich dabei Chancen für inflationsgebundene Anleihen“, meint Jonathan Baltora, Head of Sovereign, Inflation und FX – Core bei AXA Investment Managers.

FMA: Österreichs Fondsindustrie holt wieder auf

Aus dem FMA-Bericht Asset Management im 2. Quartal 2020 geht hervor, dass Österreichs Fondsindustrie den Covid-19-Einbruch des 1.Quartals zu großen Teilen aufholte. Die österreichischen Nachhaltigkeitsfonds gemäß dem Umweltzeichen 49 erwiesen sich in der Covid-19-Krise bisher als besonders stark.

CORUM: Jahresziele trotz Corona erreicht

Trotz Anträgen auf Mietzinsstundung von Unternehmen wegen Cashflow-Problemen aufgrund der Corona-Krise blieben die Mieteinnahmen des CORUM Immobilienfonds nahezu normal. CORUM behielt die Performanceziele für 2020 bei und erreicht seine Jahresziele auch heuer.

Versicherungswirtschaft: Mehr Prämieneinnahmen, Einbruch beim EGT

Aus dem FMA-Bericht zum 2. Quartal 2020 der österreichischen Versicherungswirtschaft geht hervor, dass das Prämienvolumen weiter steigt. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) weist jedoch einen massiven Rückgang auf. Jedes zweite Unternehmen verfügt über doppelt so viele Eigenmittel als erforderlich.

Pensionskassen: Trendwende nach COVID-19-Turbulenzen

Laut FMA-Halbjahresbericht betrug das von den österreichischen Pensionskassen verwaltete Vermögen zum Ende des 2. Quartals 2020 23,2 Mrd. Euro, ein Anstieg um +5,9% zum Vorquartal. Damit konnte der durch die Kapitalmarktturbulenzen in Folge des Ausbruchs der Covid-19-Pandemie im 1. Quartal ausgelöste massive Rückgang von 2,4 Mrd. Euro (-9,8%) gegenüber dem Jahresultimo 2019 zu mehr als der Hälfte (+1,3 Mrd. Euro) wieder aufgeholt werden.

Milliman eröffnet Büro in Österreich

Milliman eröffnet ein Büro in Wien. Österreichische Finanz- und Versicherungsunternehmen werden von einem Team unter der Leitung von Mag. Christoph Krischanitz (Foto), dem ehemaligen langjährigen Präsidenten der Aktuarvereinigung Österreichs (AVÖ), vor Ort betreut.

VIG: Solides Ergebnis mit Prämienplus zum Halbjahr 2020

Die Vienna Insurance Group (VIG) erzielte angesichts der anhaltenden COVID-19-Pandemie im ersten Halbjahr 2020 ein niedrigeres, aber dennoch solides Ergebnis vor Steuern (201,2 Mio. Euro um 21,8 % unter dem Vorjahreswert ). Das Prämienvolumen konnte um 2,4% gesteigert werden. Die Combined Ratio lag mit 95,5 % um 0,9% unter dem Vorjahreswert

Allianz Halbjahresbericht 2020: Belastbares Ergebnis im schwierigen Umfeld

Laut Halbjahresbericht 2020 der Allianz war der Gesamtumsatz in der ersten Jahreshälfte stabil. Das operative Ergebnis fiel um 20,5% auf 4,9 (6,1) Mrd. Euro, , wobei COVID-19 einen erheblichen negativen Einfluss auf das operative Ergebnis des Versicherungsgeschäfts hatte

UNIQA Halbjahresergebnis 2020: Operatives Ergebnis um die Hälfte gesunken

Das Halbjahresergebnis 2020 der UNIQA Group zeigt, dass eine empfindliche Belastungen aufgrund von Covid-19 sich vor allem in der Schaden- und Unfallversicherung niederschlugen. In der Lebensversicherung sanken die verrechneten Prämien um 4,9%. Das versicherungstechnische Ergebnis der UNIQA Group erhöhte sich um 75%. Das operative Ergebnis hingegen reduzierte sich um fast die Hälfte.

OVB: Umsatzplus im ersten Halbjahr 2020

Der OVB erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2020 laut eigenen Angaben einen operativen Gewinn (EBIT) von 7,5 Mio. Euro. Dies entspricht einem deutlichen Plus von 30,6% bzw. 1,8 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreswert. Der Umsatz stieg um 2,9% auf 130,7 Mio. Euro.

VIG-Gruppe: 120 Mio. Euro Firmenwerte-Anpassung für Bulgarien, Kroatien und Georgien

Basierend auf der ESMA-Empfehlung vom Mai 2020 und den von COVID-19 beeinflussten makroökonomischen Entwicklungen führte die VIENNA INSURANCE GROUP AG Wiener Versicherung Gruppe (VIG) einen anlassbezogenen Impairment Test auf Gruppenebene durch. Dabei passt die VIG-Gruppe Firmenwerte für Bulgarien, Kroatien und Georgien um insgesamt rund 120 Mio. Euro an.

Frauen werden in Finanzfragen selbstbewusster

Finanzen sind Männersache. Das war einmal. Auch in Finanzfragen gewinnen Frauen zunehmend an Selbstbewusstsein. Das zeigt eine aktuelle repräsentative Studie des Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens Aon. Vor allem zwei Gruppen von Frauen sehen sich als die besseren Finanzmanager im Vergleich zu ihren männlichen Partnern.

UNIQA: Größte Investition in der Unternehmensgeschichte

800 Millionen Euro – 600 zur Finanzierung des AXA-Kaufs und 200 als Green Bond für klimaschonende Projekte – hat UNIQA mit zwei Anleihen erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. Die Akquisition der AXA Gesellschaften in Polen, der Slowakei und in Tschechien mit einem Kaufpreis von rund einer Milliarde Euro ist die größte Investition in der Unternehmensgeschichte von UNIQA.

FMA: Mehr Warnmeldungen zu konzessionslosen Finanzdienstleistungen

Durch die neuen digitalen Medien häufen sich Fälle unerlaubter Finanzdienstleistungen. Hat die Finanzmarktaufsicht (FMA) den begründeten Verdacht auf eine unerlaubte konzessionspflichtige Tätigkeit, kann sie öffentlich warnen. Im letzten Jahr stieg die Zahl der Warnmeldungen um 50% im Vergleich zu 2018, auf 97. Darunter „Boiler Rooms“, „Clone Firms“ und in letzter Zeit verstärkt Modelle rund um Bitcoin und Krypto-Assets.

Eine Welt im massiven Wandel: Finanzberatung erfolgreich positionieren

Finanzberater haben heutzutage Möglichkeiten, die größer sind als jemals zuvor. Um dieses außergewöhnliche Potenzial zu zeigen, muss sich die Branche jedoch neuen Herausforderungen stellen und lernen Chancen zu erkennen und zu nutzen. Wie das geht erklärt Matthias Krapp, Geschäftsführender Gesellschafter der ABATUS VermögensManagement GmbH & Co. KG

FMA-Marktstudie zu Fondsgebühren von österreichischen Publikumsfonds

Die Fondsgebühren, die für Anleger bei österreichischen Publikumsfonds anfallen, haben sich nicht signifikant verändert. Unterschiede gibt es zwischen den verschiedenen Veranlagungsstrategien und Risikoklassen.

Das große Liquiditätsexperiment der westlichen Notenbanken

Als ausgemachter Experte bei Währungs- und Kapitalmarkttrends kennt Gerhard Massenbauer die Marktgegebenheiten sehr gut und analysiert diese seit nunmehr knapp 20 Jahren. Im 5. Währungsmarkt-Webinar der Reihe „What´s next?“ geht er auf die aktuelle Situation der westlichen Notenbankpolitik ein und erklärt, welche Entwicklung dies seiner Meinung nach auf die Emerging Markets-Währungen haben wird.

Partnernews: Immobilienfinanzierung: auch im Ernstfall gesichert!

Kreditabsicherung dient der Familienabsicherung. Denn im Todesfall des Hauptverdieners ist so sichergestellt, dass Immobiliendarlehen weiter abbezahlt werden können. Bringen Sie die Familie Ihrer Kunden finanziell auf die sichere Seite – mit einer Ablebensversicherung der Hannoverschen.

Seiten




AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.