AssCompact - Facebook

Wiener Makler wieder mit Smarts unterwegs
22. Januar 2019

Wiener Makler wieder mit Smarts unterwegs

 Die Wiener Versicherungsmakler wollen mit mobiler Werbung auf sich und die Versicherungsbranche aufmerksam machen.


Die Fachgruppe stellt ihren Mitgliedern auch heuer wieder einen Smart für je zwei Monate kostenlos zur Verfügung. Bis Jahresende wurden zehn Fahrzeuge vom Autohaus Wiesenthal angemietet und mit entsprechender Werbung versehen. Die ersten zehn Mitglieder haben den Schlüssen zu ihrem Smart bereits erhalten.

Informationstag unter dem Motto „Maschine Mensch“

„Im Zeichen unseres 17. Informationstages, der am 27. Februar 2019 unter dem Motto „Maschine Mensch“ stattfindet, machen wir heuer darauf aufmerksam, dass wir auch in digitalen Zeiten persönlich für unsere Kunden da sind. Wir begleiten sie heute mit der Technik von morgen“, sagt Helmut Mojescick, Fachgruppenobmann der Wiener Versicherungsmakler.

Positives Feedback für TV-Spot

Die Wiener Versicherungsmakler investieren generell viel in Service und Marketing: Ob mit den Smarts, ob mit einer 24-Stunden-Notfall-Hotline für Kunden oder einem eigenen TV-Spot. Wie stark ist das Feedback, wie stark die Wirkung? „Unser Spot wird derzeit nicht nur im TV, sondern auch in vielen Wiener Kinos ausgestrahlt. Wir erhalten beinahe täglich Rückmeldungen von Kunden und Kollegen und ausschließlich positives Feedback“, sagt Mojescick, „unsere Makler-Smarts sind sehr beliebt. Die KollegInnen kommen damit nicht nur schneller an ihr Ziel, sie machen mit dieser bewegten Werbeaktion auch auf unsere Branche aufmerksam. Die 24-Stunden-Hotline haben wir ins Leben gerufen, um den Wienerinnen und Wienern im Schadenfall rund um die Uhr helfen zu können. Wer von Anfang an gut beraten ist, spart sich viel Zeit und mitunter auch Geld!“

Foto: OLN





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Dass sich Handwerksbetriebe zuerst am Gesetz und dann erst an Kundenwünschen orientieren sollten, dazu rät Schadenexperte Dr. Wolfgang Reisinger.