AssCompact - Facebook

Wiener Städtische: 3 Mio. Euro Schäden nach Unwettern
11. August 2017

Wiener Städtische: 3 Mio. Euro Schäden nach Unwettern

In der Nacht auf Freitag sind wieder heftige Unwetter über Österreich gezogen. Bei der Wiener Städtischen rechnet man derzeit mit einem Aufwand von rund 3 Mio. Euro.


Betroffen waren diesmal vor allem der Großraum Wien, Niederösterreich und das Burgenland, aber auch Tirol, Kärnten und die Steiermark. Starkregen und orkanartige Böen mit bis zu 120 Kilometern pro Stunde zogen über Wien. Bäume wurden entwurzelt, Autos und Elektroleitungen beschädigt, Straßen waren teilweise nicht passierbar.

Anzeige

Anzeige

Schadenshotline und Online-Service

Sachverständige und Sachbearbeiter seien „im Dauereinsatz“, so Vorstandsdirektorin Doris Wendler. Für Betroffene steht die österreichweite Schadenshotline 050 350 355 der Wiener Städtischen zur Verfügung. Auch auf der Website oder via Live-Video können Schäden gemeldet werden.

App mit Unwetter-Warnung

Die Wiener Städtische bietet zudem über die WetterService-App ein Warnsystem vor Unwettern an. Die App fragt in regelmäßigen Zeitabständen den aktuellen Aufenthaltsort ab und prüft, ob für diese Position Wetterwarnungen vorliegen. Ist das der Fall, erhalten die User automatisch eine Benachrichtigung. Auch auf Facebook informiert die Wiener Städtische bei bevorstehenden Unwettern.

 





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.